Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   FR   IT   PT   SK   NL   HU   FI   LA   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   ES   IS   RU   SV   NO   FI   IT   CS   DA   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch

Report Spam

Hier kannst du den unten angeführten Eintrag als Spam markieren. Sobald das drei registrierte Benutzer getan haben, wird der Text des Eintrags nicht mehr angezeigt. Sollte ein Beitrag fälschlicherweise als Spam markiert worden sein, kannst du auch eine Gegenstimme abgeben, dadurch erhöht sich die Anzahl der benötigten Spam-Stimmen um eins.

Ist das ein unangebrachter Eintrag (Spam)?
Um abstimmen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein. Dadurch soll eventuellem Missbrauch dieser Funktion vorgebeugt werden. Login | Registrieren

Chat:     
Ohne Zweifel, parker11,...  #891671
von dhk (DE), 2018-05-28, 20:03  like dislike  Spam?  
...es stört mich auch. Beleidigt mein sprachästhetisches Empfinden. Nur ist ernstlich zu bezweifeln, dass Ästhetik hier die entscheidende, oder auch nur eine entscheidende Kategorie ist.
Hier nur zwei Gründe, deren jeder einzelne schon ausreichen dürfte, "Sprachästhetik" den Marginalia zuzurechnen:
1. Die neue Rechtschreibung hatte just diesen Effekt auf mich. "Tipp" mit zwei "p", geht ja gar nicht. Und "Stängel", welch Blödsinn. Freilich stolpern darüber wohl nur noch arrivierte Nichtleser, und die Augen der anderen haben sich adaptiert. Und den Nichtlesern wollen wir doch kaum gar zu viel Stimmrecht zubilligen. Dieser Prozess hat unzählige historische Präzedenzfälle. Aber heute weiß niemand mehr, warum Schreibungen wie  "Büro" oder "Kontor" gleich nach dem Untergang des Abendlandes rangierten. Oder warum "Nase" als Torpedo gegen die Deutsche Sprache identifiziert werden konnte. Beim Lesen historischer Texte sollte jedem schnell klar werden, dass das, was sich als verfeinertes sprachliches Sensorium geriert, oft nur Bequemlichkeit und, sagen wir: Beharrungsvermögen ist.
2. Selbst wenn man unterschreibt, dass manche Formen nicht nur gewöhnungsbedürftig, sondern eben häßlich sind, wird man nicht umhin kommen zu konzedieren, dass sprachliche Diskrimierung, oder besser deren Reduktion, doch das höhere Gut ist. Wenn also - ein großes "Wenn" - durch syntaktische Formen in der Tat bestehende Ungleichbehandlungen zementiert werden, dann hat eine Korrektur dieses Tatbestandes den Primat vor Ästhetik.
Womit wir beim "wenn" wären...
nach oben | home© 2002 - 2020 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr dazu
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten
Werbung