Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   HU   NL   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   NO   SV   IS   IT   FI   CS   DA   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 repeat prescription »
« What powerful words: Please help    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
A doozy dozen Dosen.   
von Catesse (AU), 2011-02-10, 04:42  like dislike  Spam?  
During the discussion on a suitable translation for "Sichtkreis", I mentioned that I was doing a commentary on a really bad book. This is a cogent example I have come across of just how bad it is.
The book states that 31 men in a lifeboat had survived for nearly a week on 84 bottles of milk and nine dozen carefully rationed bananas. The very thought of the space that would have been taken up by 84 milk bottles and that bananas are highly perishable unless carefully stored rang alarm bells with me. So I checked the German original on which this was based:
31 Mann: 7 Dosen Milch, 9 Dosen Ananas.
How can a translator / author unable to cope with such elementary vocabulary be so naive and overconfident, and so lacking in self-respect, as to publish such rubbish? And not on Internet, where it can be altered, but in hard copy where it endures for decades. Flabbergasting.
Chat:     
Oh dear!  #576746
von romy (CZ/GB), Last modified: 2011-02-10, 05:03  like dislike  Spam?  
That's really bad! The translator mistook Dosen for "dozen" and misread Ananas for "bananas". Was he/she drunk, or using some computer program to translate that? - Once, I have also edited such a very badly translated book which had already been printed in thousands of copies. One example from there: "Gesundheit ist unbezahlbar." > "Health is unaffordable."
Chat:     
Mistranslations  #576748
von Catesse (AU), Last modified: 2011-02-10, 05:29  like dislike  Spam?  
The author of the book, whom I know slightly but have never met in person, is elderly and does not still have it  quite all together. (Although I think he could be as much as ten years younger than I am.) He used to hold a responsible, high position, and it is sad to see him making a fool of himself now. Sic transit gloria. (I hope that I recognise when it is time for me to stop publishing.) He knows some German, and does some of his own translating; I fancy that this is his own effort, but I am not sure. In one way, what is more important throughout the book is his lack of common sense, along with self-contradictions and anachronisms, but it was a linguistic example that was more appropriate here.
One of my all-time favourite mistranslations, in an official report, from French to English, is "The pieces are very proper." It was not really necessary to go to the original to work out that what was meant was "There rooms are very clean."
Re your example: Isn't it strange that "invaluable" means "very valuable", not "valueless"?
Chat:     
Sorry, meine Damen, das ist jetzt nicht wirklich lady-like,  #576764
von parker11 (DE), Last modified: 2011-02-10, 08:42  like dislike  Spam?  
aber einer meiner Lieblingsübersetzungsunfälle stammt vom selbsternannten Papst der deutschen Übersetzer, Hans Wollschläger (Gott hab ihn selig), der "fist-fucking" mit "Masturbation" übersetzt.

Originaltext aus Titanic Sept 2008:

Der vielleicht spekta­kulärste wollschlägersche Übersetzungs­unfall hat sich nicht bei Chandler und auch nicht im »Ulysses« ereignet, sondern in einer Rezension einer Neuausgabe des »Muret-Sanders«, dem englisch-deutschen Wörterbuch schlechthin. In diesem Textchen von 1982, das Wollschläger selbstverständlich – ein Hans Wollschläger schrieb grundsätzlich nie nur fürs Brot, sondern immer für die Ewigkeit – in die noch von ihm selbst begonnene Reihe seiner Schriften aufgenommen hat, stößt man auf dieses ­komische Juwel:

»Warum aber findet er« – der Wörterbuchbenutzer – »bei ›Masturbation‹ nur das steife masturbation und onanism – und nicht auch das durchaus verbreitete, durch Volkswitzigkeit sogar dem Landesbischof erträglich gemachte fist-fucking? Zweifellos: hier hat das Über-Ich der Bearbeiter ungebeten mitgewirkt, und das hätte, so um 1977, nicht mehr sein müssen.«

Das Über-Ich der Wörterbuchbearbeiter konnte halt einfach besser Englisch als das Ich-Ich-Ich von Hans Wollschläger. Und der Landesbischof griff, jede Wette, zum Erträglichmachen nicht zur Volkswitzigkeit, sondern, wie jeder andere auch, zur Vaseline.

Da wäre man doch gern mal dabeige­wesen, wenn es Wollschläger, den großen Schriftsteller, ­Organisten, Übersetzer, Karl-May-Herausgeber etc. nach einer Handentspannung verlangt und er bei einer entsprechenden Dienstleisterin ein fist-fucking geordert hätte. Er hätte sich anschließend nicht nur über den gesalzenen Preis gewundert.
Chat:     
Grandios. Aber welche Verbindung zieht Wollschläger zwischen Volkswitzigkeit und dem Landesbischof?  #576899
von Baccalaureus (DE), 2011-02-10, 15:33  like dislike  Spam?  
... Wirr. Und doof.
Chat:     
Bacca:  #576952
von parker11 (DE), Last modified: 2011-02-10, 20:44  like dislike  Spam?  
Das bleibt mir auch ein Rätsel. Ich kann mich nicht entsinnen, dass das deutsche Volk jemals über fist-fucking gelacht oder auch nur gelächelt hätte.

Wollschläger hat sich übrigens auch bei seinen Chandler-Übersetzungen nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Auch aus Titanics Humorkritik, ein paar Monate vorher:

Chandlers Steifer

Was lustig sein kann: wenn eine Übersetzung so mittelmäßig ist, daß sie ins Kuriose, Amüsante kippt. Eben hatte ich so eine von Chandlers »Langem Abschied« mit im Urlaub, und es war zweimal die reine Freude: Einmal ist Chandlers Hauptwerk natürlich eh spitze, zum zweiten hatte sich hier einer so richtig ausgetobt.

Daß alleweil von »Polypen« die Rede ist, von »Freundchen«, »Lümmeln« und »Rotz­nasen«, das mag als Versuch, die fünfziger Jahre, als Chandler den Roman schrieb, in den Siebzigern tonal akut werden zu lassen, noch angehen; aber »Bankett der Straße« statt einfach Randstreifen, »Sie haben einen Fall getan« statt Sie sind hingefallen, Eindeutschungen wie »Elfmeter«, wo es doch um Football geht, absurd regionalisierende  Slang­übertragungsversuche wie »Gaudi« und »Flitscherl«, semantische Fehlgriffe (»der mittel­ältliche Diener«) und Rätselhaftigkeiten à la »Ich warf einen Luchs auf die Zulassung« (soll wohl heißen: linste  wie ein Luchs o.s.ä.), der notorische »Schuß Wodka«, wo shot einfach unseren »Kurzen« bezeichnet, bis hin zu der Kühnheit, durch im Original gar nicht vorhandene Einschübe läppische Übersetzungen zu beglaubigen: »Dieser Schlag, und daß ich ihn Saftsack genannt hatte, ein spezielles Schimpfwort für Mexikaner (!)«, insgesamt also das großflächige, ins Quatschige reichende Fehlen von idiomatischem Wissen, Ehrgeiz und Takt (»… mixte ich mir einen Steifen«!), nein, das fand ich erst ärgerlich, dann aber komisch, ich »bluti­ger Narr« (lies natürlich: verdammter).

Was evtl. ein bißchen weniger lustig ist, ist die Tatsache, daß diese Vier-plus-Übertragung seit über dreißig Jahren die gültige Ausgabe für den deutschsprachigen Raum vorstellt, Verlag: Diogenes, Übersetzer: Hans Wollschläger. Genau. Der Ulysses-Wollschläger. Der beste Übersetzer des Universums.

Also, da hätte man’s auch gleich den ­Hellmuth Karasek machen lassen können: Viel unkomischer ist dessen Übersetzung von »Die Tote im See« auch nicht.

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2019 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten