Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   FR   IT   PT   NL   SK   HU   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   NL   PL   SQ   IS   RU   ES   SV   NO   FI   IT   CS   DA   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 has been oder has? »
« clean of limb    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Comments und Outvotes  
von BHM (DE), Last modified: 2012-01-11, 14:16  like dislike  Spam?  
Die jetzige Outvote-Zählung führt dazu, dass sich kaum noch jemand traut, an einem Eintrag eine Veränderung vorzunehmen, statt dessen ihn unbeachtet lässt. Und wenn man sich doch zu einer Änderung entschließen sollte, dann als Comment. Für die anderen Beiträger aber bedeutet dies, dass sie gut daran tun, die Finger von derartigen Einträgen zu lassen. Beide Umstände sind ein wesentlicher Grund für den enormen Stau nicht verifizierter Einträge.

Was die Outvote-Zählung selber angeht: Ich habe 7575 mal gevotet, drei Votes sind im Augenblick abgelehnt, was bedeutet, dass meine Richtigkeitszählung auf 99 gesunken ist. Eigentlich kann ich daraus, wie fast alle anderen, nur den Schluss ziehen, für "idiotensichere" Einträge zu stimmen und alle anderen links liegen zu lassen.

Im Grunde widerstrebt mir das aber. Deshalb würde ich vorschlagen, die Zählung auf eine andere Basis zu stellen und zu sehen, wie sich das auswirkt. Etwa auf eine echte Prozentzählung.

Würde mich sehr interessieren, was Ihr davon haltet und ob Euer Verhalten ebenfalls von der gegenwärtigen Outvote-Regelung beeinflusst ist.
Antwort: 
Absolut,   #636354
von Connum (DE), 2012-01-11, 14:22  like dislike  Spam?  
ich kann das sehr gut nachvollziehen! Ich habe mich auch schon ertappt, dass ich bei strittigen Einträgen lieber nicht oder ebenfalls nur als Comment gevotet habe und eindeutiger Einträge bevorzuge. Weil mir das aber selbst missfällt, vote ich so gut wie gar nicht mehr und habe mich auf Recordings und Inflektionen verlagert.
Antwort: 
Yes.  #636355
von Lisa4dict loggedout, 2012-01-11, 14:22  like dislike  Spam?  99.11.160....
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 14:24  like dislike  Spam?  
 #636356
Wenn alle Votes beim Prozentsatz berücksichtigt würden, nicht nur die letzten 500, würde jedes Outvote für immer an einem "kleben" bleiben, auch aus der Zeit, in der man neu war und die typischen (unvermeidbaren) Anfängerfehler gemacht hat. Das würde das Problem meiner Meinung nach eher verschärfen.
Aber ich bin auch gespannt auf eure Meinungen!
Antwort: 
Paul: Ich glaube, Du baust eine Schimäre auf.  #636360
von BHM (DE), 2012-01-11, 14:33  like dislike  Spam?  
Unser Top-Voter hat 161.204 mal seine Stimme abgegeben. Bliebe alle "kleben", könnte er sich 1.612 Outvotes leisten, bis er auf 99 herunterrutscht. Müsste er sich regelrecht anstrengen! Selbst ich hätte noch so um die 60 gut. So wird es vermutlich den meisten gehen.
Antwort: 
So einfach ist es nun auch nicht.  #636362
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-11, 14:35  like dislike  Spam?  
Also auf ein absolute %-Rechnung zu gehen ist Utopie. Voter in den Toprängen werden so nie ein % verlieren, weil auf XXX K Votes werden ein paar Outvotes garnichts ausrichten.
Man könnte drüber nachdenken von 500 auf 750/1000 zu gehen, aber das wiederum lohnt nur in DE/EN und macht in anderen Sprachpaaren kein Sinn. Bei manchen Nutzern ist man ja froh, dass sie sich auf VP4-2 runtervoten.

Wo ich dir aber total Recht gebe ist das 10VP und Outvotesystem. Es hat einfach eine ganze Horde von "Final-Votern" herangezüchtet. Keiner traut sich mehr was und alle sind nur drauf aus ihren abschliessenden Vote auf etwas zu setzen, um ja kein Fleck auf ihrer ach so tollen Weste zu bekommen. Zu diesen gewissen Leuten gehören einige die man auf Seite 1 der Nutzerübersicht sieht. (wahrscheinlich genau deswegen sind sie auch dort) In EN/DE ist das kaum ein Problem, weil sich immer irgendwelche Nutzer finden und auch viele VP5ler zusammen arbeiten. Der "Stau" begründet sich auch einfach durch ziemliche exotische und teilweise bescheidene Inputs. In jedem anderen Sprachpaar jedoch ist das wirklich ein Problem. (außer wo es gute Zusammenarbeit gibt. z.B. DE/HU!)

PS: Vor ca. 2 Monaten wollte ich mal diesen Stau bekämpfen. Habe 4 Inputs recherchiert!
Resultat: 1 Forumdiskussion (ohne Resultat), 1 Verifizierung (nach dem wir 99% des Inputs verändert haben)
und jetzt kommt das Beste! 2 del votes, die von gewissen Leuten sehr energisch angefochten wurde, ABER keiner von diesen lautstarken Persönchen hat seitdem etwas an diesen "ach so wertvollen" Inputs etwas gemacht. Ein Input der 2-3 Jahre auf pending ist, muss wirklich sehr wertvoll sein. Soviel dazu und seitdem ist das Thema für mich auch gegessen. Bis wir halt 2K pendings haben :)
Antwort: 
Objektiv betrachtet ist beides kein Problem!  #636363
von Paul (AT), Last modified: 2012-01-11, 14:39  like dislike  Spam?  
Es ist meines Wissen bisher noch nie vorgekommen, dass ein VP5-Voter, der gewissenhaft votet und sich auch über schwierige Fälle wagt, dass so jemand auf unter 98% gesunken wäre und damit einen VP-Punkt eingebüßt hätte. In der Praxis also ist das gar kein Problem. Ein Problem ist es deshalb, weil es sich unangenehm anfühlt und ich vermute, dass es sich noch unangenehmer anfühlen würde, wenn jeder kleine Fehler beim Voten auch in fünf Jahren noch sichtbar wäre.
Antwort: 
Bei wieviel Prozent sinkt die VP, Paul? / Hat sich erübrigt!  #636365
von ddr (AT), Last modified: 2012-01-11, 15:00  like dislike  Spam?  
Ich glaube, viele haben da eine übertriebene Vorstellung.
Ich hab in den letzten Jahren nie ein VP-Problem gehabt, obwohl ich es mir abgewöhnt habe, darauf zu achten. (Meist kassiert man die Outvotes sowieso da, wo man es am wenigsten erwartet. Auf umstrittene Einträge passt man doch auf und zieht das vote notfalls vor einer längeren Abwesenheit zurück.) Die outvotes meiner Anfangszeit hätte ich jedenfalls nicht so gerne permanent auf meinem Konto. Aus reiner Eitelkeit.:))

Der große Stau entsteht m.E. durch
eine kleine Gruppe tatächlich unverifizierbarer (weil zu spezieller) Einträge
Einträge die kurz nach der Eingabe - also bevor sie irgendwo im nirgendwo verschwinden - niemanden interessieren, also eine zufällige Konstellation
Einträge, die schnell von einer großen Zahl an Neueinträgen 'zugedeckt' werden, also auch Zufall
Einträge, die formal schwierig oder ungenügend sind und an denen niemand herumbasteln mag
Eine allgemein kritischere Grundeinstellung, die den Verifizierungsprozess verlangsamt. Eigentlich positiv.

Ad Zufall: Ich habe es jetzt auch eine Weile nicht gemacht, aber immer wenn ich in alte Einträge hineingehe, finde ich ein paar, die man ohne große Mühe verifizieren (oder deleten) kann.

Allerdings habe ich auch den Eindruck, dass das +c Zeichen viele abschreckt. Schade, ich finde es immer besonders interessant, was andere meinen.
Antwort: 
98% braucht man für VP5  #636367
von Paul (AT), 2012-01-11, 14:54  like dislike  Spam?  
Das bedeutet eine erlaubte Outvote-Quote von 2%.
Das sind 10 erlaubte Outvotes in den letzten 500 Votes.
Antwort: 
Danke Paul!  #636368
von ddr (AT), 2012-01-11, 14:57  like dislike  Spam?  
Wer kassiert denn 10 Outvotes auf 500 Votes?! Außer einem blutigen Anfänger.
Antwort: 
Paul  #636371
von Heflamoke (DE/RS), Last modified: 2012-01-11, 15:02  like dislike  Spam?  
1 Beispiel ? dumcsizo VP2-VP5 Rodeo / und außerdem was ist gewissenhaft? Jemand der nur auf "Final-Votes" aus ist, wird nie einen Outvote bekommen und ist das dann gewissenhaft?
Das ist ja genau der Kritikpunkt an der Sache. Man kann das System so benutzen, das Outvotes überhaupt kein Thema sind. Gewisse Leute praktizieren das tagtäglich und da das System sogar zwischen final vote und accepted Vote unterscheidet, kannst du dir ja mal den Spaß machen und dort eine % Anzeige einbauen. Du wirst überrascht sein.

4; DDR: Das geht ganz einfach. Ich denke nicht das ich erklären muss wie. Vorallem wenn man sehr aktiv ist und anstatt 1 Monate comments auszutauschen oder eben weil DE/EN manchmal sehr schnell ist und bevor man sich versieht hatte man ein Typo und 2 anderen geben ein S. auf ihre Stats.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 15:00  like dislike  Spam?  
 #636372
Vielleicht würde es helfen, in der HoF in der Spalte der "Voting Accuracy" nur mehr
">98", ">94", ">90" und "<90" darzustellen, um die Wichtigkeit dieses Werts, bzw. den "Bedrohungsfaktor" auf ein gesundes Maß zu senken.
Antwort: 
ddr: Liebe ..., Du qualifizierst extrem viele Beiträge, doch ...  #636377
von BHM (DE), 2012-01-11, 15:11  like dislike  Spam?  
sehr häufig als Comment, obwohl ich überzeugt bin, dass Du den Eintrag selber für richtig hältst. Warum dann nicht auch voten? Das muss doch, mit Verlaub, einen Grund haben. Und Du bist durchaus nicht die Einzige. Auch 4;z...u tut dies fast regelmäßig, obwohl sie als Muttersprachlerin sehr gut beurteilen kann, ob ein Eintrag richtig ist. Selbst ich tendiere immer mehr zu einem solchen Verhalten; denn selbst da, wo ich Recht habe, bin ich outgevotet worden (http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=626314: Hier wäre entweder Zustimmung oder ein Split richtig gewesen), und wer hat das schon gerne.

4;Paul: Was soll das heißen, man kann nie mehr herabgestuft werden? Ist doch richtig, wenn man fast immer vernünftig gestimmt hat.

Mach doch einfach eine neue Bestenliste, in der Du die Outvotes in Relation zu den Votes setzt. Wäre eine Bereicherung der Hall of Fame.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 15:14  like dislike  Spam?  
 #636379
4;BHM: Ich verstehe die letzte Frage nicht.
Antwort: 
Paul  #636381
von Windfall (GB), 2012-01-11, 15:17  like dislike  Spam?  
I take it this means you haven't tried my suggestion of trying to build yourself a VP5 from scratch anonymously to see how the system really works. If you don't have time for 1000 votes, feel free to start yourself off at VP3 and first 600 votes already voted 93% correctly (so long as the outvotes are scattered across your whole record). You could easily borrow someone's starting record (mine for instance) to give you a believable background - people often don't vote much for years then have a sudden spurt. If you tried that, I think it would give you a useful insight into the system's difficulties and help you understand what Heflamoke is talking about.
For the record, I don't think the >98% suggestion would help, as it would surely just make people even more nervous about the occasional outvote, as they'd have to manually count their votes to see how far off losing their status they were.
Antwort: 
Ich gebe ddr recht.  #636382
von parker11 (DE), 2012-01-11, 15:18  like dislike  Spam?  
Um die Outvotes wird viel zu viel Geschiss gemacht. Ab und zu kassiert man halt mal eine. Wenn eine Outvote wirklich mal zu unrecht passiert ist, macht man ein re-open oder mailt an Paul. Und manchmal liegt man halt falsch. Ich halte die momentane Zählung und Bewertung für völlig richtig und gerecht. Ich kenne aktuell auch keinen VP5-er, der auf 97% zurückgefallen ist (und nur dann wird es kritisch, weil man von VP5 auf VP4 zurückfällt). Da müsste man aber schon sehr oft völlig daneben liegen, und dann fällt man auch meist zu Recht zurück.
Übrigens habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich die erfahrenen VP5-Leute meist gegenseitig informieren, wenn es bei einem Eintrag brenzlig wird. Man sollte halt regelmäßig seine Mails und seine pending votes kontrollieren.
Chat:     
well - I agree mit  Dracs .....  -  so what ?!  warum nach Jahren verändern ??  #636383
von sunfunlili (DE/GB), 2012-01-11, 15:21  like dislike  Spam?  
" .....Im übrigen identisch. "   seh ich nicht so -  a hell of a mess -  eine (unter vielen) .....

btw -  only comment -  manchmal um Zeit zu lassen ??!!
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 15:22  like dislike  Spam?  
 #636385
4;Windfall: I know about these problems, but they can't be solved completely. The system needs some way of detecting how careful voters are, otherwise everyone (beginners and experts, careful and careless voters) would have the same voting powers.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 15:25  like dislike  Spam?  
 #636386
Und außerdem: Selbst in dem bereits sehr unwahrscheinlichen Fall, dass man tatsächlich auf VP4 zurückfällt, geht deshalb die Welt nicht unter. Man votet ein paar Einträge mit VP4 durch, bis das älteste Outvote aus der Liste der letzten 500 rausgefallen ist, schon hat man wieder die volle VP. Das ist wirklich nicht bedrohlich.
Antwort: 
BHM  #636398
von ddr (AT), Last modified: 2012-01-11, 16:34  like dislike  Spam?  
Stimmt, ich mach auch oft nur comments, meist wenn ich mir nicht so sicher bin oder denke, es könnte noch ein besserer Vorschlag kommen, oft auch aus Höflichkeit oder dem, was ich dafür halte, weil ich dem 'Einträger' die Möglichkeit geben will, seinen Vorschlag selbst zu ändern, manchmal auch, weil ich meinen Einwand oder meine Ergänzung für nicht so wesentlich halte, dass ich deshalb den Verifizierungsprozess aufhalten will. Oft gehe ich aber nach einer gewissen Wartezeit auf ein Vote. Und ich versuche gerade, mir anzugewöhnen, auch meine comments zu überprüfen, um Einträge, die ich kommentiert habe, nicht zu vegessen. Außerdem diskutiere ich gerne. Aber ich will gar nicht ausschließen, dass manchmal auch Feigheit im Spiel ist; provozieren will ich Outvotes ja auch nicht gerade, jedenfalls nicht zu oft.
Und ganz praktisch: Wenn schon 2 Vorschläge da sind, ruiniert ein 3. den Eintrag oft endgültig.
Antwort: 
Änderungen  #636400
von Paul (AT), Last modified: 2012-01-11, 16:09  like dislike  Spam?  
Ich habe jetzt die von mir oben angesprochene Änderung eingebaut. In der Hall of Fame werden jetzt nur mehr die Accuracy-Kategorien (>98, >94, ...) angezeigt. Das sollte dieser Zahl den ungerechtfertigten Schrecken nehmen. Outvotes können vereinzelt auch mal ungerechtfertigt auftreten, deshalb gibt es ja auch Toleranzen.

Um das Problem zu adressieren, das Windfall angesprochen hat, habe ich in der Erklärung rechts in der Hall of Fame unter der Prozentauflisting bei VP5 folgenden Satz eingefügt:

Für VP5 bedeutet das, dass 10 Outvotes in den letzten 500 Votes toleriert werden.

"10 Outvotes sind erlaubt" - das kann man sich wesentlich leichter merken, als irgendwelche Prozentrechnungen. Die Personen, die besorgt sind, sehen ohnehin regelmäßig auf ihre "votes-outvoted"-Seite und können leicht erkennen, wie weit sie von 10 Einträgen dort entfernt sind.
Antwort: 
Outvote-Situation  #636430
von joerg (DE), 2012-01-11, 17:59  like dislike  Spam?  
Ich sehe in dem jetzigen System aber auch den Vorteil, dass man gezwungen ist sich mit den anderen Votern abzustimmen wenn man etwas ändern will und dass man ebenso gezwungen ist abweichende Meinungen/ Änderung zu erklären und zu belegen, wenn man nicht ausgevotet werden will. Die erzeugt meiner Auffassung überwiegend eine wirkliche Auseinandersetzung der Voter mit den Einträgen.
Antwort: 
Orphan Entries of the Day  #636434
von zou (US), 2012-01-11, 18:08  like dislike  Spam?  
4;Paul: If you want to get rid of all these old pending entries, then perhaps pick 3-5 a day, as "Orphan Entries of the Day," and post the featured pending entries in an inconspicous place so it attracts experienced users, or make it visible only to VP5's. (This is not elitism. These entries need skilled people to work on them, otherwise they would have been voted on long ago.)
Then encourage people to research these entries so they can be entered. By providing additional research and links, the entries would be verified as is, changed or deleted.
I researched a few in the past and while it is very time-consuming, one does get a sense of accomplishment to see a two-year old entry taken care of.
Antwort: 
Paul  #636435
von parker11 (DE), 2012-01-11, 18:15  like dislike  Spam?  
Ich glaube, dass selbst viele erfahrene User nicht wissen, wann es überhaupt eine Outvote gibt.

Alle Änderungen innerhalb eckiger Klammern: no Outvote.
Alle Änderungen am gender-tag: no Outvote
Alle Änderungen am Subject: no Outvote
Alle Änderungen an der class: no Outvote

Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

Ich finde diese Regelung ohnehin schon sehr "freundlich", ich persönlich wäre strenger. Wenn einer {m} von {f} nicht unterscheiden kann, ist das IMHO allemal eine Outvote wert;-) Wenn einer nicht weiß, was der Unterschied zwischen einem Verb und einem Noun ist, auch;-)

Was ich in der Tat zu streng finde, sind die klitzekleinen Nickligkeiten wie fehlender space, fehlende Punkte, etc. Aber ich verstehe, dass das computertechnisch bedingt ist.
Antwort: 
Außerdem:  #636436
von parker11 (DE), Last modified: 2012-01-11, 18:28  like dislike  Spam?  
wenn Einträge "ewig" hängen und nicht verifiziert werden, liegt das u.a. daran, dass sie vom Eintragenden schlecht belegt sind ODER schwierig zu belegen sind. In letzterem Fall ist dann die direkte Abstimmung unter den Usern sinnvoll und wichtig, genauso wie joerg das oben erklärt hat.

Abgesehen davon sind ewig hängende Einträge auch nicht wirklich schlimm. Sie tauchen ja in den Suchlisten nach wie vor auf, wenn auch mit dem roten tag "unverified". So ähnlich wie bei linguee mit dem gelben Warnkennzeichen. Der Suchende kann also immer noch die Kommentare, Sources etc. zu diesem Eintrag lesen und mag sich so seine eigene Meinung bilden.

Allerdings ist auch mir aufgefallen, dass wir in der pending list vor etwa einem halben Jahr von knapp 3000 auf unter 1000 kamen, und jetzt wieder auf knapp 1700 gestiegen sind. Woran mag das wohl liegen?
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 18:48  like dislike  Spam?  
 #636438
4;Zou: I need to avoid manual tasks done by me on a daily basis just to keep dict.cc running. I already have a lot of maintenance and support work to do every day and this takes up a lot of development time, sometimes it even takes the whole day, making my to-do list grow even longer. Additionally, I'd like to avoid picking out specific entries for objectivity and impartiality reasons. Contentwise I only interfere if I'm forced to.

4;Parker: So sind die Regeln:
Alle Änderungen innerhalb eckiger Klammern: no Outvote
Alle Änderungen am gender-tag: no Outvote (sollte ev. wieder rein)
Alle Änderungen am Subject: no Outvote
Alle Änderungen an der class: Outvote (aber nur eine Unterscheidung zwischen {noun}, {verb} und {alles andere})

Gewisse technische Kleinigkeiten wie doppelte Spaces korrigiere ich automatisch beim Speichern.
Antwort: 
old entries, comment only, Punktesystem/HoF  #636471
von Wenz (DE), 2012-01-11, 21:56  like dislike  Spam?  
Wir hatten das Thema „old entries“ schon mehrmals, z. B. im September: #540320

Vorschlag zu *OLD ENTRIES*:
Anwenden von GL 3: If the entry is incorrect and the first voting is [del], confirm the [del] vote.
Diese Regelung wurde eingeführt - damals bei umstrittenen Reopens. Meiner Meinung nach hat sich das Vorgehen bewährt und es gibt in letzter Zeit deshalb auch weniger Streit.
Wenn wir dieses Vorgehen auch für Erst-Einträge anwenden, wäre viel geholfen. (Wobei 1-er Stimmen natürlich unberücksichtigt bleiben müssen und event. auch 2-er Voter.)
Meinetwegen könnte man auch eine Zeitspanne andocken (z. B. älter als 2 Monate) für diese Erst-Einträge. So könnten wir dann gut aufräumen.
Das Problem ist und bleibt das „elendigliche und verdammte Rettenwollen auf Teufel komm raus!“
Diejenige Verifizierierin / der Verifizierer, die/der meint, daß Teile davon nützlich für dict sind, kann einen eigenständigen neuen Eintrag machen.
Ich habe mich einmal sehr engagiert bei diesen Alt-Einträgen. Aber es ist einfach ein undankbarer Geschäft, denn in dem Moment, da meine 5-Pkt. als DEL. oder umgeschrieben drauf sind, rutscht der Eintrag nach vorne und dann gehts los .. ;-)
In der Regel sind es Einträge, die nicht oder mit nicht ausreichenden Comment-Quellen belegt sind.
Ich sehe kein Problem darin, wenn ich aus diesem Grund auch mal einen Eintrag event. fälschlicherweise lösche bzw. lösche, wenn
Nach dem DEL. bekommt der Eintragende eine DEL-Mail und hat die Möglichkeit ein SELF-DEL. zu machen. (Nachvoter sollten etwas mit ihrem jeweiligen Votum warten, ehe sie den Gnadenstoß geben.)
Und wenn der Originalersteller Wert auf seinen Eintrag legt, dann kann er ihn in exakt belegter Weise und in hochwertiger Qualität noch einmal eingeben. Das ist mMn nicht zu viel verlangt.
-------
COMMENT ONLY: Manchmal weiß ich nicht, was ein Comment Only (ohne weitere Stellungnahme) heißen soll. Ja, stimme zu, aber vote nicht. ODER: Nein, gefällt mir nicht.
-------
PUNKTESYSTEM, HoF:
Als ich anfing waren die Outvote-Regeln viel rigoroser. Natürlich habe ich mich oft geärgert ... aber im Nachhinein sage ich tatsächlich "Gott sei Dank war es so - es hat mir mehr genützt als geschadet." Einige Regeln möchte ich trotzdem nicht mehr zurückhaben, zum Teil wurden sie durch Pauls technische Neuerungen eliminiert.

4;Parker: Wenn einer {m} von {f} nicht unterscheiden kann, ist das IMHO allemal eine Outvote wert;-)
Deine Aussage ist richtig, aber bedenke: Es gibt oft auch zwei (drei) Tags und manchmal verwenden wir sie hintereinander gereiht, manchmal nicht (sogar abweichend von der Duden-Angabe). Sie werden innerhalb einer eckigen Klammer hinzugefügt, mit div. Kommentaren, usw. – wir haben dafür unsere "Spezialisten". Und dann gibt es noch mehr solcher "Spielereien" - und da kannst machen, was du willst, den Spezialisten wirst es nicht recht machen! Sprich: Überlegungen in diese Richtung sollte Paul vor Wiedereinführung anstellen.
Aber prinzipiell bin ich für eine Verschärfung. Die angesprochenen Punkte mit dem anderen grammatischen Käse habe ich nicht verstanden.

Voting Accuracy:
Ich bin für MEHR TRANSPARENZ. Gerade im D-E dict haben wir sooo viele 5-Pkt.-Voter (rund 100). Wenn da nur >98 Voting Accuracy steht, ist das überhaupt nicht aussagefähig. Was wir Alten qualitätsbezogen von einander qualitätsbezogen zu halten haben, das wissen wir ja alle - dazu brauchen wir keine Voting Accuracy (und für einen Neuankömmling ist es relativ egal, ob bei den Alten dortsteht >98 oder 100 - er muß erst einen Durchblickerlehrgang machen).
Aber gerade für die "NEUEN und HALBSEIDENEN" brauche ich etwas mehr Info als >98  (und wahrscheinlich stimmt hier der eine oder andere Altuser zu).

[Außerdem gefällt mir >98 überhaupt nicht! 100 ist 100 und bleibt 100.
>98 kommt mir irgendwie total doof vor. Irgendwie total unprofessionell!
Ich sage auch nicht ich bin >98 eine Frau oder >98 ein Mann, oder mein Sohn hat in Mathe eine <4].

-ENDE- Wenz
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 22:10  like dislike  Spam?  
 #636474
Optisch gefällt mir ">98" auch nicht. Aber das Argument mit Frau/Mann/Mathe sticht nicht, du sagst ja auch nicht, du bist zu 99,53% eine Frau oder ein Mann.

Aber worauf ich hinaus will mit der weniger genauen Accuracy-Angabe sollte klar sein. Man kann nämlich tatsächlich nicht die Prüfqualität der Leute mit einem genauen Prozentsatz beschreiben, es können nur Größenordnungen sein, denn manchmal hat man mehr ungerechtfertigte Outvotes und manchmal weniger. Somit ist einer mit 99,4% nicht unbedingt besser als einer mit 98,7% - sie spielen in der gleichen Liga und das soll damit abgebildet werden.

Wenn dir jemand mit "<90" unterkommt, sollte das dann genug Info sein, um ihn für dich als Neuen/Halbseidenen einstufen und seine Einträge mit entsprechender Vorsicht behandeln zu können.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 22:18  like dislike  Spam?  
 #636475
Was ich auch noch anbieten könnte, wäre eine Darstellung der Genauigkeitsklasse mittels Buchstaben (Ziffern gehen nicht, das würde mit der VP verwechselt werden):

A = größer als 98%
B = größer als 94%
C = größer als 90%
D = kleiner als 90%

Das wäre hübscher anzusehen in der Hall of Fame.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-11, 22:23  like dislike  Spam?  
 #636479
Übrigens, das mit der Zahl 100 ist genau so eine Sache. Wenn jemand da 100 stehen hat, dann will er auf keinen Fall riskieren, dass der Hunderter einer nicht ganz so perfekten Zahl weichen muss - und votet dementsprechend nicht oder zaghaft. Obwohl es in Wirklichkeit eigentlich völlig wurscht wäre, ob ein Outvote da ist oder nicht.
Antwort: 
Paul: Ich kann meine dict-Erziehung nicht einfach abschütteln ...  #636483
von Wenz (DE), Last modified: 2012-01-11, 22:42  like dislike  Spam?  
So war das eben als ich angefangen habe. Es gab diese Qualitätsstufen in 0,2-er Schritten.
UND UND UND UND UND es gab eine Spalte mit der Angabe, wie viele persönliche Outvotes (?) oder DELETED Inputs (?) in Summe aufgelaufen sind. Ich weiß noch genau, daß ich im Schnitt ca. 3 Wochen gebraucht habe, um 1 Outvote wieder auszugleichen. Jeder von uns hat damals viel mehr aufgepaßt und somit auf Qualität (was immer das auch genau ist, dieser Wischiwaschi-Begriff) geachtet. So sehe ich das rückblickend.
Antwort: 
Also ehrlich, Wenz, möchtest Du, dass ein (1) Outvote die VP kostet?  #636489
von ddr (AT), Last modified: 2012-01-11, 23:52  like dislike  Spam?  
Das war meines Erinenrung nach auch nie so. Zwei Outvotes vielleicht. Außerdem würde das das Verifizieren sicher nicht beschleunigen.
Und ich wäre ehrlich gesagt ziemlich sauer, wenn meine nicht verifizierten Einträge nach zwei Monaten zum Abschuss freigegeben würden. Ich mache oft Einträge, an denen mir überhaupt nichts liegt, die ich nur der Ordnung halber eingebe, und die gehen durch, und ich mache oft Einträge, an denen mein Herzblut hängt und die ewig nicht durchgehen. Aber vielleicht findet sich doch noch einmal ein Liebhaber.
Und ich bin nach wie vor für das Retten. Es geht ja nicht darum, irgendwem einen Gefallen zu tun, sondern um die brauchbare Information, die vielleicht doch in einem verhatschten Eintrag steckt. Natürlich könnte man das Rettungwürdige extra eingeben, aber ich käme mir da ein bisschen vor wie ein Dieb. Außerdem, kannst Du Dir noch alles merken? Ich leider nicht.
Dass man für ein falsches Gender kein Outvote kriegt, finde ich auch nicht so gut, obwohl ich gerade da recht anfällig bin.
Antwort: 
ddr: Innerhalb der VP (also in der Spalte V.Acc.) gab es Abstufungen von 0,2   #636491
von Wenz (DE), 2012-01-12, 00:11  like dislike  Spam?  
Antwort: 
ddr  #636494
von Wenz (DE), 2012-01-12, 00:22  like dislike  Spam?  
Was will ich bei einem verhatschten Eintrag (das Wort hör ich heut zum ersten Mal) noch retten, wenn ich das Wortpaar schon 20x angeschaut habe, Stunden recherchiert habe und nicht weiterkomm? Und weit und breit kein Fachmann in Sicht!
Ich habe mal wahllos einen genommen:
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1010566&p=1&o...
Es sind doch viele Einträge von Leuten, die nur kurz mal da sind, manchmal nur eine Stunde und uns dann beglücken mit ausgefallen Sachen, technisch oder schweinisch.
Da mache ich dann doch lieber ein DEL. und "beute den Eintrag aus" - hier wäre z. B. drag coefficient möglich als separate Eingabe. Dazu wäre ich mir nicht zu schad und würde mich auch nicht dafür schämen, daß ich ein "geistiges Eigentum" hijacke.
Antwort: 
Paul  #636499
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-12, 01:15  like dislike  Spam?  
Also die Änderung in der HoF sieht (imo) furchtbar aus und hat letztendlich keinerlei Effekt. Was hier diskutiert wird, liegt doch viel tiefer als die Formatierungsart einer Prozentzahl. Außerdem, wenn du wirklich auf "psychische-manipulative" Effekte setzen willst musst du es überall ändern, nicht nur in der HoF.
Bitte bitte rückgängig machen, 0 Effekt, sehr sehr hässlich und vorbei am wirklichen Diskussionsthema.
Antwort: 
Ja, das ist sicher grenzwertig,  #636501
von ddr (AT), 2012-01-12, 01:18  like dislike  Spam?  
und gehört wohl zu den Einträgen, die ich für unverifizierbar halte. Was ist, wenn er stimmt? Ich kann dazu nichts beitragen, für mich sind das spanische Dörfer.
Toll, dass du dir so viel Mühe damit gibst, und natürlich erwirbst Du damit auch irgendwie das Recht, ihn auszuschlachten. Das kann ja jeder nur für sich beurteilen. Aber warum soll er nicht trotzdem weiter herumhängen, just on the off chance? Von solchen Einträgen gibt es wahscheinlich keine 100, die stören doch nicht.
Es ist mir jetzt definitv zu spät, noch ein Alternativ-Beispiel zu suchen, aber mit 'verhatschten' (ist wohl Dialekt) Einträgen meine ich eher solche, bei denen drei oder vier oder fünf Varianten vorgeschlagen wurden, die also derart verfahren sind, dass keiner mehr dran rühren  will.
Antwort: 
ddr: .. und wenn er stimmt? Okay, Pech gehabt!  #636553
von Wenz (DE), 2012-01-12, 09:32  like dislike  Spam?  
Wenn keine ausreichenden Quellen vorhanden sind, habe ich kein schlechtes Gewissen.
Außerdem checken gerade Anfänger nicht, daß das dict ein Wörterbuch 1:1 ist und für das "geschriebene Wort" steht. Wenn sie sonst rumfaseln, dann können sie ja sagen was sie wollen - da ist es nur wichtig, daß sie vom anderen od. von den anderen Gesprächsteilnehmer verstanden werden.
------
Deine geschätze Zahl derartiger Einträge von <100 zweifle ich an.
Antwort: 
Heflamoke  #636555
von Paul (AT), 2012-01-12, 09:46  like dislike  Spam?  
Dass es so nicht schön aussieht, das gebe ich zu. Dazu kann ich anbieten, die Genauigkeitsklasse in Buchstabenform darzustellen, siehe mein Posting weiter oben.

Aber dass es am Thema vorbeigeht, das denke ich nicht. Ich setze nicht auf psychische Effekte, sie treten von selber auf. Ich möchte, soweit es geht, die negativen Effekte abschwächen. Seit Jahren finden viele Beitragende einzelne Outvotes enorm schlimm, dabei haben diese gar keine Auswirkung. Das erzeugt nur unnötigen Stress.

Ich denke, es fühlt sich gut an, wenn man dort "100" stehen hat - dementsprechend schlecht fühlt es sich dann an, wenn es nur mehr "99" sind (also sozusagen "nicht ganz perfekt"). Aber auch 98 wäre noch immer top. Natürlich möchte man immer nur den bestmöglichen Wert da stehen haben. Deshalb sollte der bestmögliche Wert den gesamten Top-Bereich beinhalten. Das spricht für mich alles für eine Buchstabenkennzeichnung.
Antwort: 
Ich stimme Wenz zu, zumindest was DE-EN betrifft.  #636556
von parker11 (DE), Last modified: 2012-01-12, 10:05  like dislike  Spam?  
Bei den neuen erst aufzubauenden Sprachpaaren/Wörterbüchern mag ein klein bisschen mehr Toleranz angebracht sein, damit überhaupt erst mal eine Basis geschaffen wird. Aber bei dem weit entwickelten und fortgeschrittenen Sprachpaar DE-EN mit knapp 1 Mio. vorhandenen Einträgen sollten schon strengere Maßstäbe gelten, noch dazu, weil wir hier höchst kompetente Contributors auf beiden Sprachseiten haben.

Ich will mich um Himmels Willen nicht in die ungarische Seite einmischen - ich habe keine Ahnung von dieser Sprache. Aber den hier und auf seiner personal page schon öfters beschriebenen Weg von Heflamoke möchte ich schon leicht anzweifeln. Sowas hatten wir schon mal im DE-FR bzw. EN-FR Sprachpaar mit katastrophalen Auswirkungen, Paul und ein paar andere werden sich erinnern. Man kann IMVHO nicht einfach jede verifizierte Übersetzung in EINEM Sprachpaar als Grundlage übernehmen für ein ANDERES Sprachpaar. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich zitiere Heflas personal page: The DE/HU-section finally reached 30.000 translations. Next project will be EN/HU, which will be alot less work after the huge buildup of the german pair.

4; Paul: mir gefällt die HOF-Darstellung optisch auch nicht so gut, aber was solls. Diese Hall of Fame-Seite ist IMHO ohnehin nicht sehr aussagekräftig (außer für das persönliche Ego der Hitparaden-Fans) und wird weit überschätzt, da sie über die wahre Qualität der Contributors nichts aussagt. Aber dieses Thema hatten wir ja schon mal;-)
Antwort: 
parker  #636559
von Paul (AT), 2012-01-12, 10:07  like dislike  Spam?  
Auch eine sehr umstrittene Frage: Sollen für bestimmte Sprachpaare andere/strengere Regeln gelten als für andere? Das lasse ich hier offen, sonst kommen wir vom Hundertsten ins Tausendste.

Ich denke schon, dass es schneller geht, neue Sprachpaare aufzubauen, wenn in einem anderen schon etwas da ist, das man verwenden kann. Ich habe dafür ein eigenes Tool gebaut, falls du es noch nicht kennst, geh mal auf dehu.dict.cc: kanyarodik - dort kannst du rechts neben der Ergebnistabelle auf "Eintragen in ... English - Hungarian" klicken und bekommst Vorschläge, die von den existierenden Übersetzungen her passen könnten. Daraus kannst du dann die auswählen, die tatsächlich vom Sinn her passen. Das macht die Sache sicher effizienter und das gab es zu früheren Zeiten noch nicht. Außerdem arbeitet Heflamoke nicht so wie andere Leute in der Vergangenheit von dict.cc. Was er macht, hat echt Hand und Fuß.
Antwort: 
Paul  #636561
von parker11 (DE), 2012-01-12, 10:14  like dislike  Spam?  
;-)
Ok, ich weiß, was Du meinst. Sorry, no offense, Hefla-! Great job on the Hungarian side!
Ich wollte Heflas Aussage nur nicht als allgemeingültige Vorgehensweise für andere verstanden wissen. Aber wenn jemand wie er verantwortungsvoll und kompetent damit umgeht, wunderbar.
Antwort: 
parker / paul  #636562
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-12, 10:27  like dislike  Spam?  
4; Parker - Es geht nicht darum blind Dinge zu transferieren, aber hast du schonmal 30K Übersetzungen wortwörtlich geschrieben??? Also vorallem bei Inputs aus Wörterbüchern in Buchform werde ich mindestens nach 1-2h knülle. Mit dem transfer-tool von Paul kann man mit einfacher Klickarbeit z.B. Fachgebiete wie Geografie innerhalb kürzester Zeit transferieren, anstatt sie zu schreiben oder mit tausenden tabs offen copy/paste Weltrekorde aufzustellen! Wenn man dochmal zu voreilig etwas transferiert, hat man immer noch 2 Voter und 2 Forumsmitarbeiter bei X/HU, die einen korrigieren. Außerdem haben wir aufgrund des Mangels an Nutzern uns (fast) alle via Skype & co vernetzt. d.h. Fehler werden fast in realtime behoben. Ich denke nicht, dass deine Kritik gerechtfertigt ist, vorallem weil wir nicht zusammenarbeiten.
Ich finde es außerdem traurig wie du mich einschätzt. Ich glaube für jemanden der an einem Wörterbuch arbeitet, gibt es keine mindere Kritik, oder?

4; Paul

Ich meinte die jetztige Änderung hat keinen sinnvollen Effekt (imo) und sieht einfach nur schlechter aus.
Das Problem liegt tiefer und sollte diskutiert werden. Kosmetische Änderungen werden daran nichts ändern.
Wenn du man ein Herzinfarkt hat, nützt einem keine Botoxbehandlung was :)
Was das jetzt vorliegende Problem betrifft, sind wir wie so oft in den Diskussion in einer Sackgasse angekommen, weil alle Änderungen, die wirklich effektiv wären, sind einfach mit größerm Aufwand und Arbeit verbunden. Sowas sind, wie du es so oft sagst, Dinge, die auf deine laaaange todo-Liste kommen müssen.

EN -strenger? Ja vielleicht hat Parker (und andere) Recht. DE/EN hat ein Level erreicht wo aufgrund der Transl.-anzahl einfach immer exotischere und spezifischere Inputs kommen. 500 Votes sind viel für DE/EN. Bei einem Buildup im Vergleich ist das garnichts und passiert innerhalb von Tagen.
Ich weiß das klingt doof und die Diskussion von proteus hatte aufgrund seiner Art, kein guten Start. Jedoch sehe ich mehr und mehr die Summe an "high-level" (DE/EN-betreffende) Probleme von seiner oder einer ähnlichen Idee gelöst.
Antwort: 
Irgendwie kapier ich es nicht - das Pech gehabt.  #636563
von ddr (AT), Last modified: 2012-01-12, 10:38  like dislike  Spam?  
Es geht doch nicht um den Eingeber. Pech hat im Fall des deletes eines richtigen, wenn auch nichtverifizierbaren, weil extrem speziellen Eintrags der potentielle User, der vielleicht gerade diese Übersetzung gebraucht hätte, und sei es nur als Anregung. Unwahrscheinlich, ich weiß, aber irgendwie doch möglich, und das ganze hier ist doch ein Spiel mit Möglichkeiten: Ob ein Eintrag in 10 oder 20 Jahren einmal gebraucht wird oder nie, können wir ja nicht wissen. Aber wir sammeln Informationen für Leute.
Wer sie eingibt, wie sie eingegeben werden und letztlich sogar, wie sie belegt sind, ist dabei zweitrangig. Sie in die richtige Form zu bringen und letztlich auch ihre Richtigkeit (oder Wertlosigkeit) zu belegen, ist doch Aufgabe der Verifizierer. Natürlich ist es fein, wenn wir lauter wunderbar belegte und formal perfekte Einträge kriegen, aber für die potentielle Nützlichkeit für einen potentiellen User ist es unwichtig, wie ein Eintrag zustande gekommen ist.
Antwort: 
hefla-:  #636564
von parker11 (DE), Last modified: 2012-01-12, 10:37  like dislike  Spam?  
Ich weiß nicht, was Du meinst. Ich hab Dich doch eben in den höchsten Tönen gelobt;-)
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-12, 10:50  like dislike  Spam?  
 #636566
4;Heflamoke: Ich denke schon, dass das einen sinnvollen Effekt hat, ich habe versucht, das zu erklären. Wenn es nichts nützt, oder sich als kontraproduktiv erweist, kann ich es leicht wieder rückgängig machen. Alle Probleme kann ich nicht auf einmal lösen, ich muss Schritt für Schritt vorgehen.
Vorerst werde ich mal versuchen, die Idee mit den Buchstaben umzusetzen, damit der Aspekt des schlechteren Aussehens behandelt wird.
Antwort: 
parker / paul  #636577
von Heflamoke (DE/RS), Last modified: 2012-01-12, 11:24  like dislike  Spam?  
4; Parker: Sorry, ich hab Bereitschaftsdienst und musste zu einem Patienten. Hab einfach auf "Absenden" geklickt und hatte deinen 2ten Post nicht gesehen. Tschuldigung.

4; Paul Ok, die Zeit ist ja auf deiner Seite. Du kannst am besten die längeren Effekte solcher kosmetischen Änderungen testen. Mal schaun.
Antwort: 
Ich glaub, mich tritt ein Pferd! Es ist ein Schlag ins Gesicht ...  #636581
von Wenz (DE), Last modified: 2012-01-12, 11:33  like dislike  Spam?  
Lösung: Ausmustern der Leute mit Vergangenheit! Und alle Probleme sind gelöst. (Machen wir es wie in der Industrie !!! Manche bereuen es schon und wollen uns als (Freie) Mitarbeiter zurück.)
Und, Heflamoke, ich habe auch schon ein paar Wortpaare ins dict eingegeben. Und die habe ich zu 99,999% mit Quellen belegt - das macht die Sache einfacher für die Verifizierer und ist rücksichtsvoller.
ddr: Es hat keinen Sinn mit Dir darüber weiter zu diskutieren. Du hast Deine Meinung, ich habe meine.
Antwort: 
ehm?  #636588
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-12, 11:53  like dislike  Spam?  
Welches Pferd tritt dich denn grade?
Ich versteh nur Bahnhof, wie ich plötzlich mit in eure Diskussion über Inputs, Quellen und pending policy gehöre.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-12, 11:58  like dislike  Spam?  
 #636589
4;Wenz: Ich denke, du hast da irgendwas falsch verstanden. Wenn es um etwas geht, das ich gesagt habe, schreib mir eine Mail, dann klären wir das.
Antwort: 
Änderung in der Hall of Fame  #636590
von Paul (AT), 2012-01-12, 12:03  like dislike  Spam?  
Ich habe jetzt ein paar kosmetische Änderungen in der Hall of Fame durchgeführt. Technisch hat sich gar nichts geändert, nur die grafische/textliche Darstellung der Voting Accuracy ist jetzt anders.
Das soll, wie gesagt, dazu führen, dass jemand, der ein paar Outvotes (weniger als 10) hat, nicht das Gefühl hat, "schlechter" zu sein als jemand, der im Moment gerade keine Outvotes hat - beide sind auf dem höchsten Accuracy-Level und somit ebenbürtig.
Antwort: 
Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich mich in diese lebhafte Diskussion einmische,  #636592
von Wuffke (DE), 2012-01-12, 12:23  like dislike  Spam?  
und ich möchte auf keinen Fall stören, nur ist mir ein Satz von Heflamoke völlig unverständlich (10:27), und vielleicht ist er in der Lage, mir zu erklären, was er damit meint (auf keinen Fall aber Patienten darüber vernachlässigen!) Der Satz lautet: "Jedoch sehe ich mehr und mehr die Summe an "high-level" (DE/EN-betreffende) Probleme von seiner oder einer ähnlichen Idee gelöst."
Antwort: 
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-12, 12:45  like dislike  Spam?  
 #636593
"Jedoch sehe ich mehr und mehr die Summe an "high-level"- (DE/EN-betreffende) Problemen von seiner oder einer ähnlichen Idee gelöst werden könnten."

Sorry, das passiert wenn man zwischen Tür und Angel mal schnell in Eile ein Text hinzaubert.
Übersetzt: Ich habe nur bei den sich häufenden "high end"-Problemen (die in letzter Zeit angesprochen werden), an Proteus Vorschlag gedacht, ein Board zu kreiern. Kombiniert mit meinen verzweifelten Versuchen, alte Mr. Honey- Einträge zu überarbeiten, hat mich das einfach an die alte Diskussion erinnert.
Antwort: 
Was ältere, nicht verifizierte Einträge betrifft...  #636767
von Mra (AT), 2012-01-13, 08:33  like dislike  Spam?  
Es wäre eine Überlegung wert, das Durchsehen solcher Einträge extra zu belohnen. Man könnte zum Beispiel das Abstimmen für Einträge, die bereits seit mehr als 3 Monaten nicht verifiziert sind, so zählen, als würde man für zwei oder drei einzelne Einträge abstimmen. So würde auch der größere Zeitaufwand, den man dafür benötigt, gewürdigt werden. Und die Motivation, die alten Einträge einmal abzuarbeiten, würde vielleicht auch bei dem einen oder anderen steigen.

Des Weiteren könnte man bei solchen alten Einträgen auch eine spezielle Outvote-Regelung machen, damit auch niemand abgeschreckt wird, sich einzubringen.

Das wären nur zwei Ideen, die mir gerade in den Kopf geschossen sind. Natürlich müssten sie zuerst ausdiskutiert und evtl. verbessert werden...
Antwort: 
Mra, Paul  #636768
von Wenz (DE), 2012-01-13, 09:04  like dislike  Spam?  
"If the entry is incorrect and the first voting is [del], confirm the [del] vote."

Würden wir diesen Satz von GL #3 konsequent befolgen, dann wären wir in unseren Bemühungen ein ganzes Stück weiter. (Allerdings sollten 1-er und 2-er Voter nicht als Stimme zählen.)

Paul: A, B, ... sieht wesentlich besser aus.
Antwort: 
mra: Wie soll denn diese "Extra"-Belohnung aussehen?  #636776
von parker11 (DE), Last modified: 2012-01-13, 10:18  like dislike  Spam?  
Punkte in der HoF-List? Ist das Dein Ernst? Hitparaden-Feeling? dict.cc sucht den Superstar? Oder verteilt Paul seit neuestem Upgrades auf First-Class-Flüge?

Herrgott, hier gehts doch nicht um persönlichen Ruhm, sondern um richtige Übersetzungen.

Völliger Unsinn, IMHO.

PS: Gerade im Moment wimmelt es von Neu-Einträgen, die musst Du mit soviel Zeitaufwand bearbeiten, das kannst Du gar nicht berechnen. Auch nicht in Punkten, die niemandem nutzen außer dem persönlichen Ego. Aber darum gehts doch in dict gar nicht. Wir beteiligen uns freiwillig am Eintragen und am Verifizieren.
Antwort: 
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-13, 10:17  like dislike  Spam?  
 #636778
Da geb ich Parker Recht. Die HoF ist nicht für epeen-hunter gedacht, sondern sollte einfach anzeigen wieviel jemand für dict.cc oder ein Sprachpaar getan hat.
Wenn jemand aufgrund höherer Punktevergabe sich mit solchen Inputs beschäftigt, hat er von Anfang an die falsche Motivation. Es geht um Qualität bzw. um Quantität mit Qualität.

4; Parker. So ganz würde ich die HoF trotzdem nicht runterreden. Für mich zumindest ist es immer schön mal zurück zu schaun und meine Statistiken auszuwerten (Verteilung von Forum, Votes, Inputs, Audio, etc) oder natürlich wieviel "Anteil" man hat nachdem ein Sprachpaar ein weiteren Schritt bewältigt hat. Solche Dinge können anspornend wirken und damit sind sie gut.
Antwort: 
Find ich nicht unsinnig, Parker.  #636779
von Paul (AT), 2012-01-13, 10:19  like dislike  Spam?  
Der Vorschlag von Mra schwirrt bei mir schon länger im Hinterkopf herum. Egal, ob man es Belohnung nennt oder Wertschätzung, ältere Einträge sind einfach mühsamer und man muss mehr Zeit investieren. Wenn möglich, sollte das in der Hall of Fame abgebildet werden. Es ist nur technisch mit meinem aktuellen Datenmodell nicht so einfach abzubilden, sonst hätte ich es vielleicht schon umgesetzt. Bleibt auf jeden Fall auf der Liste und wandert langsam nach oben ...
Antwort: 
aber Paul  #636781
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-13, 10:29  like dislike  Spam?  
Wenn du an sowas denkst, also eine Erweiterung des Rewardsystems, dann gibt es vor diesen alten Beitrag imo noch andere Dinge. Also ich bin mir sicher, dass ich mehr Zeit mit subject-taggen verbracht habe, als ich brauchen würde, um ein paar alte Einträge zu verifizieren/recherchieren.
Ich sag damit nicht, dass ich so etwas wöllte oder vorschlage. Ich versuche nur Dinge in Relation zu setzen und vorallem das Subjecttaggen ist eine müßige, ABER sinnvolle!!! Arbeit.

Auch splits zählen nicht als Votes oder Inputs, obwohl sie teilweise sogar einem Extrainput vorzuziehen sind. Voter sind einmal on topic und außer dem kann man durch synonymische Ergänzungen sich teilweise eine disamb. sparen. (und natürlich der Fakt, das man effektiver, schneller arbeiten kann bzw. eine 1K cache Sperre umgehen kann)

Bevor mich jetzt jemand wegen Punktewhoring oder so in der Luft zerreißen will...Ich wollte nur Dinge in Relation setzen und wenn wirklich eine Erweiterung des Punktesystems überlegt wird, dann sollte (imo) der Priorität woanders liegen, basierend auf Zeit/Quantität/Aufwand (massive Klickarbeit)
Chat:     
Zum Thema Belohnung/Anerkennung/HoF im Allgemeinen  #636783
von Paul (AT), 2012-01-13, 10:39  like dislike  Spam?  
Ein Schwank aus meinem Leben ... ;-)

Ich arbeite in einem "Coworking Space" (Wikipedia(DE): Coworking), das ist eine Art Büro-WG, bei uns mit 30 bis 40 Leuten. Die Probleme dabei sind ähnlich wie in Wohngemeinschaften, zum Beispiel, dass selten jemand den Geschirrspüler ein- oder ausräumt, bzw. dass das immer die gleichen Leute machen und andere nie. Eine Reinigungskraft gibt's zwar, aber die ist nicht jeden Tag rund um die Uhr da.

Unabhängig von mir (und lange nach Einführung der HoF) hat jemand (nicht ich) bei uns die Idee gehabt, einfach eine Liste aufzuhängen, wo jeder einen Strich bei seinem Namen macht, wenn er den Geschirrspüler ein- oder ausgeräumt hat. Das hat gereicht, um das Problem deutlich zu mildern.

Ich räume den Geschirrspüler jetzt auch nicht öfter aus als früher, aber es gibt mir ein gutes Gefühl, die Person mit den meisten Strichen auf der Liste zu sein. ;-) Früher haben das die meisten Leute nicht mitgekriegt, heute ist es öffentlich auf der Pinnwand sichtbar. Es macht keinen Unterschied dahingehend, wie oft ich die Arbeit mache, aber es macht einen riesigen Unterschied bezüglich dessen, wie gern ich es mache. Ich denke, die Hall of Fame bei dict.cc wirkt ähnlich.
Antwort: 
hefla:  #636784
von parker11 (DE), 2012-01-13, 10:40  like dislike  Spam?  
was ist ein epeen hunter? Nie gehört, aber ich lerne gern dazu.

Ich gebe Dir recht: wenn man wissen will, wie man sich selbst an dict beteiligt hat, ist die HoF-Seite für einen selbst interessant. Aber dafür ist sie nicht gedacht von Paul, er hofft (vielleicht sogar zurecht), dass sie einen Ansporn bietet für vermehrte Beteiligung an dict.cc. Wer sich an Hitparaden-Platzierungen orientiert und sich deswegen zu vermehrtem Engagement inspirieren lässt, gerne. Nichts Unrechtes (der Wert von dict ist unbestritten), eine reine Marketingmaßnahme, die jedem Unternehmer zu Recht zusteht. Wir haben dieses Thema schon so oft diskutiert, ich gebe Paul als Unternehmer recht. Welche Auswirkungen das auf die Qualität der Übersetzungen hat, will ich jetzt erst mal nicht bewerten;.)
Antwort: 
Heflamoke  #636786
von Paul (AT), Last modified: 2012-01-13, 10:48  like dislike  Spam?  
Natürlich kann man das Punktesystem immer weiter verfeinern, hundertprozentig fair kann es aber nie sein, denn ein Vote für Eintrag X kann wesentlich aufwändiger sein als ein Vote für Eintrag Y. Das kann das System nie abbilden.
Worum es hier geht, ist, ein generelles Problem von dict.cc zu bekämpfen, nämlich das der sich anhäufenden Alteinträge. Das ist bei den neuen Sprachen noch nicht so relevant, aber bei Deutsch-Englisch schon seit vielen Jahren. Dazu muss am Punktesystem an sich nichts geändert werden, nur Votes für Alteinträge müssen einfach doppelt oder dreifach gezählt werden (technisch/intern ist es mit dem derzeitigen DB-Layout trotzdem schwierig).
Antwort: 
von Heflamoke (DE/RS), Last modified: 2012-01-13, 10:57  like dislike  Spam?  
 #636787
4; Parker   http://www.urbandictionary.com/define.php?term=epeen

4; Paul Ich versteh dich total, ich könnte wahrscheinlich noch eine 2te Magisterarbeit über die psychologischen Auswirkungen von Rankings & co zu schreiben. Mir ging es darum, zu vergleichen was du wie belohnst. Belohnung vs Arbeitsaufwand steht einfach (bezüglich meiner Beispiele) nicht in guter Relation.

Edit: Du wärst schneller mit dem posten als ich. D.h. aber dann auch [del]-Votes dürfen nicht zählen oder? Dann warte ich halt X Zeit und [del] alle durch. (hypothetisches Szenario)
Antwort: 
von Paul (AT), Last modified: 2012-01-13, 11:03  like dislike  Spam?  
 #636790
Das sind diese Detailüberlegungen, die eben dann noch anstehen. Ein guter Punkt. Ein Del-Vote auf einen Alteintrag ist wahrscheinlich nicht die dreifache Punktezahl wert.
Aber dieses Thema kommt ohnehin noch eine ganze Weile lang nicht dran. Muss erst endlich mal die Smartphone-Apps fertigkriegen.
Chat:     
von Paul (AT), 2012-01-13, 11:04  like dislike  Spam?  
 #636791
BTW: Über die Vorgänge bei dict.cc könnten einige Psychologiestudierende ihre Masterarbeiten schreiben ... ;-)
Antwort: 
von Mra (AT), 2012-01-13, 11:40  like dislike  Spam?  
 #636793
4;Parker: Meine Idee so ins Lächerliche zu stellen kannst du dir sparen. Ich habe versucht, einen konstruktiven Beitrag dazu zu leisten, wie man Nutzer dazu bringen kann, älteren Beiträgen mehr Beachtung zu schenken, und du schreibst von First-Class-Flügen, Superstars und Hitparaden-Feeling? Also wirklich, das muss echt nicht sein! Und wenn du den zweiten Satz meines Beitrags liest antatt auf einzelne Wörter herumzureiten, dann sollte dir eigentlich klar sein, was ich mit dieser "Extra"-Belohnung gemeint habe.

4;Heflamoke: Ich stimme dir zu, dass, wenn man nur möglichst weit oben in der HoF sein möchte, das die falsche Motivation für die Mitarbeit an dict.cc ist. Meine Idee, bestimmte Einträge stärker zu gewichten als andere, hat aber überhaupt nichts damit zu tun. Wie du selbst geschrieben hast, geht es darum, zu zeigen, wie viel jemand für dict.cc getan hat. Der von mir vorgeschlagene Entwurf würde dieser Idee ja nur zugute kommen, da schwierigere Einträge (was ältere Einträge im Normalfall auch sind), die somit auch mehr Zeit in Anspruch nehmen, mehr gewichtet werden.

Des Weiteren: Zuerst kritisiert ihr meinen Vorschlag, und dann schreibt ihr selbst von Motivation und dass Ranking und Arbeitsaufwand in Relation stehen sollten?! Dass euch entgangen ist, dass ich mit meinem Vorschlag nichts anderes bezwecken wollte, ist auch kein Wunder: Da ihr mich sofort als Voting-Hunter abgestempelt habt, habt ihr wohl alle möglichen Sachen und Absichten hineininterpretiert, die ich aber nirgends geschrieben habe...
Antwort: 
Mra  #636796
von Heflamoke (DE/RS), 2012-01-13, 11:50  like dislike  Spam?  
Ich wollte dir bestimmt nichts böses und hab das auch nie gesagt. Parker sicher auch nicht. Er hat nur ein sehr energischen und metaphorischen Weg beschritten dabei. Ich hab es verstanden "wie sehr" er dagegen ist und was er mit seinen Vergleichen meinte. Jedoch ist es kein Angriff auf dich.
Mir geht es auch nur um dict.cc. Für mich stimmen einfach die Relationen nicht. Ich hab bestimmt schon 60-100 Stunden damit zugebracht Wörter in Fachgebiete einzuordnen und dafür "bekommt" man nichts.
Jemand der sich mit älteren Einträgen beschäftigt bekommt irgendein ein Bonus. Ich wollte es einfach nur untereinander vergleichen, aber Paul hat dazu schon alles gesagt und ich stimm im (teilweise) zu.
Antwort: 
Heflamoke  #636797
von Mra (AT), 2012-01-13, 11:59  like dislike  Spam?  
Deine Umgangsweise fand ich okay, ich wollte nur klarstellen, dass es mir nicht dabei geht, "ranking-geile" Benutzern zu helfen, höher raufzukommen. Vom Grundansatz haben wir ja eh dieselbe Einstellung: Dass die Punkte den Arbeitsaufwand reflektieren sollten.

Parkers Umgangsweise finde ich jedoch nicht okay, da er - zwar metaphorisch, aber trotzdem - Sachen ins Spiel gebracht hat, die absolut nichts mit meinem Beitrag zu tun hatten und ihn - wie gesagt - nur ins Lächerliche stellten. Aber egal, ich nimm's nicht persönlich.
Antwort: 
von bichlepa (RU/DE), 2012-01-13, 15:17  like dislike  Spam?  
 #636824
Das mit höherer Wertung bei älteren Einträgen wollte ich auch schon vorschlagen, aber wegen dem Neuigkeiten-Eintrag vom 2011-04-27, wo Paul mit der kompletten Streichung des Scores "drohte", wenn die Gewichtung wieder nicht gut genug ist, habe ich gezögert.

Ich fände es auch gut, wenn das Voten für alte Einträge extra belohnt wird.
Außerdem schlage ich vor, zu belohnen, wenn eigene Neueinträge gut sind, d.h. von wenigen erfahrenen Benutzern geskippt wurden.
Last but not least schlage ich vor, die Final Votes nicht zu den 500 Votes dazuzählen, aus denen die VAL berechnet wird. So könnte man den qualitätslosen Final-Votern Einhalt gebieten, da sie es so schwerer hätten, das A-Ranking zu behalten.

Klar, man ist hier falsch, wenn man nur mitmacht um möglichst viele Punkte zu sammeln. Aber wie bereits gesagt, es tut gut, sich im HoF möglichst weit oben zu sehen und es motiviert zusätztlich.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-13, 15:30  like dislike  Spam?  
 #636829
Thanks, bichlepa! Das mit der Gewichtung bezog sich auf die Beziehung zwischen den einzelnen Arten der Beiträge (Votes, Audios, Inflections, ...). Ein mehrfaches Zählen bestimmter Beiträge (Votes auf alte Einträge, ev. auch gute Inputs) habe ich, wie gesagt, in der Pipeline, habe aber noch nicht genügend darüber nachgedacht, um hier etwas versprechen zu können (geschweige denn umsetzen).
Die Idee, abschließende Votes nicht zur Accuracy-Berechnung zu verwenden, ist auch schon seit einiger Zeit auf meiner Liste. Auch darüber (mögliche Folgen) muss ich noch nachdenken.
Antwort: 
Ich bin ja ein chronischer Optimist und glaube an das Gute im Menschen,  #636862
von ddr (AT), Last modified: 2012-01-13, 20:04  like dislike  Spam?  
aber falls ich mich doch irren sollte, wer wird dann die Neueinträge verifizieren, wenn die alten mehr
Punkte bringen? Irgendwann, wenn man lange genug wartet, werden sie alt. Und wieviele Alteinträge und reopens mit 5 Punkten werden herumhängen, wenn das final vote nicht mehr zählt?

Im Ernst, es gibt hier eine Menge Leute, die subject tags ergänzen (besser wäre natürlich, es gäbe noch mehr): Keine Punkte. Es gibt Leute, die ständig im Forum anderen helfen oder Ratschläge geben: Keine Punkte. Wieder andere arbeiten intensiv durch comments mit und voten gar nicht oft: Keine Punkte.  Also, geht doch!

Bisschen ein 'Ich bin gut-Gefühl' schadet natürlich niemandem, aber letztlich halte ich es für kontraproduktiv, Leute durch Belohnungsstrategien von dem abbringen zu wollen, was sie gerne machen
Antwort: 
von bichlepa (RU/DE), Last modified: 2012-01-13, 22:48  like dislike  Spam?  
 #636888
ddr schrieb: Und wieviele Alteinträge und reopens mit 5 Punkten werden herumhängen, wenn das final vote nicht mehr zählt?
Diese Votes sollen nach wie vor 3 * 5 Score-Punkte geben. Sie sollen bloß laut Vorschlag nicht mehr zum Voting Accuracy Level dazugerechnet werden.

Natürlich gibt es Mitwirkende mit dem Ziel, dict.cc wirklich voranzubringen und denen ihr Score egal ist. Ihre Arbeit ist die wichtigste, ohne ihnen wäre dict.cc nicht das, was es geworden ist. Sie werden sich auch sicherlich nicht durch "Belohnungsstrategien" stören lassen.
Aber es gibt welche, denen ihr Score zur Motivation dient, dem einen mehr, dem anderen weniger, und um diese ist die Rede.
Antwort: 
Mehr Punkte für Alteinträge! Her damit!  #636892
von Wuffke (DE), Last modified: 2012-01-14, 04:15  like dislike  Spam?  
Ich stell mich dann schon mal in die Startlöcher, um sogleich nach Einführung in einer konzertierten Aktion (manche haben das in der Vergangenheit auch „Seilschaften“ genannt oder mit Begriffen zu kristallisieren versucht, die ich hier lieber nicht wiedergeben möchte) so 500-700 Uralteinträge zu löschen. Davon ausgehend, dass die Sonderehre, sich mit Uralteinträgen befasst zu haben, auch rückwirkend gilt, kaufe ich von den ergatterten Mehrpunkten ein paar Kisten Krug und lege mein glänzendes dict.-Konto der Qantas vor. Für ein kostenloses Upgrade auf First-Class sollte es durchaus genügen. Und wenn mir dann in Wien auch noch der rote dict.-Teppich ausgelegt wird können wir im Coworking Space ein rauschendes Fest feiern, und Paul kann einen weiteren dicken Strich neben seinen Namen auf die Liste neben dem Geschirrspüler malen.
Liebe Leute, geht’s denn noch? Sind wir denn im Narrenhaus? Die Qualität des dict hat doch nichts mit Überhang von Einträgen zu tun. Es ist überall das selbe: Wo mehr arbeiten, entsteht mehr Müll.
Pauls Geschirrspülmaschinenliste ist in der Tat interessant, sie ist das Gegenteil einer HoF, nämlich eine List of Shame: Sichtbar für jeden erscheint man darauf nicht, wenn man sich nicht so altruistisch verhält wie Paul. Funktioniert natürlich, zumal alle Beteiligten im Coworking Space einander ständig begegnen. Noch besser würde es funktionieren, wenn Paul für jeden hundertsten Strich auf der HoS eine Flasche Krug spendieren würde. Es würde recht eng vor dem Geschirrspüler, vielleicht müssten sogar Tickets ausgegeben oder eine Warteliste erstellt werden. Auf jeden Fall stünde nie irgendwo Geschirr herum.
Der Krug-Effekt ist das, was hier anscheinend angestrebt wird, was in der Pipeline noch verborgen ist, worauf die epeen-hunters warten, damit sie wieder ruhig und satt schlafen können und von vorderen Plätzen in der HoF träumen, um sie, ausgedruckt auf lorbeerumkränztes Glanzpapier ihrer nationalen Airline vorzulegen, etc.pp.
Ich möchte Pauls Geschirrspülermodell ein anderes entgegenstellen, das weder aufwendige Programmierarbeit erfordert noch sein Krug-Konto belastet, schlimmstenfalls die dict.-Yuppies und Epeen-Hunters ein wenig frustriert, aber wie Paul schon immer richtig sagte: Man kann’s nicht jedem recht machen.
Ich habe fast ein Vierteljahrhundert auf einer wunderbaren Insel gelebt, deren Strände nach den Winterstürmen völlig verdreckt waren. Man hätte natürlich Leute anstellen können, die den Dreck jedes Jahr beseitigen, aber da bestand das gleiche Problem wie bei Paul im Coworking Space: Es war kein Geld da. Deshalb kam man auf die abwegige Idee, vor der Touristensaison zu einer netten kleinen Versammlung in der Dorfkneipe aufzurufen, bei Wein und Musik, um den Leuten zu sagen: Hört mal, unser Strand muss aufgeräumt werden. Wenn die Leute dann wieder nüchtern waren, fingen sie tatsächlich damit an, und seitdem wiederholt sich das dort Jahr für Jahr mit gleichem Erfolg; und wenn es auch einige gab, die nicht mitmachten, so wurden die weder schief angesehen noch anderweitig „bestraft“, was einer Demokratie durchaus Ehre zollt.
Für jene unter uns, die nicht in Bildern denken können: Es reicht durchaus – und die Vergangenheit hat das auch bewiesen – wenn man vielleicht zwei Mal im Jahr einen Aufruf startet (im Forum natürlich), etwa derart: „Liebe Leute, kümmert euch um die Alteinträge, wir haben 2000 zu viel davon.“ (Paul hat sicher Phantasie genug, das noch ein bisschen aufzudonnern, ohne gleich an Programmaufwand zu denken und wie man das System danach wieder entschlacken könnte.)
Antwort: 
Waste of space  #636918
von Catesse (AU), 2012-01-14, 03:51  like dislike  Spam?  
I am simply not going to read through all the latest complex argumentation, +but+:
If A=5, B=4, C=3, D= 2 always (except in the case of n/a) it's just a pathetic waste of space to have both columns. Good Lord!
Antwort: 
Waste of space?  #636934
von Catesse (AU), 2012-01-14, 06:54  like dislike  Spam?  
OK. I see there are a few entries where there is a difference; eg VP3, VAL- A. But I am still not impressed by this format.
Antwort: 
Mehr Punkte für Alteinträge  #636963
von joerg (DE), 2012-01-14, 10:33  like dislike  Spam?  
Ich halte diesen Vorschlag auch eher für kontraproduktiv, eine solche Änderung würde das Problem nur verschieben und am langen Ende nur noch neue Alteinträge schaffen, da es weniger Anreiz geben würde sich mit den Neueinträgen zu befassen bis sie zu Alten geworden sind.

Ich halte zum derzeitigen System keine wesentlichen Änderungen für erforderlich. Das Problem mit einer Neueintragsschwemme wird es insbesondere dann immer wieder dann geben, wenn sich viele Voter neu anmelden und hier beitragen wollen.

Zu dem Problem der Alteinträge meine ich mich an eine zurückliegende Diskussion erinnern zu können, in derem Ergebnis solche Einträge nach dem Ablauf einer bestimmten Zeit automatisch gelöscht werden sollten. Diese Regelung halte ich für nicht schlecht wenn die Zeitspanne hinreichend ist, für hinreichend würde ich sechs Monate z. B. halten. Dazu könnte man noch Kriterien hinzufügen, wie etwa das Einträge ohne Quellen, Einträge ohne elektronische-Quellen oder Einträge ohne jedes Votum oder Comment bevorzugt gelöscht werden.
Antwort: 
Alteinträge und Auswirkungen auf die VA  #636967
von Wuffke (DE), Last modified: 2012-01-14, 11:02  like dislike  Spam?  
Dieser ganze Thread ist insofern sehr interessant, als dass man daran genau den Weg zu einer „Schwachstelle“ des dict-Systems ablesen kann, jedenfalls aus der Sicht der Mitarbeiter.

Jörg hat völlig recht, eine Änderung der Bewertung von Votes zugunsten von Alteinträgen wäre kontraproduktiv, nicht nur aus dem von ihm genannten Grund.

Da ich mich öfter mit Alteinträgen beschäftige, kann ich sagen, dass der Zeitaufwand, einen verfahrenen Eintrag Alteintrag zu recherchieren, ihn dann entweder auf Vordermann zu bringen oder begründet zur Löschung vorzuschlagen, in der Regel 30-45 Minuten pro Eintrag beträgt. Das bedeutet aber nicht, dass man hingehen kann, sich drei Stunden Zeit nehmen, um 6 Einträge zu erledigen. Das geht nicht, denn nach spätestens 3 Einträgen ist man derart ausgelaugt, dass für die Bearbeitung weiterer die nötige Ruhe fehlt. Man sollte nicht vergessen, dass nicht nur Recherche nötig ist, sondern auch das Benachrichtigen, die Diskussion mit an dem Eintrag beteiligten Mitarbeitern einen nicht unerheblichen Nebenaufwand erfordert.

Die Gefahr, dass ein sich in Bearbeitung befindlicher Eintrag plötzlich mitten im Prozess verifiziert wird, ist ebenfalls gegeben. Genau das ist es, was viele von der Bearbeitung abschreckt, denn hier drohen Outvotes. Es ist allerdings sinnlos, für Fehlvotes bei Alteinträgen z.B. keine Outvotes zu zählen. Solches würde nur blindes Voten provozieren und nicht nur kontraproduktiv, sondern schädlich für den dict. sein.

Per Systemänderungen ist das nicht in den Griff zu bekommen, und ein Board, das sich mit so etwas beschaffen könnte, wurde verständlicherweise bis auf Weiteres abgelehnt, was ich durchaus nachvollziehen kann.

Wie ich weiter oben ausgeführt habe, besteht die einzige Möglichkeit wohl darin, im Viertel- oder Dritteljahresrhythmus die Mitarbeiter im Forum auf den Überhang hinzuweisen, und zu bitten, ihr Augenmerk darauf zu lenken. Das hat in der Vergangenheit funktioniert, und zwar ohne besondere Belohnung, ausgenommen der aufmunternden Worte Pauls und vielleicht ein Danke schön.

Darüber hinaus würde ich vorschlagen, jene Einträge, die länger als 1 Jahr hängen, stillschweigend zu löschen. Die Gefahr, dass ein „wertvoller Eintrag“ darunter wäre, ist sehr, sehr gering, denn die Mitarbeiter sind durchaus in der Lage, wertvolle Einträge zu erkennen und dementsprechend zu bearbeiten. Diese Löschung kann durchaus täglich geschehen, und zwar automatisch, da Datumsgebunden. Sie darf allerdings keinerlei Einfluss auf die bereits abgegebenen Stimmen eines solchen Eintrags haben.

Auf diese Weise bleibt der „Berg“ hängender Einträge übersichtlich, denn keiner ist älter als genau 1 Jahr. Ein Eintrag, der 1 Jahr hängenbleibt, ist nicht grundlos hängengeblieben.
Antwort: 
Kleiner Tipp von einer chronisch unsystematischen Person:  #636988
von ddr (AT), Last modified: 2012-01-14, 12:32  like dislike  Spam?  
Wenn ich mich um Alteinträge kümmere, gehe ich nach dem Zufallprinzip auf irgendeine Seite, schau, ob mich etwas anlacht, wenn nicht gehe ich auf eine andere zufällig ausgewählte Seite.
Gestern habe ich innerhalb einer Viertelstunde 6 Alteinträge mit meinen fünf Punkten versehen, mindesten 3 davon sind schon durch. Das ist nicht viel, aber wenn es jeder 1 x die Woche macht, bringt das schon was.
Es gibt, wie ja schon gesagt, ganz unterschiedliche Gründe, warum ein Eintrag hängenbleibt, er muss nicht schwierig oder verfahren sein. Ein neuer User, der irgendeinen kleinen Fehler macht, kann ebenso der Grund sein. Ich hab auch einen tadellosen Eintrag mit dem Vote einer VP5erin gefunden, der einfach vergessen wurde. Aber selbst bei verfahrenen Einträgen kann man ja nach einer gewissen Wartezeit die Höflichkiet über Bord werfen und einfach für die beste Variante voten, auch wenn damit jemand ein Outvote kassiert.
Und: Bei dem Tempo, mit dem (meine) Einträge derzeit verifiziert werden, halte ich 6 Monate für viel zu kurz. Bin aber überhaupt gegen ein automatisches Deleten. Allenfalls, wie im verlängerten thread schon angemerkt, für Delete-Vorchläge der admin bei sehr alten Einträgen.
Übrigens gilt das sowieso alles nur für E-D, bei manchen neuen Seiten, z.B. beim I-E, gibt es einfach nicht genug VP5-Voter, die ganz einfache Einträge absegnen könnten.
Antwort: 
Is this possible?  #636990
von Catesse (AU), 2012-01-14, 12:45  like dislike  Spam?  
Would it be possible to have something like the re-opened facility, or even as a part of the Re-open section, in which entries older than a year, or some other time, would be drawn to the attention of contributors with a note of this sort: "If this entry is not verified by xxx, it will automatically be deleted."? The way this was done last time was not sufficiently "in your face" and noticeable to all.
Sometimes I see entries that appear to me to be utter nonsense, but I am reluctant to vote to delete them because I am not sure that they are wrong and useless, and that people who might be able to find a justification for them simply have not noticed them.
If the original contributor is still with the site, and the entry could be defended or self-deleted, while, if that person is no longer around to defend an entry, well, too bad. I think that the residue of Raz's entries here and there have passed this one-year mark long ago..
4; Paul: Technical question: do others feel that it might be desirable to have a facility for posting an answer situated at the end of a thread? Trying to find the start of a thread as long as this one is like a round-trip to the moon.
(I say 'desirable", because I feel sure that it would be technically quite feasible.)
Antwort: 
Old entries: It's a question of time management.  #636995
von BHM (DE), 2012-01-14, 13:22  like dislike  Spam?  
I've worked on quite a few old entries. A very few could be done quickly, yet most take up lots of checking and counter-checking, the result then being quite often that I couldn't satisfyingly verify them, hence leaving them for sb. else to work on.

I'm sure that problem will never be solved, apart from Paul deciding to delete all the entries that are older than one year, but make them available to the original contributors, who may enter them again or have sb. else do so.

When you are looking for a word that's not been entered yet, you get a note asking you to search the Forum. Paul, why not put all these old entries in a separate, also searchable list that can be searched only by members?
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-14, 13:41  like dislike  Spam?  
 #637003
4;Catesse: If you're talking about the full list, such as at http://forum.dict.cc/ - there are small links below each thread saying "page top | page bottom | answer". The last one should be the one you mean. If didn't understand you correctly, please drop me a short e-mail.

4;BHM: Something like that could be a solution, but one question remains: Should the entries from this list still be contained in the search results?
Antwort: 
Weil Wuffke darauf besteht (er hat ja recht),  #637004
von ddr (AT), Last modified: 2012-01-14, 14:42  like dislike  Spam?  
hier noch einmal mein Bericht bzw. Vorschlag zur Behandlung von Alteinträgen:

Ach, Paul hat das Problem ja schon einmal gelöst:
Eingabesperre für alle, die zu viele offene Einträge haben. Das Resultat war, dass sich die ganze Partie (österr. für Gruppe, Team) ein paar Tage lang auf die unverifizierten Einträge geworfen hat, und eine beachtliche Menge verifiziert wurde, und jeder auch seine eigenen Alt-Einträge gecheckt und unter Umständen deleted hat, und schwupps war eine ganze Menge weg.
Das ist natürlich eine sehr brutale Methode, die den Nachteil hat, dass die wirklich verfahrenen, schlechten oder kaum zu verifizierenden Einträge wieder übrigbleiben.
Man könnte vielleicht, Paul, einmal die Einträge, die damals bei dieser Aktion übriggeblieben sind, also vor einem bestimmten Stichtag eingegeben wurden, seitens der admin zum delete vorschlagen, so dass es dann nur noch 5 Punkte braucht, sie zu löschen (oder zu retten) oder mit einem speziellen Tag als unverifizierbar zu kennzeichnen.  
Letzteres scheint mir besodners wichtig: Die wirklich kaum bzw. gar nicht verifizierbaren Sachen in Ruhe zu lassen und speziell zu kennzeichnen. Natürlich könnte man sie auch, wie Hans Martin vorschlägt, auf eine gesonderte Seite stellen.
Antwort: 
Answers  #637029
von Catesse (AU), 2012-01-14, 15:14  like dislike  Spam?  
Yes, Paul. That was what I meant. Working on the site for nearly three years and never noticed that. Computers interfere with my nerves and peripheral vision. (Well, that's my excuse.)
Meanwhile, I have actually been working through old entries. Voted to verify a couple, found sources for several, voted to delete a duplicate, and added comments to half a dozen more. I think I have done my share for the week.
Antwort: 
von Paul (AT), 2012-01-14, 16:11  like dislike  Spam?  
 #637037
Catesse, it's very common for me to hear requests for features that are already there, from lots of people. Seems to be a common phenomenon, so no worries. ;-) Thanks for working through the old entries!
Antwort: 
Danke, Paul !  #637080
von -Rob-- (account closed), 2012-01-15, 00:00  like dislike  Spam?  91.23.240...
Danke, dass du den Mut besitzt und die Wahrheit offen aussprichst und die Machenschaften dieser 'Täter' endlich ans Licht kommen.

Hefla, ich fühle mit dir.
Antwort: 
unverifizierte Einträge  #637399
von Wenz (DE), Last modified: 2012-01-17, 12:00  like dislike  Spam?  
Nun bin ich wieder darauf gestoßen: Unverifizierte Einträge sieht der "Fremde" nicht so ohne weiteres.
Das wollte ich schon mal schreiben, aber dann war ich mir nicht mehr so sicher. Aber siehe hier:
http://www.proz.com/kudoz/german_to_english/engineering_general/465...
Unter Diskussionseinträge der ww.dict.cc/german-english/Pflichenheft-Pfad

So ein Quatsch! Entschuldige imhotep7! Aber gerade war er noch nicht verifiziert.
TROTZDEM so scheint es wohl zu sein.

PS: Ich wollte eigentlich sagen, daß der "dict-Überblick" dann falsche Informationen liefert.

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2020 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr dazu
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten
Werbung