Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   HU   NL   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   NO   SV   IS   IT   CS   DA   FI   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 Welches Wort passt besser? »
« Welcher Fall folgt nach "statt"?    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Early 16th-century German  
von Badger (US), 2012-04-29, 04:01  like dislike  Spam?  
From "Turkenpuechlein" (1522), quoted in an article on "Türkengefahr":
das eim yeden on alle straff gezieme, was ihm geliebe, welches so sy under einem Christen zu erlangen verzagen, das sy darumb dester lieber den Türcken wollten, gleichsam dieser freüntlicher und gnediger sey in vergünstigung diser freyheit den ein fürst under Christen
The point is actually about "Türkenhoffnung" in contrast to "Türkengefahr".
The ending is reasonably clear to me: " [the Turk] is more friendly and gracious in granting this freedom than a prince among Christians"
I would really appreciate help with the first part, not least because I'm not sure what "modern" words are hidden under some of the spellings.
Thanks in advance.
Antwort: 
von romy (CZ/GB), 2012-04-29, 07:27  like dislike  Spam?  
 #654082
Dass einem Jeden an all der Strafe gezieme, wie es ihm beliebt, was sie so unter einem Christen zu erlangen verzagen (nicht in der Lage sind zu erlangen), dass sie darum umso lieber den Türken wollten, gleichsam (weil) dieser freundlicher und gnädiger sei bei Verleihung dieser Freiheit als ein Fürst unter den Christen.
Chat:     
Thanks  #654083
von Badger (US), 2012-04-29, 08:07  like dislike  Spam?  
Thanks more than I can say, Romy. I can deal pretty well with Luther, but this was beyond me.
Antwort: 
dester lieber den Türcken wollten - "den" ist Dativ, nicht Akkusativ; "ihnen lieber wollten" - ihnen stärker wohlwollten    #654094
anonymous, 2012-04-29, 11:42  like dislike  Spam?  77.181.0....
und "Türken" für "Türcken" hat heute einen zu engen (auf die Staatlichkeit bezogenen) Sinn. Gemeint sind die Muslims Moderneres Deutsch:
... dass jeder völlig ungestraft tun soll, wie ihm beliebt; welches sie unter christlicher Obrigkeit nicht erlangen können (nämlich nach Grimm: "verzagen" im religiösen bereich: die hoffnung und das vertrauen auf erlösung, gnade und göttliche hilfe verlieren) und deshalb desto mehr den Muslims wohlwollen und ihnen gleichsam freundlicher und gnädiger gesinnt sind und ihnen diese Freiheit eher gewähren als unter christlicher Obrigkeit
Antwort: 
Thanks, Anonymous  #654142
von Badger (US), 2012-04-29, 18:53  like dislike  Spam?  
Your comments are very helpful. Unfortunately the passage is from an (historical) article in RGG on the "Turkish Menace", I pretty much have to keep to the article's use of "Turks" in its 15th-16th century sense. I think the larger context of the article makes this clear.
Antwort: 
"on alle Straff" = "ohne jede Strafe"  #654171
von Baccalaureus (DE), 2012-04-30, 10:25  like dislike  Spam?  
Romy is mistaken there.
Chat:     
Thanks, Baccalaureus  #654235
von Badger (US), 2012-04-30, 18:15  like dislike  Spam?  
I figured as much.

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2019 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten