Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   FR   IT   PT   NL   SK   HU   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   NL   PL   SQ   IS   RU   ES   SV   NO   FI   IT   CS   DA   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 syllabus »
« travel bureau car (Kerouac)    

English-German Translation of
J S Mill ein schwieriger

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
J.S. Mill - ein schwieriger Text - hat jemand Lust, sich meinen Versuch einmal anzusehen?  
von hierdort, 2012-06-27, 17:24  like dislike  Spam?  95.118.115....
Though society is not founded on a contract, and though no good purpose is answered by inventing a contract in order to deduce social obligations from it, every one who receives the protection of society owes a return for the benefit, and the fact of living in society renders it indispensable that each should be bound to observe a certain line of conduct towards the rest.

This conduct consists first, in not injuring the interests of one another; or rather certain interests, which, either by express legal provision or by tacit understanding, ought to be considered as rights; and secondly, in each person’s bearing his share (to be fixed on some equitable principle) of the labours and sacrifices incurred for defending the society or its members from injury and molestation.

These conditions society is justified in enforcing at all costs to those who endeavour to withhold fulfilment. Nor is this all that society may do. The acts of an individual may be hurtful to others, or wanting in due consideration for their welfare, without going the length of violating any of their constituted rights.

The offender may then be justly punished by opinion, though not by law. As soon as any part of a person’s conduct affects prejudicially the interests of others, society has jurisdiction over it, and the question whether the general welfare will or will not be promoted by interfering with it, becomes open to discussion.

But there is no room for entertaining any such question when a person’s conduct affects the interests of no persons besides himself, or needs not affect them unless they like (all the persons concerned being of full age, and the ordinary amount of understanding). In all such cases there should be perfect freedom, legal and social, to do the action and stand the consequences.“

Ü --- Obwohl Freiheit nicht auf einem Vertrag gründet, und owohl keinem Guten Zweck dadurch, dass ein  Vertrag erdacht wird, um aus ihm soziale Verpflichtungen abzuleiten, entsprochen wird, ergibt sich für jeden, der Schutz durch die Gesellschaft genießt, eine Bringeschuld für diesen Nutzen, und die Tatsache des Lebens in einer Gesellschaft macht es unverzichtbar, dass hinsichtlich der restlichen Mitglieder der Gesellschaft jeder unvermeidlich sich nach gewissen Grundsätzen richten sollte.

Eine solche Haltung besteht zuerst darin, nicht die Interessen des jeweils anderen oder sogar bestimmte Interessen, die sowohl qua öffentliche Regelung wie auch als stillschweigende Übereinkunft  als Rechte angesehen werden sollten, zu verletzen; und zweitens darin, dass jede Person ihren Anteil an den Mühen und Opfer zur Verteidigung der Gesellschaft oder ihrer Mitglieder gegen Ungerechtigkeit und Behelligung mitträgt.

Diese Bedingungen um jeden Preis durchzusetzen ist die Gesellschaft gerechtfertigt gegenüber jenen, die es unternehmen, dass sie vollzogen werden, zu verhindern. Nicht, dass dies alles ist, was die Gesellschaft tun kann. Die Handlungen eines Individuums mögen schmerzhaft für andere sein oder mangelhaft unter Berücksichtigung ihrer Wohlfahrt, ohne dass dies dazu führt, dass eines ihrer verfassten Rechte verletzt wird.

Ein (solcher) Täter mag nun billigerweise von Meinungen abgestraft werden, (jedoch) nicht durchs Gesetz. Sobald jedoch das Verhalten einer Person in einem ihrer Teile nachteilig die Interessen anderer berührt, liegt Gerichtsbarkeit hierüber bei der Gesellschaft. Und die Frage, inwiefern die allgemeine Wohlfahrt hierdurch befördert wird oder nicht, wird Gegenstand der Diskussion. Es ist jedoch kein Raum, igendeine solcher Fragen in Erwägung zu ziehen, wenn das Verhalten einer Person niemandes Interessen außer die seiner selbst berührt; oder wenn es sie nicht berühren braucht, es sei denn, diese Person wünscht dies (vorausgesetzt, sie ist volljährig, einsichtsfähig und geistig gesund). In all diesen Fällen sollte vollkommene Freiheit herrschen, rechtlich und sozial, dergestalt zu handeln und die Konsequenzen zu tragen.
Antwort: 
von Glycan (DE/GB), 2012-08-02, 01:54  like dislike  Spam?  
 #667370
Amazingly good translation. Super!

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2020 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr dazu
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten
Werbung