Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   NL   HU   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   SV   IS   NO   IT   FI   CS   DA   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 ...drugs and booze played him »
« flügelstark    

English-German Translation of
Schreibvarianten

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Schreibvarianten mit Slash oder gemäß Manual 4.2.1 getrennt ?  
von deaerjag (UN), 2013-02-22, 00:22  like dislike  Spam?  
Unter 4.2.1 heißt es bei Tomquinens inoffiziellem Manual über verschiedene Schreibweisen:
.....
− for „dialog“ AND for „dialogue“ NOT “dialog(ue)” or “dialog / dialogue”
− for „Bravour“ AND for „Bravur [RSV.]“ NOT „Brav(o)ur“
.....

Ich habe den Eindruck, daß sich in letzter Zeit eine abweichende Praxis eingebürgert hat, insbesondere bei den zahlreichen zoologischen Einträgen und bei optionaler Bindestrichschreibweise.
Beispiele:
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1178529
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1178301
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1178266
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1178267
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1177982
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1177917
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1177239
.....

Wollen wir diese neue Praxis beibehalten und das Manual anpassen oder sollten wir die Schreibweisen mit Slash in Zukunft vermeiden bzw. per reopen anpassen ?
Antwort: 
Computer  #695353
von Catesse (AU), 2013-02-22, 04:18  like dislike  Spam?  
What can the computer digest more readily, from the point of view of the researcher?
Antwort: 
Sometimes limiting the number of variations makes sense.   #695354
von Lisa4dict loggedout, 2013-02-22, 04:55  like dislike  Spam?  99.11.160....
There are technical terms that exist in many varieties: one word, hyphenated, two words without hyphen, all of which then come with or without an -s
For an example that could burst the dams of acceptability see "bird's beak" on roof framing.  
AKA as bird beak, bird-beak, birdsbeak, birdbeak, bird's beak, bird's-beak and then again
bird's mouth, birdsmouth, etc., etc.  They are matched with a variety of possible German expressions, some of them regional, some historical and some being used in parallel with equal standing.
All varieties can be traced back to some "reputable" sources like technical manuals, technical dictionaries and books.  
Here just two examples:
http://www.gutenberg.org/files/21531/21531-h/21531-h.htm
http://giantcypress.net/post/33225537011/birds-beak-joints-of-a-fea...
Technicians and builders frankly don't care much how it's spelled.  Spelling is determined by consensus within certain groups.  Small variations like apostrophes or hyphens won't even get noticed.  People looking for the term for translation OTOH might think they don't have the right thing when all they have is a [spv.] of whatever entry they're looking at.  

To keep the number of entries to a manageable set and still offer users a comprehensive selection it would help to group a couple of varieties into one entry.
Antwort: 
wurde in den Guidelines bereits angepasst, siehe Guidelines 2:  #695359
von parker11 (DE), Last modified: 2013-02-22, 08:24  like dislike  Spam?  
Exception: For longer entries (5+ words per language) it's okay to contain a variation of short words that don't change the meaning: to be devastating to / for sth. would be acceptable as one entry (please use spaces before and after the slash in this case). Also acceptable as one entry: kitten cowrie / cowry [Melicerona felina, syn.: Cypraea felina, C. felina felina, Palmadusta felina] (scientific names in brackets are included in the word count).
Insbesondere im botanischen und zoologischen Bereich sind die Slash-Versionen also in Ordnung. In allen sonstigen Fällen, wie z. B. in Deinem Beispiel mit "dialog" bin ich gegen eine Slash-Lösung. Im Zweifel bitte Paul fragen, ob er das erweitern möchte. Ich hielte es für keine gute Idee.
PS: Das inoffizielle Manual von tom- ist fantastisch, aber wird aus verständlichen Gründen nicht immer sofort an Aktualisierungen der Guidelines angepasst.
Antwort: 
Das sind ganz persönliche Präferenzen,  #695367
von ddr (AT), 2013-02-22, 09:58  like dislike  Spam?  
wie man es lieber hätte. Ich tue mich mich mit sehr ähnlichen Einträgen in mehreren Zeilen schwer. Muss immer 3 x hinschauen, bevor ich den Unterschied erkenne. In einer Zeile ist das für mich leichter. Natürlich reize ich dann das von den GLs Zugelassene aus und hätte gerne eine Erweiterung der 1-Zeilen-Möglichkeiten. (Vor allem bei den Bindestrich-Varianten auf alle Fachgebiete!) Ist sicher individuell verschieden, ich hab aber auch schon von anderen gehört, dass sie das übersichtlicher finden.

Jedenfalls kann man die zitierte exception nicht oft genug betonen:  For longer entries (5+ words per language) it's okay to contain a variation of short words that don't change the meaning!
Manche splitten dann nämlich auch solche Einträge.
Antwort: 
Beispiele  #695386
von deaerjag (UN), Last modified: 2013-02-22, 12:19  like dislike  Spam?  
von den genanten Beispielen fallen die letzten fünf unter die Ausnahmen aufgrund der Eintragslänge, bei der a / b-Schreibweisen erlaubt sind.

Wie sieht es mit Beispiel 1 und 2 aus ?

http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1178529
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1178301
Ich finde das sehr übersichtlich gelöst, aber es ist offenbar im Widerspruch zu den Richtlinien.

Sind die Richtlinien anzupassen oder sind die Einträge nicht OK ?
Antwort: 
Die Beispiele 1 und 2 entsprechen nicht den Guidelines.   #695399
von Paul (AT), 2013-02-22, 13:04  like dislike  Spam?  
Das Problem bei ihnen ist nicht die Übersichtlichkeit, sondern einfach nur der Widerspruch zu den Guidelines, was zu einer Votingunsicherheit und damit zu ungerechtfertigten Outvotes führt.

Sie sollten daher gesplittet werden, es sei denn, es fällt jemandem eine Guidelines-Veränderung ein, die die Komplexität nicht zu stark erhöhen würde.
Antwort: 
Unklar: 5+ words per language  #695412
von FS-AT (AT), Last modified: 2013-02-22, 14:26  like dislike  Spam?  
Mir ist nicht klar, wie "5+ words per language" zu verstehen ist. Heißt das:
a) mindestens 5 Wörter auf jeder der beiden Seiten einer Eintragung oder
b) mindestens 5 Wörter auf der Seite, auf welcher man zwei Schreibvarianten in einer Eintragung unterbringen möchte, unabhängig von der Wortanzahl auf der anderen Seite, oder
c) mindestens 5 Wörter auf einer der beiden Seiten, auch wenn die zwei Schreibvarianten (nur) die andere Seite betreffen, welche weniger als 5 Wörter aufweist?
Antwort: 
Da die Varianten mit und ohne Bindestrich sehr verbreitet sind  #695413
von deaerjag (UN), 2013-02-22, 14:07  like dislike  Spam?  
Da die Varianten mit / ohne Bindestrich (ebenso wie zusammen / mit Bindestrich) sehr verbreitet sind, könnte man das gezielt aufnehmen in die Guidelines ... wobei eine gewisse Tendenz da zu sein scheint, daß die Amerikaner eher zu der getrennteren Schreibweise zu neigen scheinen, sich also so manche Sachen so darstellen:

zusammen [Br.]  mit-Bindestrich [Am.]
   oder
mit-Bindestrich [Br.]  getrennt [Am.]
Antwort: 
FS-AT: b)!  #695416
von Paul (AT), 2013-02-22, 14:13  like dislike  Spam?  
Antwort: 
Ich finde einige Beispiele, die nicht diesen Guidelines entsprechen.  #695438
von Paul (AT), 2013-02-22, 15:29  like dislike  Spam?  
Es gibt offensichtlich eine Tendenz, Einträge zusammenzufassen, bei denen sich zusammengesetzte Wörter nur durch die Existenz eines Bindestriches oder Leerzeichens unterscheiden, wie zum Beispiel bei common earshell / ear-shell / ear shell.

Ich könnte mir vorstellen, das als zweite Ausnahme in die GL2 einzutragen.
Was meint ihr dazu?
Antwort: 
Es gibt viele weitere Beispiele.  #695444
von FS-AT (AT), Last modified: 2013-02-22, 16:03  like dislike  Spam?  
Perlhuhn-Champignon / Perlhuhnchampignon {m}
Perlhuhn-Egerling / Perlhuhnegerling {m}
Hohlfuß-Schuppenröhrling / Hohlfußschuppenröhrling {m}
Ufer-Zaunwinde / Uferzaunwinde {f}
Breitwegerich / Breit-Wegerich {m}

Aber der Term "bei denen sich zusammengesetzte Wörter nur durch die Existenz eines Bindestriches oder Leerzeichens unterscheiden" trifft den Nagel auf den Kopf - und sollte in die Guidlines aufgenommen werden.

Zu beachten ist allerdings, wie mit Anmerkungen wie [Br.], [Am.], [selten] und dergleichen umzugehen ist, wenn solche nicht die gesamte Eintragung (also beide Schreibvarianten) betreffen sollen, sondern nur eine von beiden. Wenn eine Anmerkung links vom Schrägstrich steht, dürfte es klar sein. Aber wenn sie ganz rechts steht, könnte sie sich auf die gesamte Eintragung oder nur auf die rechte Schreibvariante beziehen.
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-22, 16:04  like dislike  Spam?  
 #695445
Sobald es Unklarheiten bei Tags gibt, denke ich, dass es besser wäre, den Eintrag zu teilen.
Antwort: 
My outdated Handbook (my comments on the topic of this thread follow in a separate answer)  #695459
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2013-02-22, 17:54  like dislike  Spam?  
First of all, I want to apologize for not being able to update my Handbook regularly; many of its "practice rules" (a term now used by librarians to denote what are in fact only "conventional" applications and interpretations of their cataloging "rules" in the strict sense) are currently buried in a verbose text meant for beginners and regrettably no longer reflect our current practice; some of them  even stand in contradiction to the current GL. Thus, my Handbook is no longer a reliable guide in these matters, and I have even considered asking Paul to cap the links to it until I can bring it up to date. I have a whole list of changes that urgently need to be made, but, for the next few months, at least, I have no time to make them.
   As I have several times promised here in Forum contributions. I intend to extract the "practice rules" from the body of the text and make them a separate document altogether. This will not only facilitate updating, but also make the Handbook as a whole more useful. Much of the present text consists of rudimentary information intended for beginners that makes tedious reading for the proficient. The proficient  need only the practice rules and perhaps the Appendix I on resources.
   In case anyone objects to calling these conventions "rules"; I would have no objections to substituting a different name that makes clear that they represent only currently prevailing interpretations and applications of the GL that are "recommended" for good reasons (often documented by references to specific Forum discussions and even to specific contributions within these discussions, e.g. definitive rulings by Paul, but they are not as such "binding" the way the GL are.
   If anyone would be willing to help me with the revision of these "practice rules", I (and I hope the whole Dict.cc community) would be most grateful, since a new version, separated from the rest of the Handbook could then be produced more quickly. Perhaps Paul can find a way to submit the formulation of the  individual "practice rules" to discussion and consensus building, or at least to structure its presentation in a way that makes it possible for proficient Dict.cc-ler to add  critical comments.
Antwort: 
Um Unklarheiten zu vermeiden...  #695468
von FS-AT (AT), 2013-02-22, 18:19  like dislike  Spam?  
"Um Unklarheiten zu vermeiden" (Paul 16:04) heißt für mich, dass alle Anmerkungen, außer jene in runden Klammern, nach wie vor erst am Schluss (hinter allen Schreibvarianten) anzufügen sind. Sie gelten somit weiterhin für den gesamten Eintrag, also für alle Schreibvarianten im jeweiligen Eintrag.
Das ist für die Angaben in { } und < > kein Thema. Eventuelle Abkürzungen mit Schreibvariantenbezug müssten innerhalb eines Klammerpaares durch Komma getrennt untergebracht werden,
z.B. <ABCD, AB-CD>.
Bei den Anmerkungen in eckigen Klammern [ ] muss man sich bewusst machen, dass (in Eintragungen mit mehreren Schreibvarianten) keine schreibvariantenspezifischen Hinweise angebracht werden können, weil diese meines Erachtens unklar wären.
Das betrifft somit auch Hinweise bzw. Einschränkungen auf [Am.] und [Br.]. Ein solcher Eintrag wäre zulässig, dieser würde aber für alle Schreibvarianten gelten, was ja durchaus der Fall sein kann.

Fazit: Die Erweiterung der Ausnahmeregelung wie von Paul (15:29) in Aussicht gestellt, ist begrüßenswert. Man muss sich aber bewusst sein, dass sie für unterschiedliche Schreibweisen zwischen [Am.] und [Br.] nicht anwendbar ist, wenn Hinweise auf die jeweilige Begrenzung angebracht werden sollen.
Außer - man definiert für die Anbringung dieser Hinweise Konventionen, "die die Komplexität nicht zu stark erhöhen" würden und keine Unklarheiten aufkommen lassen. Wer hat dazu eine Idee?
Antwort: 
FS-AT  Ja, finde ich gut !  #695469
von deaerjag (UN), Last modified: 2013-02-22, 18:35  like dislike  Spam?  
Und ganz wichtig: Tags die hier verwendet werden müssen für den gesamten Eintrag gelten !
Antwort: 
Und Slash in Klammern ?  #695472
von deaerjag (UN), 2013-02-22, 18:51  like dislike  Spam?  
Wie sieht es dann mit Slash in Klammern aus ?

Beispiel in runden Klammern:
(degree / level of) ingenuity Erfindungshöhe {f}
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1178226&p...
in eckigen Klammern .... ??
Antwort: 
Different  types of slash variants  #695478
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2013-02-22, 19:45  like dislike  Spam?  
In the light of this very useful discussion, I think we need to distinguish several distinct types of slash variants, and I recommend that they be clearly distinguished in the formulation of the "Exception" to GL 2

1) For, minor variations within longer phrases or clauses (the exact word-count is irrelevant; what counts is the overall visual impression and its intelligibility, I suggest the following formulation:
         In longer expressions  which involve only minor grammatical variants, e.g. constructions
         with alternative prepositions, adverbs, articles, or different cases of a noun, that do not change the
         overall meaning of the expression and thus take the same translation, the alternative constructions
         can be entered simultaneously in a single entry using "[blank]/[blank]" to connect them, e.g. "to be
         devastating to / for sth.", "des / der heutigen ...", "nach der / einer Mahlzeit"
2) alternative formulations using either a prefix or a prepositional construction having identical meaning can be combined into a single entry, e.g. "Quarz- / aus Quarz (bestehend)"
3) alternative spellings enjoying equal status can be entered as slash variants, e.g. "Fotosynthese / Photosynthese", otherwise separate entries should be made with distinguishing tags
         Note that currently "Fotosynthesis" and "Photosynthesis" are currently entered separately, but
          according to Duden they enjoy equal  legitimacy. and thus theoretically could be combined in this
         way. Where there is any doubt about the equal status or where regional preferences are involved,
         separate entries should be made with "[spv.] resp. "[Spv.]" or a regional usage tag.
3) two (at most three) alternative names for chemicals or biological species can be combined into a single entry, e.g. "kitten cowrie / cowry", as long as the variations remain clearly distinguishable and the bracketed scientific name does not make the entry too long to be easily understood.
         [There are clear  limits to the intelligibility of such combinations. Thus we rightly have four separate
         entries for "Wasserstoffperoxid {n} <H2O2>", "Wasserstoffperoxyd {n} <H2O2>, ",
         Wasserstoffsuperoxid {n} <H2O2>, and "Wasserstoffsuperoxyd {n} <H2O2>", because, among other
         reasons the differences between the variations are not obvious at first sight.
4)  compound terms alternatively written separately with a blank or a hyphen or written together as one word can be combined into a single slash entry, e.g. "earshell / ear-shell / ear shell", at least as long as no preferences must be indicated by regional or other usage tags, e.g. "[Am.]", "[chiefly Scot.]", "[rare]" . Where such preferences need to be indicated, it is generally better to make separate entries, especially when longer terms or expressions are involved.

Perhaps a ruling is needed to exclude the use of round parentheses to express variations intrinsic to a single word, e.g. "dialog / dialogue" instead of "dialog(ue)". Unfortunately, I allowed this possibility in my Handbook, but I was informed later that it causes sorting problems.
Antwort: 
Slashes innerhalb von runden und eckigen Klammern:  #695484
von FS-AT (AT), Last modified: 2013-02-22, 20:40  like dislike  Spam?  
Zu "runde Klammern":
Für Texte, welche Optionen in runden Klammern enthalten, gilt (meines Wissens für Deutsch und auch für Englisch), dass man diese auf zwei Arten lesen kann:
a) man lässt die Option gänzlich weg und liest somit einen kürzeren Text.
b) man liest den Text so, als wenn es die Klammern nicht gäbe.
Die wesentliche Aussage muss in beiden Fällen dieselbe sein. Fall b enthält zusätzliche Informationen.
Das findet sich auch so im (vielleicht nicht mehr ganz aktuellen) "Handbook for Contributors":
Round brackets (parentheses) should be used for words that, at the beginning of or within an expression, are used optionally, i.e. that can be left out, e.g. (medical) resident…
Was bedeutet das für "(degree / level of) ingenuity"?
Wenn "degree / level of" nicht optional wäre, dann wäre die Eintragung nicht korrekt (obwohl sie - wie die Diskussion zeigt - vielleicht wünschenswert wäre).
Soll die Eintragung deshalb als korrekt gelten, nur weil "degree / level of" optional ist?. Wenn man "optional" hier als "abgeschwächt" betrachtet, könnte man vielleicht mit dieser Begründung eine zusätzliche Ausnahme einrichten. Was sagen die anderen dazu?
Jedoch: Wenn innerhalb der Klammer bereits ein slash existiert, würde ich ein weiteres slash, außerhalb der Klammer, ablehnen.

Zu "eckige Klammern":
Hier sehe ich kein Problem mit slashes. Verwendung wie im normalen Schriftverkehr. Es sollten aber keine Korrellationen zu Schreibvarianten außerhalb der eckigen Klammern hergestellt werden. Das wäre möglicherweise nicht durchschaubar.
Antwort: 
von ddr (AT), 2013-02-22, 22:33  like dislike  Spam?  
 #695495
In eckigen Klammern verwenden wir eigentlich keine slashes, sondern Kommas. Hat sich halt so eingebürgert. Aber gut möglich, dass es hier und da trotzdem welche gibt.
Und was soll man statt der slashes in runden Klammern machen? Zwei Einträge um Himmels Willen doch wohl nicht?
Außer um Regeln geht es ja wohl auch ein bisschen um die Übersichtlichkeit für die User. Die finden ja immer schwerer was, wenn die Zahl der Einträge so sinnlos erhöht wird.
Antwort: 
Gleichwertige Begriffe innerhalb von runden Klammern  #695501
von FS-AT (AT), 2013-02-23, 00:17  like dislike  Spam?  
Es geht nicht darum, dass auf Grund von Regeln den Nutzern die Übersicht und den contributors die Arbeit erschwert wird. Ganz im Gengenteil: Gute Ideen für mehr Qualität, mehr Übersichtlichkeit, besseres Auffinden usw. sollen Einzug finden in die tägliche Arbeit. Diese müssen aber schriftlich festgehalten werden (in den Guidelines), damit sie (die Ideen = Guidelines) auch verbreiten werden können.
Dann sollte man sich aber schon daran halten, sonst war die ganze Mühe vergeblich.

Dass man (auf der Hauptebene) gleichwertige Begriffe - außer den alten und neuen Ausnahmen - nicht in einem Eintrag zusammenfassen will, ist klar. Man wäre sonst wieder bei den sogenannten "comma entries" angelangt.
Die Frage, ob das auch für Optionen in runden Klammern (also auf einer unteren Ebene) gilt, ist nun aufgetaucht und gehört beantwortet.
Ich persönlich habe nichts dagegen, dass in den Optionen mehrere gleichwerte Begriffe (getrennt durch slash) aufscheinen. Ich habe aber nicht genug Erfahrung um beurteilen zu können, ob das ein schwerer Stilbruch ist oder ob die Vorteile überwiegen.
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-23, 15:47  like dislike  Spam?  
 #695612
> Was bedeutet das für "(degree / level of) ingenuity"?

Es geht um den Haupteintrag, nicht um Zusatzinformationen. In diesem Fall wäre das in Ordnung, unter der Voraussetzung, dass "ingenuity" ohne die eingeklammerte Zusatzinformation auch korrekt als "Erfindungshöhe" übersetzbar wäre.

Mit der GL2 möchte ich aussagen, dass grundsätzlich alle Einträge getrennt eingegeben werden, dass aber kleine, unwesentliche Variationen einzelner Wörter bei längeren Einträgen zusammengefasst werden dürfen, wenn es die Übersicht erhöht. Die Schwierigkeit liegt in der Definition dieser Ausnahmeregelung.
Antwort: 
Immer noch unklar: Schrägstrich / -Einträge  #695939
von Wenz (DE), 2013-02-26, 08:04  like dislike  Spam?  
Paul wie ist es bitte nun wirklich?
Dieses Outvote habe ich mehr oder weniger provoziert:
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1179341

Vielleicht könntest Du den Suchalgorithmus noch einmal erklären. Wann ein Eintrag "unscharf" angezeigt wird und wann die Frage "Meintest Du ...?" gestellt wird, so daß man ebenfalls fündig wird.

Wir hatten mal ein Contribute   #684148.  Paul: There are algorithms like the ones mentioned by Wenz above, that allow people to find terms in alternative spellings. So we don't need to add terms with all possible hyphen placements. The most broadly used versions should do.
-------
Wie sieht es für Einträge dieser Art aus (egal, ob E-Seite oder D-Seite):
split brain [also split-brain]
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1178944
------
Danke -Wenz-
Antwort: 
Wird alles gefunden / vorgeschlagen.  #695985
von Paul (AT), 2013-02-26, 11:42  like dislike  Spam?  
Gäbe es nur "Kamm-Laichkraut" oder "Kammlaichkraut", würde der jeweils nicht vorhandene Suchbegriff vorgeschlagen werden. Um zu testen, wie das aussieht, kann man folgende Links verwenden: dict.cc: Doldenwinterlieb und dict.cc: lebens-situation

Die Einträge "split brain" / "split-brain" sind für die Suchfunktion überhaupt gleichbedeutend, denn ein Bindestrich wird in der Suche wie ein Leerzeichen behandelt.
Antwort: 
Danke Paul für die Antwort.  #695999
von Wenz (DE), 2013-02-26, 13:12  like dislike  Spam?  
Obige Überlegung einer GL-Änderung, "alles in eine Zeile" find ich nicht so gut. Habe gerade ein Beispiel parat:
der / das Timelag laut Duden:
http://www.duden.de/rechtschreibung/Timelag

Wenn wir eingeben auf der dt. Seite in diesem Fall:
Timelag / Time-Lag / event. noch Time Lag (weil sich das auch im Google findet)
dann weiß man nicht, welche Schreibweise richtig bzw. die Duden-Schreibweise ist. Und das sollte man einem Eintrag schon entnehmen können, zumal wir uns ja sonst auch mehrheitlich auf den Duden berufen.

Das Problem ist gleich für die engl. Spalte bei Mehrfach-Schrägstrich-"Angeboten" - was nehm ich, was nicht ... vor allem ist die Bindestrichschreibung im Engl. oft "altmodisch" bzw. in amerik. Dokumentationen, insbes. Marketing-Unterlagen, deshalb nicht gern gesehen (das weiß ich 100%).
Antwort: 
Danke Paul für die Antwort.  #696000
von Wenz (DE), 2013-02-26, 13:12  like dislike  Spam?  
Obige Überlegung einer GL-Änderung, "alles in eine Zeile" find ich nicht so gut. Habe gerade ein Beispiel parat:
der / das Timelag laut Duden:
http://www.duden.de/rechtschreibung/Timelag

Wenn wir eingeben auf der dt. Seite in diesem Fall:
Timelag / Time-Lag / event. noch Time Lag (weil sich das auch im Google findet)
dann weiß man nicht, welche Schreibweise richtig bzw. die Duden-Schreibweise ist. Und das sollte man einem Eintrag schon entnehmen können, zumal wir uns ja sonst auch mehrheitlich auf den Duden berufen.

Das Problem ist gleich für die engl. Spalte bei Mehrfach-Schrägstrich-"Angeboten" - was nehm ich, was nicht ... vor allem ist die Bindestrichschreibung im Engl. oft "altmodisch" bzw. in amerik. Dokumentationen, insbes. Marketing-Unterlagen, deshalb nicht gern gesehen (das weiß ich 100%).
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-26, 13:52  like dislike  Spam?  
 #696007
Naja, aber bei der Guideline geht es ja nur darum, ob solche Einträge zusammengefasst oder einzeln eingegeben werden sollen. Und da wäre Timelag / Time-Lag in einem Eintrag wahrscheinlich besser als zwei einzelne Einträge. Wenn ich mir dict.cc: Lanzenfelberich ansehe und mir die Einträge gesplittet vorstelle (1 Split englisch, danach alle drei Einträge noch einmal gesplittet), dann fühle ich mich als Nutzer überfordert (sehr viel Text mehrfach vorhanden und die Unterschiede zwischen den Einträgen muss ich mit der Lupe suchen).
Das käme mir als ein einziger Eintrag ("lance-leaved / lanceleaf / lance-leaf loosestrife") übersichtlicher vor.

Das ist die eine Geschichte, die andere ist, ob wirklich alle möglichen Bindestrich-Variationen ins Wörterbuch eingegeben werden sollten. Laut Wikipedia(DE): Neuerungen_der_deutschen_Rechtschreibreform_von_1996 ist "der fakultative Gebrauch des Bindestrichs zur Verdeutlichung des Aufbaus zusammengesetzter Wörter freigegeben [...] um die Lesbarkeit besonders langer Komposita zu erhöhen".
"Time-Lag" ist zwar kein besonders langes Kompositum, wird aber trotzdem aufgrund besserer Verständlichkeit in Texten oft mit Bindestrich geschrieben. Das fällt mir besonders bei Komposita mit Fremdwortanteil auf.

Wenn wir bei dict.cc grundsätzlich alle möglichen Bindestrichvarianten als eigene Einträge eingeben, wird's schnell sehr unübersichtlich. Die Lösung "Timelag {m} {n} [auch: Time-Lag, Time Lag]" gefällt mir daher sehr gut. Die wichtigste (oder Duden-) Schreibweise erscheint hier als Haupteintrag, untergeordnete Varianten in Klammern. Das hilft auch den Nutzern weiter, die bei den Schrägstrichen nicht wissen, was sie nehmen sollen.
Antwort: 
Event. Lösung  #696016
von Wenz (DE), Last modified: 2013-02-26, 14:18  like dislike  Spam?  
In ähnlicher Form haben wir das schon mal vorgeschlagen ...
Alle Tiere / Pflanzen-Einträge mit Schrägstrichlösung erlauben.
Man könnte auch sagen, überall wo sich ein Eintrag mit einer "Lateinklammer" befindet - das wäre einleuchtender und es könnten auch ein paar Biologie/Med.-Begriffe drunterfallen.

Ansonsten stimme ich Dir vollinhaltlich zu, die Dudenregelung anzuwenden (so wurde mir das vor 5 Jahren auch beigebracht und rigoros korrigiert):

Ich kopiere von meiner CD:
Der Bindestrich kann zur Hervorhebung einzelner Bestandteile in Zusammensetzungen und Ableitungen verwendet werden, die normalerweise in einem Wort geschrieben werden (K 21-25). Er muss gesetzt werden, wenn die Zusammensetzungen mit (einzelnen) Buchstaben, Ziffern oder Abkürzungen gebildet werden und wenn es sich um mehrteilige Zusammensetzungen mit Wortgruppen handelt (K 26-30).

© Duden - Die deutsche Rechtschreibung, 25. Aufl. Mannheim 2009 [CD-ROM]
--------
Wenn wir das mit den Latein-Wortpaaren machen, dann halten sich Einträge, die einzeln einzugeben sind (meistens dann spv. / Rsv.), in Grenzen und bleiben übersichtlich.
Die eckige Klammer-Lösung für Notfälle - ebenfalls wie bisher.
Antwort: 
Paul  #696030
von deaerjag (UN), Last modified: 2013-02-26, 16:20  like dislike  Spam?  
An der Schreibweise, die Du hier beschreibst
--------------------
""Die Lösung "Timelag {m} {n} [auch: Time-Lag, Time Lag]" gefällt mir daher sehr gut. Die wichtigste (oder Duden-) Schreibweise erscheint hier als Haupteintrag, untergeordnete Varianten in Klammern. Das hilft auch den Nutzern weiter, die bei den Schrägstrichen nicht wissen, was sie nehmen sollen. ""
---------------------
finde ich problematisch, daß bei Suche nach   "time lag"   der komplette Eintrag    "timelag"   NICHT gefunden wird, weil die Schreibvarianten in der eckigen Klammer (die so wie ich es verstanden habe nicht durchsucht werden)
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-26, 16:28  like dislike  Spam?  
 #696033
Bei dict.cc: time lag wird der Eintrag schon allein deshalb gefunden, weil das der entsprechende englische Ausdruck ist. Aber selbst wenn nicht, siehe mein Posting weiter oben (Beispiele dict.cc: Doldenwinterlieb und dict.cc: lebens-situation). "Timelag" würde also gefunden werden, selbst wenn die Varianten in Klammern nicht vorhanden wären.
Antwort: 
an Paul  #696035
von deaerjag (UN), Last modified: 2013-02-26, 16:50  like dislike  Spam?  
Was ist die Systematik, nach der die Zusammenschreibung zu einem getrennt geschrieben Eintrag führt? Sprich wann kann ich bei einem Eintrag darauf bauen, daß andere Schreibweisen gefunden werden, und wenn ja, welche ?
Antwort: 
German Suggestions: Dolden-Winterlieb  #696036
von Paul (AT), 2013-02-26, 16:45  like dislike  Spam?  
Antwort: 
an Paul  #696038
von deaerjag (UN), 2013-02-26, 16:51  like dislike  Spam?  
Was ist die Systematik, nach der die Zusammenschreibung zu einem getrennt geschrieben Eintrag führt? Sprich wann kann ich bei einem Eintrag darauf bauen, daß andere Schreibweisen gefunden werden, und wenn ja, welche ?
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-26, 16:51  like dislike  Spam?  
 #696039
Bitte nicht nachträglich Postings so verändern, dass spätere Postings aus dem Zusammehang gerissen werden.
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-26, 16:53  like dislike  Spam?  
 #696040
Wenn kein direkter Treffer gefunden wird, wird eine Suche nach ähnlichen Begriffen ausgeführt.
Bei Bindestrich- und Leerzeichenvariationen kann man davon ausgehen, dass die Ähnlichkeitssuche funktioniert.
Antwort: 
Und dann passiert das !  #696041
von Wenz (DE), 2013-02-26, 17:02  like dislike  Spam?  
luishoeller (UN-2)
kriegt ein Outvote und wenn er es sieht, weiß er nicht, wie ihm geschieht!
Und auch deshalb bin ich ganz eigentlich für 2 Einträge bei solchen Sachen - so wie früher auch.
Wir haben Massen an "Doppeleinträgen" wie z. B. viel sagend und vielsagend, verlorengegangen und verloren gegangen, weil dict sie als gleichberechtigt ansieht.

Ansonsten sollte gelten, wenn Originaleintrag nicht falsch, dann ist er zu bestätigen. Besonders dann, wenn schon Stimmen eines angemeldeten Users vorhanden sind. Würde auch den GL entsprechen.
Antwort: 
Paul ... ist es dann insgesamt so richtig ?  #696042
von deaerjag (UN), Last modified: 2013-02-26, 17:04  like dislike  Spam?  
OK
Dann noch einmal zu
--------------------
""Die Lösung "Timelag {m} {n} [auch: Time-Lag, Time Lag]" gefällt mir daher sehr gut. Die wichtigste (oder Duden-) Schreibweise erscheint hier als Haupteintrag, untergeordnete Varianten in Klammern. Das hilft auch den Nutzern weiter, die bei den Schrägstrichen nicht wissen, was sie nehmen sollen. ""
---------------------
Das bisherige Ergebnis der Diskussionen scheint zu sein:

Bei mehr als5 Worten folgende Schreibweise:
   "man kann das so-x/so-y/so-z schreiben"

Bei kürzeren Einträgen dagegen so:
   "so-x [auch: so-y,so-z,so-a]"
Antwort: 
Der Eintrag "Ichsucht" ist so nicht GL-konform.  #696043
von Paul (AT), 2013-02-26, 17:16  like dislike  Spam?  
Er muss entweder gesplittet oder in die Ursprungsform "Ichsucht {f} [auch: Ich-Sucht] [geh.]" überführt werden.

Anwendbare Guidelines:
GL3: "Always confirm the first correct posting!"
GL2: "One translation per entry" (keine der Ausnahmen behandelt den Fall "Ichsucht / Ich-Sucht")

Bitte korrigieren!
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-26, 17:19  like dislike  Spam?  
 #696044
4;deaerjag: Die Diskussion ist noch nicht abgeschlossen. Als Regeln zum laufenden Betrieb bitte nur die Guidelines verwenden.
Antwort: 
Diskussionsbeitrag  #696048
von deaerjag (UN), Last modified: 2013-02-26, 17:50  like dislike  Spam?  
4;Paul OK !

Dann noch zur Diskussion gestellt: Schreibweisen
Ich finde auch, wenn sich Schreibweisen nur durch Bindestrich, Zusammen oder Getrenntschreibung unterscheiden, daß sie dann in einem Eintrag landen sollten. Ob mit / oder in Klammern sei dahingestellt.

In Klammern hat aus meiner Sicht Vor- und Nachteile.
Vorteil:
Es ist optisch wohl besser lesbar
Nachteile:
Es hebt eine Schreibweise als HAUPT-Schreibweise hervor, was oft schwer festzulegen ist.
Die eckigen Klammern sind nicht suchbar (man muß sich auf den Ähnlichkeitsalgorithmus verlassen)

Die Unterscheidung langer und kurzer Einträge mit verschiedenen Regeln finde ich problematisch.
Antwort: 
von Paul (AT), Last modified: 2013-02-26, 18:06  like dislike  Spam?  
 #696050
Bei der Frage Bindestrich-, Zusammen- oder Getrenntschreibung kann man sich auf den Ähnlichkeitsalgorithmus verlassen.

Vom Sinn her geht es bei der Ausnahmeregelung bei GL2 um die Frage, ob die Variation nur ein kleiner Baustein des Gesamteintrags ist, wie beim Beispiel "to be devastating to / for sth." wo verschiedene Präpositionen innerhalb einer Phrase verwendet werden können.

Wenn zwei längere Übersetzungvorschläge für einen Suchbegriff untereinander stehen würden, bei denen man nur mit Mühe den Unterschied erkennen kann (weil die Variation verglichen mit dem Gesamtumfang sehr gering ist), dann ist es besser, den Eintrag zusammenzufassen. Das soll mit der Ausnahme bei GL2 ausgedrückt werden.

Derzeit kann man einen Eintrag wie "Ichsucht / Ich-Sucht" entweder als "Ichsucht [auch: Ich-Sucht]" schreiben (Kommentare in eckigen Klammern sind immer erlaubt) - oder man splittet und macht zwei Einträge. Beides ist erlaubt, sinnvoll und von den Guidelines gedeckt. Im Zweifel gilt "always confirm the first correct posting".
Antwort: 
Slash-Einträge biologischer Namen: Zur Einheitlichkeit der Einträge  #696315
von BHM (DE), Last modified: 2013-02-28, 09:41  like dislike  Spam?  
Für den Nutzer erscheint es seltsam, dass bei längeren ein gebündelter Eintrag genügt, bei kürzeren dagegen zwei erforderlich sind. Für die Beiträger widerspricht es auch der Einheitlichkeit der Einträge. Wohlgemerkt, es geht hier nur um muttersprachliche Tier- und Pflanzennamen (bei medizinisch-anatomischen Begriffen tauchen ähnlich gelagerte Probleme auf).

Bisher lautet die Eintragsregel unter GL 2: Also acceptable as one entry: kitten cowrie / cowry [Melicerona felina, syn.: Cypraea felina, C. felina felina, Palmadusta felina] (scientific names in brackets are included in the word count).

PAUL hat in einer Mail an mich vorgeschlagen, diesen Eintrag in "(scientific names in brackets are included in the word count, they count for both languages)" zu ändern. Damit wäre die Einheitlichkeit der Einträge hergestellt.

Vielleicht wäre es gut, wenn WENZ ein Beispiel aus der Medizin/Anatomie beitragen könnte.
Antwort: 
von Paul (AT), Last modified: 2013-02-28, 10:31  like dislike  Spam?  
 #696329
Dabei geht es beispielsweise um den Eintrag
"Greek thimbleweed [Anemone blanda, syn.: A. apennina subsp. blanda]" = "Berg-Anemone / Berganemone {f}".

Die lateinische Bezeichnung ist auf der linken Seite, aber nur deshalb, weil wir keine drei Spalten haben. Von der Logik her gilt sie für beide Seiten, also für den gesamten Eintrag. Deshalb halte ich es für konsistent, wenn die Länge dieser "scientific names in brackets" für beide Hälften gilt, wodurch der Eintrag unter die Ausnahmeregelung bei GL2 fällt und zusammengefasst geschrieben werden kann.
Antwort: 
Beispiel aus der Anatomie  #696346
von Wenz (DE), Last modified: 2013-02-28, 11:34  like dislike  Spam?  
deep cervical artery <DCA> [Arteria cervicalis profunda, Arteria profunda cervicalis]
Würde man jetzt noch (wie früher häufiger) Halsarterie als Hals-Arterie schreiben, könnte man einen Schrägstrich machen.
Also:
....ENGL. = tiefe Halsarterie / Hals-Arterie

WEITERE FRAGE:
1)  spitze Klammern ("Abkürzungsklammern"): Zählen sie als 1 Wort?
2) Bindestriche: Zählt z. B. peri-cardiacophrenic als 1 Wort?
Beispiel könnte sein:
pericardiacophrenic artery [Arteria pericardiacophrenica] = Herzbeutelzwerchfellarterie
KONTRA: peri-cardiacophrenic artery ... = Herzbeutelzwerchfellarterie / Herzbeutel-Zwerchfell-Arterie

(obiges Wortpaar noch nicht von mir geprüft, habe ich zusammengesucht)
PS: Habe oben noch mal korrigieren müssen. Entschuldigung!
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-28, 12:11  like dislike  Spam?  
 #696349
1) nein, nur wissenschaftliche Ausdrücke, die für beide Seiten gelten, sind von der Ausnahme betroffen
2) "peri-cardiacophrenic" zählt als 1 Wort
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-02-28, 12:15  like dislike  Spam?  
 #696350
GL präzisiert: "(scientific names in brackets are included in the word count, they count for both languages)"
Antwort: 
Paul: Danke für die Klärung.  #696397
von Wenz (DE), 2013-02-28, 17:24  like dislike  Spam?  

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2020 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten