Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   FR   IT   PT   NL   HU   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   IS   ES   SV   NO   FI   IT   CS   DA   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 Duplicate »
« Nächstenhilfe    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Kanaren, Aleuten, Azoren etc.    
von Bella-Brera (AT), 2013-04-15, 17:50  like dislike  Spam?  
Wir haben hier bei E-DE schon Einträge mit und ohne Artikel beidseitig. Sind beide Varianten sinnvoll und soll also die jeweils fehlende ergänzt werden? Die Inflections gibt es ohnehin auch noch (teilweise aber noch zu bearbeiten).
Diese Frage kommt auf, nachdem wir im IT-DE dict. nach schon verifizierten Beispielen suchten.

Canaries          Kanaren {pl}      oder    
the Canaries     die Kanaren {pl}

Azores     Azoren {pl}   oder
the Azores  die Azoren {pl}

oder beide?

Vielen Dank
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-04-15, 18:04  like dislike  Spam?  
 #703811
Ich würde sagen: "die Azoren {pl}" aus den Übersetzungen löschen und nur "Azoren {pl}" beibehalten. Aus dem Beugungseintrag wird schön ersichtlich, dass es keinen Singular gibt (die Beugungsfunktion gab es zum Zeitpunkt der Eintragung von "die Azoren {pl}" noch nicht).
Gibt es weitere Meinungen dazu?
Antwort: 
Include the article when usage requires it  #703815
von Badger (US), 2013-04-15, 19:02  like dislike  Spam?  
For example, I think our entry for "Schweiz" would be improved by chaning it to "die Schweiz".
Antwort: 
the Canaries, the Azores  #703817
von Don (NZ/GB), Last modified: 2013-04-16, 17:44  like dislike  Spam?  
We tend to say the above in speech, also the Bahamas, the Falklands, the Western Isles etc.
Antwort: 
Zum Gebrauch mit oder ohne Artikel:  #703827
von rabend (DE/FR), Last modified: 2013-04-15, 21:10  like dislike  Spam?  
Include the article when usage requires it (Badger) scheint mir sinnvoll.

Ich frage mich nur, ob es für Nichtmuttersprachler zu Missverständnissen führen kann. Man kann ja sagen "meine Schweiz, "Dürrenmatts Schweiz", "meine Azoren" usw.. In solchen Fällen verschwindet der Artikel. Man muss nicht sagen "die Schweiz von Dürrenmatt"
Antwort: 
Ich tendiere zu Pauls Vorschlag  #703845
von Hilli (DE), Last modified: 2013-04-16, 00:33  like dislike  Spam?  
... es wäre sonst irgendwie ein Systembruch. Wir schreiben doch die Artikel nur in ganz bestimmten Ausnahmefällen mit dazu. Badgers Beispiel ist so eine einsame Ausnahme (von zick auf zack fällt mir gerade kein anderes Land ein, wo der Artikel standardmäßig mit verwendet wird).
 
Antwort: 
Article with place names  #703851
von Catesse (AU), Last modified: 2013-04-16, 03:47  like dislike  Spam?  
A quick check through a few names.
With article: The Hague, Den Haag, Le Havre, the Hebrides.
Without article: Andaman Islands, Maldive Islands, Nicobar Islands, Cocos Islands, New Hebrides, Inner Hebrides, Outer Hebrides.
Not entered: La Rochelle, Laccadive Islands.
With the exception of the maverick "the Hebrides", it seems that the article has been included when it is a capitalised part of the name, but not entered when it is just a customary grammatical usage.
No comment on the usefulness or validity, but this seems to be the practice.
Antwort: 
Kein Systembruch  #703859
von jb (GB), 2013-04-16, 08:56  like dislike  Spam?  
I remain of the opinion that real world usage should have priority over dictionary practice. If natural speech demands that the article should be included, then a dictionary should reflect this. This would be in keeping with the systems of both written and spoken language. Incidentally, there seems to be a polarity of views between German and English native speakers on this issue for some obscure reason. As to other examples of article inclusion, the Yemen would be another country where the article is needed; the Balearics an island group. If despite this, dict.cc still chooses to omit the article in the "formal entry", then its requirement in natural language should be noted as an additional dictionary requirement - say, in square brackets, as you would its origin (BE or AE, for instance).
Antwort: 
Wie verbleiben wir nun? Es scheint noch keine Übereinstimmung zu geben, siehe auch hier:  #703829  #703886
von Bella-Brera (AT), 2013-04-16, 12:03  like dislike  Spam?  
Antwort: 
jb  #703893
von rabend (DE/FR), Last modified: 2013-04-16, 12:28  like dislike  Spam?  
Keine echte polarity. Ich halte es ja ebenfalls für sinnvoll, den Artikel mit einzubeziehen, und stelle mir nur die Frage, ob es bei engl. Muttersprachlern nicht zu Missverständnissen führen könnte, da bei Pronomen oder in gewissen Konstruktionen der Artikel dennoch wegfällt. Aber das müsst ihr wissen. Es gibt diesbezügl. wohl ein grammatikal. Regel.
Andere Länder mit Artikel: der Irak (neben heute auch: Irak), der Iran (neben heutre auch: Iran), der Jemen (neben heute auch: Jemen) -- alle hier richtig eingetragen --  und natürlich diese ganzen pluralischen Inseln/ Inselstaaten.
Als Gegenden auch alle -stans (Kurdistan usw.) mit sächl. Artikel. Aber nur als Gegenden, nicht als Länder bzw. Staaten. Es wird hier also kompliziert.

Ich finde eine Zwiebelfisch-Liste
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-laendern...
die Dominikanische Republik, die Mongolei, die Schweiz, die Slowakei, die Türkei, die Ukraine, die Zentralafrikanische Republik
Antwort: 
rabend  #703894
von jb (GB), 2013-04-16, 12:31  like dislike  Spam?  
Deine Bemerkung ist völlig sinnvoll. Ich muss sie beim flüchtigen Durchlesen übersehen oder eher wahrscheinlicher in meiner Eile, Stellung zu nehmen, sie vergessen haben. Infolgedessen, vielleicht dann doch bei solchen Fällen in eckigen Klammern irgendwie erwähnen, dass der bestimmte Artikel rein muss, wenn kein anderes Bestimmungswort benutzt wird - obwohl ja, "my Azores" oder "Aunty Betty's Balearics" eher die Ausnahme als die Regel ist.
Antwort: 
Länder, ja gut und schön, was ist aber mit den Inselgruppen, die kein Land gleichen Namens sind? Meine Anfrage sozusagen ...  #703923
von Bella-Brera (AT), 2013-04-16, 13:58  like dislike  Spam?  
Antwort: 
von Paul (AT), 2013-04-16, 14:16  like dislike  Spam?  
 #703930
Nachdem der Artikel doch bei den meisten hier zum Eintrag dazugehört, würde ich beide Varianten erlauben. Die längere Variante würde ich aber eher als Verwendungsbeispiel ansehen.
Antwort: 
Also beide Varianten wenn*s unbedingt sein muss, aber sonst doch lieber ohne Artikel. Richtig verstanden?  #703937
von Bella-Brera (AT), 2013-04-16, 14:35  like dislike  Spam?  
Antwort: 
Ja!  #703950
von Paul (AT), 2013-04-16, 15:07  like dislike  Spam?  
Antwort: 
Danke, Paul!  #703951
von Bella-Brera (AT), 2013-04-16, 15:08  like dislike  Spam?  
Antwort: 
Ich verstehe nicht ganz. Sollen wir jetzt auch ZWEI Einträge zur Schweiz  #703973
von rabend (DE/FR), Last modified: 2013-04-16, 16:30  like dislike  Spam?  
haben, einmal mit und einmal ohne?
Und ebenso in Fall der Türkei und Slowakei und  Ukraine?
Hier auch jeweils als Türkei {f} und Slowakei {f} und Ukraine {f} bislang ohne Artikel..
Antwort: 
Ohne Artikel reicht.  #703975
von Paul (AT), 2013-04-16, 16:42  like dislike  Spam?  
Wenn man es unbedingt für nötig hält, kann man die Version mit Artikel zusätzlich eintragen. Ich halte es nicht für nötig. Eine Zusatzeintragung betrachte ich als Beispiel für einen Anwendungsfall, wie z. B. beim Eintrag "in der Ukraine".

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2020 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr dazu
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten
Werbung