Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   HU   NL   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   NO   SV   IS   IT   CS   DA   FI   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 taste well / good »
« six-inch cannon    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
zerfetzte Bibelverse  
von Wenz (DE), 2016-08-03, 08:05  like dislike  Spam?  
in letzter Zeit vornehmlich NABRE und Einheitsübersetzung (EÜ)
Wie sollen wir das handhaben bzw. hatten wir dergleichen schon mal besprochen?
Beispiele:
dancing with the merrymakers
This night your life will be demanded of you. [NABRE]
to touch only the tassel on his cloak [NABRE]

Können wir den Vers einfach kürzen (vielleicht sogar noch mehr als ich es hier getan habe) und kann man dann schreiben "from ... / aus ..."
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1330977
Antwort: 
Im Zweifel einfach löschen.   #850587
von parker11 (DE), 2016-08-03, 08:37  like dislike  Spam?  
So was ist doch nur noch lächerlich:
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1331219
Antwort: 
gelöscht  #850597
von HoldenCaulfield (DE), 2016-08-03, 10:21  like dislike  Spam?  
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1331219

...wie wäre es mit einem speziellen Bibel-dict ;-)
Chat:     
Jetzt mal ganz blöd nachgefragt...  #850598
von AndiBar0815, 2016-08-03, 10:31  like dislike  Spam?  149.238.52....
Ich weiß, bei der Bibel gibt es nicht wirklich ein Copyright, es sei dann es handelt sich um eine neue Übersetzung. Aber macht es wirklich Sinn in einem Wörterbuch passagen aus Bücher zu übersetzen? Diese Praxis ist mir so nicht bekannt. Als nächstes beginnt man Harry Potter Satz für Satz via Einträge zu übersetzen. Ich glaube, wenn jemand eine Übersetzung eines Bibelverses benötigt, kann er sich auf einer der vielen Websites, welche verschiedene deutsche und/oder englische Übersetzungsversion anbieten schlau machen.
dict.cc ist doch per Definition ein Wörterbuch. Sätze oder gar Passagen kann der internetaffine User doch eigentlich mit Hilfe von google und co. selbst finden. Notfalls gibt es dann ja auch noch das Forum :)
Antwort: 
von christinchen (DE), 2016-08-03, 11:04  like dislike  Spam?  
 #850599
Ich finde schon, dass man Bibelverse eintragen kann. Die Wörter haben dort oft einen eigenen Horizont und eine eigene Bedeutung und was Andi schreibt, gilt für viele Einträge. Kritischer sehe ich das Eintragen von einzelnen  Wörtern, die nicht mehr in ihrem Zusammenhang stehen und - hinzukommend -  jeweils Übersetzungen aus einer dritten Sprache (Latein oder Griechisch) sind. Das diskutiere ich dann in der Frankophonie häufiger. Ich denke aber, das ist die Besonderheit von dict.cc, dass man das auch kann und irgendwann auch zu einer Einigung kommt.
Chat:     
Holden- und  Andi- : genauso sehe ich das auch. Ein spezielles Bibel-dict muss her. ;-)  #850603
von parker11 (DE), 2016-08-03, 11:26  like dislike  Spam?  
Wo übrigens ist das "Leichte Sprache"-dict, Paul? Zu meinem Entsetzen gibt es diese Sprache jetzt offiziell und amtlich und wirklich. Oder hatten wir das schon mal thematisiert?

Google: Leichte Sprache

Zum Glück forscht die Uni Leipzig. Hatten wir dieser "Uni" nicht schon den/die "Herrn Professorin" zu verdanken und sonstigen Gender-Quatsch?

http://www.zv.uni-leipzig.de/service/kommunikation/medienredaktion/...
Antwort: 
von Paul (AT), 2016-08-03, 11:47  like dislike  Spam?  
 #850604
Interessant, das mit der leichten Sprache. Diese Initiative kannte ich noch nicht. Aber anscheinend ist der einzige für ein Wörterbuch relevante Unterschied die Bindestrichschreibweise bei Zusammensetzungen ("Welt-All", "Bundes-Tag").
Antwort: 
Paul: nur bitte keine re-opens a la "Bundestag {m} [Leichte Sprache: Bundes-Tag]" genehmigen;-)  #850605
von parker11 (DE), 2016-08-03, 11:53  like dislike  Spam?  
Antwort: 
von Paul (AT), 2016-08-03, 11:56  like dislike  Spam?  
 #850607
Nein, das wäre too much. Irgendwo muss es Grenzen geben.
Antwort: 
Zu den Bibel-Einträgen  #850614
von Paul (AT), 2016-08-03, 12:22  like dislike  Spam?  
Gegen längere Einträge habe ich nichts einzuwenden, sie werden ohnehin weiter unten einsortiert (bzw. erscheinen nur oben, wenn man nach mehreren passenden Wörtern gleichzeitig sucht). Kennzeichnungen wie [NABRE] und [EÜ] schaden sicher nicht. Ich denke nicht, dass die Verse immer komplett sein müssen, der wichtigste Satz kann auch ausreichen. Aber eine gewisse Bekanntheit sollten die Sätze schon haben, die gesamte Bibel sollten wir auch nicht eintragen.

Bei kurzen Einträgen wie http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1331219 bin ich skeptisch, ob das nicht eher kontraproduktiv, weil verwirrend ist. "to make merry = sich freuen" - das würde bei der Suche nach "freuen" sehr weit oben erscheinen. Andererseits war es aber durchaus gut gekennzeichnet, nämlich mit Subject-Tag und dann noch [NABRE] und [EÜ]. Wenn in Klammern direkt beim Eintrag etwas dabeisteht, ist so ziemlich für jeden Nutzer klar, dass es irgendeine Einschränkung gibt und man die Übersetzung nicht ohne nachzudenken verwenden kann.
Chat:     
keine so blöde Idee  #850615
von christinchen (DE), 2016-08-03, 12:26  like dislike  Spam?  
(müsste in leichter Sprache heißen: gute Idee) eine Abteilung deutsch - deutsch - leichte Sprache, in der man nachschauen könnte, wie ein (schweres) Wort in leichter Sprache ausgedrückt werden könnte. Das nimmt zu und wird weiter zunehmen, dass Artikel in leichte Sprache übersetzt werden. Allein aus dieser Diskussion Wörter wie Copyright oder Initiative oder Praxis, ganz abgesehen von Bindestrichschreibweise. Fände ich witzig.
Chat:     
von Squirrel-quattro (UN), 2016-08-03, 12:42  like dislike  Spam?  
 #850618
Warum nicht gleich Toki Pona?

Wikipedia(DE): Toki_Pona
Chat:     
squirrel  #850621
von christinchen (DE), 2016-08-03, 12:55  like dislike  Spam?  
es ist schon etwas anderes, sitz du mal als Leiter einer sozialen Einrichtung da und quäle dich mit der Übersetzung des Wortes Pflegesatzverhandlung in leichte Sprache. Das wird heute erwartet. Und ist auch in gewisser Weise richtig so, oder?
Chat:     
Dann, liebes Christinchen, bitte aber gleich komplett:  #850622
von parker11 (DE), 2016-08-03, 12:57  like dislike  Spam?  
deutsch - deutsch - leichte Sprache - kanakisch (Kanak Sprak) - politisch korrektes Deutsch

und welcher Schwachsinn heutzutage sonst noch dazu erfunden wird.

Google: kanakisch
Antwort: 
Restrictive policy regarding Bible texts: not every passage and not every version!  #850624
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2016-08-04, 10:13  like dislike  Spam?  
[abgeschickt ohne Kenntnis von Pauls Beiträgen, vor allem   #850614!  Seine Bemerkungen stellen den alten Konsens nicht grundsätzlich in Frage. Auch er betont: "Aber eine gewisse Bekanntheit sollten die Sätze schon haben, die gesamte Bibel sollten wir auch nicht eintragen."

Given the virtually infinite possibilities for making entries for Bible text translations -- thousands of verses and verse combinations and innumerable Bible versions in both languages that could be correlated --, we agreed back in 2010 on a restrictive policy regarding making such entries [see the FORUM thread http://forum.dict.cc/?pagenum=11681&hilite=550218&kw=Bible%...]. in brief:
1)   Bible passages should be entered ONLY when they represent frequently quoted, quasi proverb-like statements or when there are special difficulties about how a particular expression should be rendered into the target language.
2)    As a rule, ONLY the "classic" versions should be cited, i.e. those which have shaped the respective language and which provide the model for the quasi-proverbial use of such passages. These are, for English, the King James Version (1611) <KJV> and, for German, the Lutherbibel (1545). Since, however, these original translations often contain antiquated or otherwise problematical translations, they are, in practice and in the minds of most contemporaries, replaced by modernized revisions: thus, most English-speakers are more at home with the NSRW (1989), and most German-speakers with Luther (1984) -- whether the new Luther (2016) will find such acceptance is a matter for future generations of Dict.cc. -users.
3)    By way of EXCEPTION, as Badger pointed out [ #550227], entries can continue to be made for antiquated terms or phrases (either DE or EN),  citing the 1611 KJV or the 1545 Lutherbibel in support.

Personally, I see NO NEED to extend this exception to other versions like the German Einheitsübersetzung or NABRE or Luther (2016), even though in some cases these may be more accurate. Anyone seeking a translation for texts contained in these versions would do better to look up the corresponding verses in the versions of his choice.
   For English, this can be done easily by using the Oremus Bible Browser  [http://bible.oremus.org/;  see also http://www.biblestudytools.com/bible-versions/] or directly calling up online or offline versions
not available at Oremus, e.g. the Catholic New Jerusalem Bible (1985)  [http://www.catholic.org/bible/old_testament.php].   Online Jewish translations of the Tanach are JPS (1917) [http://www.mechon-mamre.org/p/pt/pt0.htm  and  http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/Bible/jpstoc.html] and Rosenberg (1985) [http://www.chabad.org/library/bible_cdo/aid/63255/jewish/The-Bible-...].   Unfortunately, however,  JPS (1985) and the Koren Jerusalem (1962) are not yet available online.
    For Geman there is a similar portal maintained by the Deutsche Bibelgesellschaft [https://www.die-bibel.de/online-bibeln/ueber-die-online-bibeln/ and another (with older versions of Luther) at http://www.bibel-online.net/; see also https://www.die-bibel.de/online-bibeln/ueber-die-online-bibeln/ for a description ]. Unfortunately, none of the modern Jewish translations of the Tanach into German, Buber--Rosenzweig (1925-1929), Tur-Sinai (1934/1954), and Plaut--Bamberger (1999) are as yet available online.

NOTE: A systematic comparison (in German) of the most important German and English Bible translations in table form can be found at http://www.amen-online.de/bibel/profile-uebersetzungen/,  see also http://www.annette-boeckler.de/arbeitsmittel/bibeluebersetzungen.htm for a comparison of the various German versions.
Chat:     
sodele, Tomaquinaten  #850626
von christinchen (DE), Last modified: 2016-08-03, 13:29  like dislike  Spam?  
und das jetzt alles in leichter Sprache :-)
Chat:     
parker  #850633
von christinchen (DE), 2016-08-03, 14:06  like dislike  Spam?  
Ich weiß nicht, das muss man nicht alles miteinander verknäulen. Es gibt Entwicklungen, die doch sehr positiv sind. Die Tochter einer Freundin von mir ist mit ihrem Down-Syndrom begeisterte Leserin. Dabei ist sie auf "leichte Sprache" angewiesen, um den Text zu verstehen. Als sie Kind war, war  das einfach mit den Kinderbüchern. Aber jetzt ist sie erwachsen und fühlt sich auch zu alt für Kinderbücher (da fehlen die Jungs als Thema und die Arbeit...). Warum soll man da nicht übersetzen dürfen?
Antwort: 
von ddr (AT), 2016-08-03, 17:29  like dislike  Spam?  
 #850647
Viele Bibelverse sind Teil der Alltagssprache, zumindest der gehobenen oder älteren Alltagssprache und der Literatur geworden, da sehe ich - ähnlich wie bei Sprichwörtern und Redewendungen oder anderen bekannten Zitaten - kein Problem. Das Problem bei den jüngsten Einträgen ist, dass sie  nur auf Unterschiedlichkeiten in 2 relativ neuen Übersetzungen eingehen, die wahrscheinlich den wenigsten Leuten vertraut sind, zumindest die EÜ dürfte im deutschsprachigen Raum nur einem Teil der katholischen Kirchgänger bekannt sein.
Dass NABRE mit vanity übersetzt, was in der EÜ Windhauch heißt, ist für einige Spezialisten sicher ganz interessant, und wir haben ja auch sonst viele Einträge für Spezialisten, aber wie vermittelt man, dass es hier um Übersetzungen desselben hebräischen(?) Worts geht?
Antwort: 
vanities   #850651
von Wenz (DE), 2016-08-03, 18:24  like dislike  Spam?  
Im Kontext finde ich das viel besser.
Mein Versuch:
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1330976
Antwort: 
vanities  #850652
von Paul (AT), 2016-08-03, 18:29  like dislike  Spam?  
Genau! Wie oben schon gesagt, als einzelnes Wort finde ich das nicht so gut, der Vorschlag von Wenz gefällt mir viel besser.
Chat:     
Aber ein "frequently quoted, quasi proverb-like statement" ist das nicht, oder?  #850668
von parker11 (DE), Last modified: 2016-08-03, 20:29  like dislike  Spam?  
"Windhauch, Windhauch, sagte Kohelet, Windhauch, Windhauch, das ist alles Windhauch."

Mir ist zwar die Bibel so fremd wie der Koran, aber diesen Spruch habe ich noch nie gehört.
Antwort: 
Most well-known Bible phrases in Britain come from the King James version.  #850689
von Lllama (GB/AT), 2016-08-04, 08:15  like dislike  Spam?  
I would say that the 'vanities' verse is well-known, but usually shortened. And if it is said in full it would be this version - https://www.biblegateway.com/passage/?search=Ecclesiastes+1%3A2&... (perhaps with said/says instead of saith).
Antwort: 
teadrinker: Könntest Du uns mal verraten, warum ...  #850690
von Wenz (DE), Last modified: 2016-08-04, 09:26  like dislike  Spam?  
Du unbedingt die Gegenüberstellung NABRE und EH möchtest
Hier hatte ich es auch nicht gecheckt, was Du willst und wir sollten eine Lösung finden:
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1327648
Antwort: 
von ddr (AT), 2016-08-04, 10:42  like dislike  Spam?  
 #850700
Ich glaube, Wenz, es sind beides moderne Übersetzungen, die in der katholischen Kirche verwendet werden. Insofern passen sie schon zusammen.
Antwort: 
This Bible verse (Ecclesistes /Qoheleth resp. Predig Salomor/Koheleth] 1:2 )  has gained proverbial character in virtually all languages,  #850707
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2016-08-04, 16:02  like dislike  Spam?  
with the result that it is often cited outside a religious context with no reference at all to its source in the Bible. The proverbially used forms are abbreviations of the following classic translations; I have put the words usually left out  in square brackets :
EN:  NRSW = KJV:   "Vanity of vanities   [, saith the Preacher, vanity of vanities]  ; all is vanity.."
DE   Luther 1984 = Luther 1545:   "Es ist alles ganz eitel,   [sprach der Prediger  ], es ist alles ganz eitel. "
               In both cases, the modern versions are virtually identical, except for modern orthography, with
               the original  versions. NRSW substitutes "teacher" for "preacher"
               versions

Thus there is more than enough reason to make an entry for this text;  it would have been better, however, to FIRST make an entry for the classical versions BEFORE making an entry for the idiosyncratic EÜ version and thus,  following the pattern suggested by Wenz, I will make such an entry as soon as this discussion is concluded. NOTE: I have now made such an entry; see http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1331280&p=1&o...

One may well ask whether a NABRE / EÜ entry is justified at all?  Given the fact that the EÜ has been the official version used by German-speaking Roman Catholics since 1978, one can assume that the unconventional use of the term "Windhauch" for "eitel" = "vanity" will become increasingly familiar at least to Roman Catholics or at least that it will be encountered in Roman Catholic publications. Thus, there is, in my opinion, sufficient reason to make an entry for this idiosyncratic German version. However, i see no reason to equate it with the NABRE version, simply because in these versions the speaker's name is "Qoheleth" = "Kohelet". Thus I suggest making two entries in the following abbreviated form corresponding to the proverbial use of the passage:
1)   Proposal for the entry under discussion , http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1330976
             EN: Vanity of vanities! ... All is vanity [Eccl. 1:2 NRSV = KJV]
             DE: Windhauch, Windhauch, das ist alles Windhauch. [Koh 1,2; EÜ]
2)   Proposal for a new entry for the more important traditional version
             EN: Vanity of vanities! ... All is vanity [Eccl. 1:2 NRSV  = KJV]
             DE: Es ist alles ganz eitel, ... es ist alles ganz eitel. [Prediger 1,2 Luther1984 = 1545]
Antwort: 
[Luther 1984  #850715
von amalgame (CH), 2016-08-04, 12:48  like dislike  Spam?  
Kann man bei neuen Einträgen bitte die Jahreszahl von Luther weglassen, es ist verwirrend mit den andern Zahlen, unklar und gehört in die history des Eintrags
Antwort: 
Lilama amalgame: original vs. modernized versions of KJV and Luther   #850744
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2016-08-04, 17:23  like dislike  Spam?  
As I noted above in #850624, most of the proverb-versions of texts like this one are derived from the  KJV 1611 and the Luther 1545 translations; however, over the centuries, the orthography and sometimes even the wording of these standard versions has been changed to reflect modernized orthography and exegetical understanding, as in the NRSV and Luther 1984, and these modernizations have influenced  the spelling and wording of the proverbial usage, so that it is no longer identical with the original.
    Thus, instead of arbitrarily changing antiquated forms like "saith" while continuing to cite KJV, it would be better to look up the passage in an official revision like the NRSW and to cite that version by its standard abbreviation,i.e. NRSV instead of KJV. At the very least, one should take the trouble to compare both versions online to see if there are any notable differences.
     Similarly, if we could agree, always to use the Luther 1984 version, there would be no problem with dropping the year, as amalgame suggests, but here too one should take the trouble to compare the 1541 original and the 1984 revision, to be sure that there are no major divergences that might cause problems in searching or interpreting.
   
NOTE that, in my proposal above for a new entry for the classic versions of the text here under discussion, I have given the  bracketed sources as
           "[Eccl. 1:2 NRSV = KJV] " resp. "[Prediger 1,2 Luther1984 = 1545]".
his may sound pedantic, but it is reassuring to the user. And the utility of such an expanded source citation style becomes apparent, when the modernized version corresponding to the current proverbial usage is not identical with the original. In that case, it would be fairer to the user to write:
           "... NRSW modified from KJV"  resp. "Luther 1984 modified from 1541".
OR -- should one chose to give preference to the original -- because it is the source of the familiar proverbial usage, one could  write:
             "... KJV, modified in NRSW"  resp. "Luther 1541, modified in 1984".
Antwort: 
Danke tomaquinaten für die Darlegung der Problematik.  #850774
von Wenz (DE), Last modified: 2016-08-04, 18:09  like dislike  Spam?  
Aber was ist mit Luther 1912 (mit dieser Version sind wohl die meisten von uns aufgewachsen und mußten die halbe Bibel auswendig lernen)
dict.cc: [Luther 1912

PS: Das Reizende an den Versionen von VOR 1984 sind doch die "alten Ausdrücke", die für dict interessant sind - im Kontext, mit Übersetzungsvergleich. Mir fallen gerade nur mal ein: sintemal, überwärts, unterwärts ....
Antwort: 
Wenz: Eine gute Frage! In der Tat ist Luther 1912 oft wichtiger als Luther 1984  #850789
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2016-08-04, 23:06  like dislike  Spam?  
Da ich nicht evangelisch bin und nicht in Deutschland aufgewachsen bin, habe ich nicht daran gedacht.

Deutschsprachige evangelische Christen, die vor ca 1974 geboren sind, werden eher Luther 1912 im Kopf haben und dass bedeutet, dass diese Version für Publikationen bis in die jüngste Gegenwart immer noch maßgebend wirkte. Zum Glück findet man Luther 1912 online bei http://www.bibel-online.net/.
    Nun entsteht aber ein neues Problem. Wer von DE nach EN übersetzen will, braucht häufig die Luther 1912 Version. Wer aber von EN nach DE übersetzt, ist nicht gut mit dieser veralteten Version bedient. Mein Vorschlag wäre deswegen. weiterhin +Luther 1984* als Standard zu verwenden, aber weitere Einträge für signifikant abweichende Formulierungen bei Luther 1912 und zu machen. Die Zahl solcher Verdoppelungen wird sich in Grenzen halten, da wir Einträge für Bibeltexte nur machen sollen, wenn diese quasi-proverbialen Status genießen.

4; amalgame Das hier angesprochene Problem ist ein gutes Argument dafür, doch immer das Erscheinungsjahr bei Luther anzugeben. Man muss doch wissen, ob es sich um eine moderne oder eine obsolete Version handelt.
Antwort: 
Die Jahreszahl  #850947
von amalgame (CH), 2016-08-06, 20:45  like dislike  Spam?  
lässt man bei den andern DE Übersetzungen (und bei EN) auch weg, warum muss sie dann bei Luther hin. Und die NeueLuther ist etwas eleganter in der Sprache, vor allem im Design: https://www.scm-shop.de/bibeln/bibeluebersetzungen/neue-lutherbibel... , aber Bibelsprache ist immer etwas abgehoben/komprimiert, da braucht es keine Jahreszahl, die das dem Fremdsprachigen anzeigt, das müsste er von selbst wissen.
Antwort: 
Bitte den Klammerzusatz überprüfen  #850974
von Wenz (DE), 2016-08-07, 18:28  like dislike  Spam?  
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1331476&p=1&o...
Eintrag notwendig, da wohl kaum jeder von uns mit der Abk. NRSV was anfangen kann.
Antwort: 
amalgame: Warum Jahreszahlen bei Luther ?  Was ist mit "Neue Lutherbibel 2009"?  #850980
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2016-08-09, 15:47  like dislike  Spam?  
Der Grund für die Jahresangabe bei der Lutherbibel ist, dass es signifikante Abweichungen zwischen den verschiedenen Versionen von Luther gibt -- gemeint sind nicht die verschieden datierten Verlagsausgaben derselben Version -- , und deswegen ist es wichtig anzugeben, aus welcher Version der DE Text bei einem +Dict.cc+-Eintrag entnommen wurde. Bei den anderen EN und DE Bibelübersetzungen gibt es dieses Problem nicht -- sie werden durch eigene Abkürzungen gekennzeichnet -- und deswegen ist es nicht nötig, bei ihnen eine Jahrezahl anzuhängen.

Zur Neuen Lutherbibel 2009
Die Neue Lutherbibel 2009, ist NICHT eine offizielle Revision des Luthertextes , SONDERN eine Revision der Thompson Studienbibel, die durch eine Privatiniziative des Schweizer Verlags La Buona Novella unternommen wurde [siehe https://www.scm-shop.de/neueluther-bibel-f-c-thompson-studienausgab.... Die deutsche Thompson Studienbibel erschein erstmalig in 1986 mit dem Text von Luther 1912, und wurde nun 2008/09 in einer sprachlich überarbeiteten Version jenes Luther-Textes neu herausgegeben. Für mehr Information über diese Thompson Studienbibel siehe auch Wikipedia(DE): Thompson_Studienbibel.

Das Besondere an der Thompson Studienbibel ist das ausgeklügelte System von kettenartigen Querverweisungen, die zu sämtlichen themenverwanten Bibelstellen führen. Erfunden und ausgearbeitet wurde dieses System ab 1890 von einem amerikanischen Methodistenprediger, Frank. C. Thompson (1858-1940), der die erste Ausgabe seines Werkes 1908 veröffentlichte und in 1915, mit B. B. Kirkbride zusammen, einen eigenen Verlag gründete, um künftig seine Studienbibel zu vertreiben.
      Wie viele Evangelikalen, war er  davon überzeugt, dass die Bible wortwörtlich inspiriert und entsprechend im Wortlaut unfehlbar sei, so dass die Bibel sich selbst auslegt: eine historisch-kritische Rekonstruktion der ursprunglichen kontextuellen Bedeutung der Texte und eines eventuellen Bedeutungswandels im Laufe der Redaktions- und Rezeptionsgeschichte des Textes -- wie in der modernen Bibelwissenschaft üblich -- sei deswegen nicht nötig; lediglich sprachliche Verbesserungen der Übersetzungen seien zugelassen.  In diesen Kreisen werden deswegen moderne Bibelübersetzungen, die  solche wissenschaftliche Methoden verwende,  allgemein als Verfälschungen des göttlichen Wortes abgelehnt.
      So baute Thompson sein Auslegunrgssystem auf die traditionelle King James Version, ohne Rücksicht auf die inhaltliche Problematik dieser veralteten Übersetzung, und auch bei späteren englischsprachigen Ausgaben werden nur sprachlich modernisierte Versionen der KJV angeboten, die solche Methoden nicht verwenden, nämlich die New King James, die  New International und die New American Standard.
      Entsprechendes gilt auch für die deutsche Ausgabe, die erstmalig 1984 mit dem Luthertext von 1912 erschien und nun 2008/09 sprachlich überarbeitet wurde.
      Siehe http://www.buonanovella.com/die-bibel#1-die-neueluther-bibel
       auch http://www.buonanovella.com/geschichte-lbn für die Geschichte des herausgebenden Verlags.
Festzuhalten ist aber, dass diese Version von keiner der großen evangelischen Kirchen zum offiziellen Gebrauch empfohlen wird, sie dient lediglich dem privaten Bibelstudium.

     Wie bei ähnlichen Studienbibeln, die moderne Auslegungsmethoden ablehnen, z.B. Scofield. verleiten die Kettenverweisungen auf Einzelversen zu einer isoliereten Betrachtung dieser Versen ohne Rücksicht auf  deren kontextuellen Bedeutung. Dadurch können unbewußt subjektive Vorurteile in die Deutung einfließen und eventuell Vorschub für eine bestimmte theologische Tendenz geleistet werden. Das gilt um so mehr für Kommentare und Begleitmaterial, die fundamentalistische Ansichten verbreiten.
Chat:     
von amalgame (CH), 2016-08-09, 10:02  like dislike  Spam?  
 #851047
Danke tomaquinaten für die Info. Kannst du noch den letzten Link ändern, du hast da einen Leerschlag gemacht in der Mitte statt ein L (vor der #)
Chat:     
amalgame  #851051
von tomaquinaten (US/DE), 2016-08-09, 10:54  like dislike  Spam?  
Ich habe alle links ausprobiert und finde keinen Fehler. Kannst du bitte den fehlerhaften Link genauer angeben!
Chat:     
von amalgame (CH), Last modified: 2016-08-09, 12:35  like dislike  Spam?  
 #851060
der da:

Entsprechendes gilt auch für die deutsche Ausgabe, die erstmalig 1984 mit dem Luthertext von 1912 erschien und nun 2008/09 sprachlich überarbeitet wurde. Siehe http://www.buonanovella.com/die-bibe #1-die-neueluther-bibel auch ...

(sorry: zweitletzter Link, nicht letzter)
Antwort: 
http://www.buonanovella.com/die-bibel#1-die-neueluther-bibel  #851063
von Wenz (DE), Last modified: 2016-08-09, 13:01  like dislike  Spam?  
Das müßte der Link sein - es fehlt das l nach ...die-bibe

PS: Geht tatsächlich nicht mit Link-Anklicken.
Also ich habe nun beim nächsten Versuch nach bibe den Leerraum mit dem l ergänzt - und zwar bei der Eingabe.
Antwort: 
Paul: BUG-Report; Das richtige URL hat ein "l", wie in "bibel", vor "#1" statt "...die-bibe [Spatium] #1..."  #851082
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2016-08-09, 16:15  like dislike  Spam?  
Aus unerfindlichen Gründen kann ich aber diese korrekte Version des URLs nicht in meinen Text einbauen, weder in den Textteil noch in der Überschrift wie hier. Wenn ich es mit Copy&Paste versuche, wird anstelle des "l" in "...die-bibel..." ein Spatium gesetzt. Nicht einmal als Fragment lässt sich die Zeichenfolge richtig eintragen. Ich habe es x-mal probiert, auch mit unterschiedlicher Formatierung des Satzes, immer mit dem gleichen fehlerhaften Resultat. Kannst du bitte den Bug beheben und das richtige URL im den eingerückten Satz des vorletzten Absatzes meines obigen Beitrags #850980 einsetzen. Vielen Dank
Antwort: 
von Paul (AT), 2016-08-09, 16:47  like dislike  Spam?  
 #851098
Ich hab's im Text oben geändert. Das ist aber nur ein Workaround. Das zugrundeliegende technische Problem kann ich leider nicht so schnell lösen.
http://www.buonanovella.com/die-bibel#1-die-neueluther-bibel
Antwort: 
Vielen Dank, Paul!  #851119
von tomaquinaten (US/DE), 2016-08-09, 19:52  like dislike  Spam?  
Antwort: 
ok, danke, ich werde es versuchen und die div. teadrinker-Verse anpassen ...  #851138
von Wenz (DE), 2016-08-10, 08:40  like dislike  Spam?  
Ob die Verifizierer einverstanden sind, weiß ich noch nicht ... aber ich sag jetzt schon mal: Gnade mir Gott!
Antwort: 
Danke, Wenz, für deine große Mühe mit diesen *teadrinker*-Entries  #851186
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2016-08-10, 18:45  like dislike  Spam?  
Ich habe drei angeschaut und habe sie nach meinem Dafürhalten überarbeitet. Ich hoffe, dass durch die Mitarbeit anderer *Dict.cc*-ler wir einen Modus finden können, wie wir künftig mit Einträgen für Bibelversen und -ausdrucken umgehen sollen:
--   http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1327646
        In diesem Falle habe ich für eine isolierte Übersetzung des EN "graven thing" (= "graven image")
        votiert.  Weder Psalm 97:7 noch Exodus 20:4 (= Deut 5:8) haben m.M.n. den erforderlichen quasi-
        proverbialen Charakter, um einen Eintrag für einen ganzen Satz zu rechtfertigen, und der Ausdruck
        kommt an etlichen anderen Stellen in der Bibel vor.
--  http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1327648
        Hier bin ich dir gefolgt, nur die Variante "übel / bösen" in DE habe ich ergänzt, weil inzwischen die
        Version mit "Bösen" durch die evang. und kath. Gottesdienstpraxis zum Standard wurde.
           In diesem Falle, habe ich aber einen Neuentrag für *teatrinker*s ursprunglichen Eintrag mit der
        NABRE-Übersetzung gemacht, weil es so ungewöhnlich ist. Dennoch bin ich nicht dafür, eigene
        Einträge für sämtliche sprachlich abweichende Versionen zu machen, selbst bei Bibelversen, die so
        wichtig sind wie dieser Satz aus dem Vater unser.
--  http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1330977
        Dies war der erste von deinen Vorschlägen, die ich bearbeitete, Ich habe ihn ohne Änderung verifiziert,
        aber inzwischen sind mir Zweifel gekommen:
        a) ob der Vers wichtig genug ist, um einen Eintrag zu rechtfertigen. Er ist zwar bekannt, aber
               keineswegs quasi-proverbial.
        b) ob es nicht sinnvoller wäre, den Eintrag mit KJV / Luther 1912 oder NRSV / Luther 1984 zu machen,
                statt NABRE bzw. NRSV / EU. Oben in diesem Thread haben wir uns darüber geeinigt, den
                Grundeintrag für quasi-proverbiale Bibeltexte mit KJV / Luther 1912 zu machen und nur bei
                Bedarf weitere Einträge für signifikant abweichende weitere Versionen.
                      Obwohl heute die NRSV von der kath. Bischofskonferenz der USA approbiert und auch von
               katholischen Theologen wissenschaftlich benutzt wird, ist NABRE 2011) die neueste röm.-kath.
               Version obwohl NAB noch in Gottesdienst verwendet wird. Von daher spricht einiges für
               *teatrinker*s Vorschlag, grundsätzlich NABRE mit EÜ zu korrelieren.

Trotzdem plädiere ich für *äußérste Zurückhaltung bei Einträgen für Bibelpassagen": es gibt einfach viel zu viele Texte, die man eintragen könnte, und viel zu viele Versionen, die man mit einander korrelieren könnte.
Antwort: 
Warum wird der Vanities Vorschlag von Wenz plötzlich gelöscht?  #856103
von teadrinker (AT/DE), 2016-10-14, 09:47  like dislike  Spam?  
Wenz hat im Forum den Vorschlag gemacht, wie man die Vanities Übersetzung aus Kohelet machen soll.
http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=1330976

Warum wird dieser gute Vorschlag plötzlich gelöscht?
In Google gibt es 160 000 Funde zum englischen Bibel-Ausdruck "vanities".
Antwort: 
Windhauch - Vanities  #857444
von teadrinker (AT/DE), 2016-11-01, 07:01  like dislike  Spam?  
http://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1330976

Wer kann einen neuen Vorschlag machen, den Vers über Vanities von Kohelet einzutragen, der dann hoffentlich nicht gelöscht wird?
Antwort: 
Wenz: wegen NABRE und EÜ  #857446
von teadrinker (AT/DE), 2016-11-01, 07:10  like dislike  Spam?  
"Du unbedingt die Gegenüberstellung NABRE und EH möchtest"

Ich lese regelmäßig englische Bibelstellen der NABRE Übersetzung. Einige Wörter, die ich nicht verstehe, möchte ich unter dict.cc nachschlagen. Wenn etwas unter dict.cc fehlt, möchte ich es als verständliche Übersetzung eintragen. Aber anscheinend klappt das nicht und ich muss dann den gesamten Bibelvers eintragen. Wenn ich eine andere Übersetzung als NABRE verwenden würde, dann wäre dort das mir unverständliche englische Wort gar nicht mehr enthalten. Ich trage es nur ein, wenn es in NABRE ein Wort gibt, das ich nicht verstehe. Es ist nicht meine Absicht gewesen, einen ganzen Bibelvers einzutragen.

Die Einheitsübersetzung ist, wie der Name schon sagt, von Katholiken und Evangelischen gemeinsam übersetzt worden. Deshalb halte ich es für sinnvoll, diese hier zu verwenden. Seit Oktober 2016 gibt es sogar eine Revidierte Neue Einheitsübersetzung.
Antwort: 
teadrinker: Ich habe einen Vorschlag gemacht.  #857447
von Wenz (DE), 2016-11-01, 07:45  like dislike  Spam?  
Aber diese Diskussion ist schon so lange her - also schon "Windhauch"!
Letztlich geht es ja auch um die Voting-Sicherheit. Und das Zitieren von Bibelstellen wird halt von manchen Mitmachern unterschiedlich gesehen (und häufig für unnötig gehalten). Ich weiß nicht, ob wir da je eine einheitliche Meinung hinkriegen werden. Und "bibeltechnisch gesehen" bin ich das Würstchen viel zu klein, ... allgemein gültig kann ich da nix sagen.

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2019 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten