Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   HU   NL   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   SR   EL   EO   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   NO   SV   IS   IT   CS   DA   PT   HR   FI   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 Ich habe mal einen Testballon gestartet ... »
« roll    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Ich habe mal einen Testballon gestartet ...  
von HerrDeWorde (DE), 2018-11-10, 16:29  like dislike  Spam?  
Da bot sich eine Redewendung an: Jemanden auf den Zeiger, Senkel, Sack, Nerv, Wecker, Geist, Kranz gehen
Im Gegensatz zu ähnlichen Fällen gab es bereits zahlreiche Einträge mit übereinstimmender Formatierung. Man gebe nur einmal to get on sb.'s nerves ein:
dict.cc: to get on sb.'s nerves
Nur der Kranz hat noch gefehlt.
Ich habe einfach dieselbe, bewährte Formatierung gewählt und das Wort ausgetauscht.

Trotzdem findet sich ruck-zuck jemand, der daran herummäkeln muss. Interessant. Ein Neuseeländer weiß, was selten ist, wirft Idiom raus und krakelt es in Klammern dahinter. Nun ist die Wortgruppe ein Verb. Der nächste nickt es schnell ab. Und fertig ist wieder ein neuer, uneinheitlicher Eintrag. Hauptsache, einer mehr. Na, wenigstens nicht ganz falsch wie andere Beiträge und auch nicht am ursprünglichen Problem vorbei, wie ich häufig feststellen durfte. Gern werden auch sachliche Hinweise ignoriert und vollendete Tatsachen geschaffen. Man trägt auch Wortgruppen zusammen, deren Inhalt sich aus den einzelnen Worten ergibt - ohne Sinnänderung. Das ist einfach überflüssig. Ich denke, hier muss im Namen der Glaubwürdigkeit eine Wörterbuches etwas geändert werden. Z.B. dürfte ein wieder geöffneter Eintrag nicht von derselben Person geschlossen werden dürfen, die den Eintrag schon einmal verifiziert hat. Da könnte man ja ewig Öffnen-und-Schließen spielen. Ich glaube, hier geht es viel um Eitelkeiten und Privilegien. Meinungen dazu?
Antwort: 
Testballon  #899852
von joerg (DE), 2018-11-10, 16:38  like dislike  Spam?  
Es wäre schön wenn der Eintrag um den es geht verlinkt wäre und nicht alle "to get on...". Und nur weil jemand Neuseeländer ist muss er nicht nicht in der Lage sein den Duden zu lesen oder die deutsche Sprache zu beherrschen. Hier muss man sich den konkreten Eintrag ansehen.
Antwort: 
HerrDeWorde: Lies mal die GL, da steht alles drinnen!  #899853
von Wenz (DE), Last modified: 2018-11-10, 16:42  like dislike  Spam?  
http://contribute.dict.cc/guidelines/

[idiom] als Klammerzusatz ist in Ordnung. Das Subject "idiom" gibt es seit ca. einem Jahr nicht mehr. Es wird nach und nach entfernt und mit [idiom] ersetzt - aber das kannst Du nicht wissen. Auf der dt. Seite [Redewendung]
dict.cc: to get on sb.'s nerves
In die Zeile Class dürfen NUR die klickbaren Tags eingefügt werden.

PS: https://books.google.de/books?id=ZaaYDgAAQBAJ&pg=PA544&lpg=...
Chat:     
Wenz  #899856
von HerrDeWorde (DE), 2018-11-10, 22:23  like dislike  Spam?  
wäre trotzdem schön, wenn es einheitlich wäre. Wie sieht denn das untereinander so aus?
Nur klickbare Tags; verstanden. Ich fände eine Eingabemaske in Form eines Dialogs besser. Da könnte am Ende sogar etwas Syntax geprüft werden. Stringbearbeitung ist keine große Programmierkunst. Und Typ Verb bei einer Wortgruppe, wo auch Substantive usw. drin sind? Sehe ich keinen Sinn dabei.

4;joerg:
Der Sinn des Links ist ja, dass man die Liste bekommt und vergleichen kann. Ansonsten kann es ja nicht so schwer sein, die Wortgruppe selbst einzugeben. Und weil ich aus Deutschland komme und viele Ausdrücke benutze, brauche ich nicht mal einen Duden, um Häufigkeiten festzustellen, die außerdem nicht drin stehen, im Dudel. Das ist so wie bei Wikipedia, wo ich eine Zeitungsquelle finden muss, um meine eigene Existenz nachzuweisen und kein Beitrag wohl besser ist als ein möglicherweise halbrichtiger, der weiterhelfen könnte.
Chat:     
Tippfehlerchen: JemandeM auf den Zeiger, Senkel, Sack, Nerv, Wecker, Geist, Kranz gehen  #899857
von Proteus-, 2018-11-10, 22:28  like dislike  Spam?  193.81.119....
Antwort: 
Kia ora from NZ  #899865
von cameron-coombe (NZ), 2018-11-11, 02:22  like dislike  Spam?  
HerrDeWorde, I am sorry if I offended you. I have been here a little bit longer so I am more familiar with the guidelines. As joerg noted, "idiom" is not a class. I rightly changed the class to verb. The reason I put the "selten" in was not a guess but based on the Redensartenindex, which notes that the German idiom is rare. If you would like to dispute it, you need some good counter-evidence, such as the Duden, which I will often defer to, though neither does it always provide important information for idioms, as Redensartenindex does. Thank you for your entry though. Everything else was fine and I'm sure it will help someone in future.

(For those interested, the entry in question can be found here: https://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=1405459
Chat:     
Proteus  #899874
von HerrDeWorde (DE), Last modified: 2018-11-11, 11:41  like dislike  Spam?  
Dass da ein Fehlerchen war, ist schon daran zu erkennen, dass der WöBu-Eintrag richtig im Dativ steht. Und nur darauf kommt es ja an. Erbsenzählerei lenkt nur ab.
Wie geschrieben: Ich habe nur die alten Einträge modifiziert (auch jmdm. gelassen), deshalb war es sehr verwunderlich, wie viel plötzlich nicht mehr richtig sein soll, wenn man ein Wort austauscht, welches - 4;c-c(NZ)! - immerhin häufiger ist im Sprachgebrauch als z.B. der Zeiger. Viele Wörter müsste man dann als selten kennzeichnen, was die Übersicht nicht erleichtert. Und ich bitte zu bedenken, dass statistische Auswertungen immer auf gescannten Print-Erzeugnissen beruhen und die tatsächliche Umgangssprache so gut wie gar nicht berücksichtigen.

Ich möchte abschließend darauf hinweisen, dass ich hier nicht die beleidigte Leberwurst spielen will. Ich will auf Missstände im Ablauf aufmerksam machen und habe ein Beispiel genommen, was mir quasi vor die Füße gefallen ist. Entschuldigungen sind nicht nötig, aber Nachdenken über das Prüfverfahren, über das Streben nach Quantität und Punkten.
Worüber ich mich tatsächlich ärgere, ist, wenn Kommentare nicht gelesen und Einwände beiseite gewischt werden und am Ende logisch falsche Übersetzungen ("kraft meiner 5-Sterne-Suppe") in Stein gemeiselt werden. Und da bin ich wahrlich nicht der Erste, dem das auffällt. Und wenn man wirklich jedes mundartliche Genuschel übersetzen muss, dann sollten alle Dialekte einbezogen werden.

Dummerweise war mir die Sache mit den Idiom-Tags nicht bekannt und ich habe sie einfach mitkopiert, um bloß keine Unterschiede zu machen und einen fehlerfreien, x-mal abgesegneten Eintrag als Diskussionsansatz zu basteln. Diese Tags könnten durch ein kleines Programm, das sich nachts wie ein Virenscanner durch die Daten frisst, im gesamten Wörterbuch ausgetauscht werden. Ist keine große Sache und führt zu einem besseren Auftritt.
Antwort: 
HerrDeWorde: ... durch die Daten frisst, .... siehe oben  #899874  #899878
von Wenz (DE), Last modified: 2018-11-11, 13:05  like dislike  Spam?  
"Diese Tags könnten durch ein kleines Programm, das sich nachts wie ein Virenscanner durch die Daten frisst, im gesamten Wörterbuch ausgetauscht werden. "

Pech gehabt! Da frißt sich nix!!!
Subject IDIOM: engl. Zeile und deutsche Zeile müssen als Idiom/Redewendung übereinstimmen. Jedoch wurde das Subject auch dann vergeben, wenn es nur auf eine Sprachseite Idiom bzw. Redewendung zutraf. Also muß zwangsläufig jeder Eintrag genau angesehen und u. U. mit Reopen noch einmal verifiziert werden.
Ich glaube nicht, daß das ein Computerprogramm nachts (irgendwo auf der Welt ist immer Nacht) zufriedenstellend erledigen kann. Das ist wie mit dem fehlenden Weisheitszahn bzw. der Lücke - ... wíe gesagt, da frißt sich nix!
Antwort: 
It is ok to be wrong  #899899
von cameron-coombe (NZ), 2018-11-11, 19:11  like dislike  Spam?  
About half of the entries I suggest are changed in minor ways before they are confirmed. It used to get on my nerves but now I understand that the entries are created by the community and not just individuals.

Sometimes there is a problem with 5-pointers voting through things without really looking into them. That is why we can re-open entries and discuss them in the forum. I have found that most people are open to change on particular things.

You say that the idiom is more common than the Redensartenindex claims. Yes, but you need evidence for this. We try to be consistent with selten tags, and we put these in if Duden claims such or if they return few results on Google. Anecdotal evidence such as what you are suggesting sometimes gets through but it is less acceptable.

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2019 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten