Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   HU   NL   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   SR   EO   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   NO   SV   IS   IT   CS   DA   PT   FI   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 Kaufmännische Vertragsprüfung »
« Could a native speaker of English please have a...    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Tag "{adv}" also for "adverb clauses"? / Etikett "{adv}" auch für Nebensätze?  
von Halmafelix (DE), 2019-02-20, 15:01  like dislike  Spam?  
Wir haben gewiss einige tausend Übersetzungen mit gebeugten Verben in kurzen Nebensätzen - z. B.:
• as soon as an opportunity arises --- sobald sich eine Möglichkeit ergibt
https://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=300149
• as soon as it suits me --- sobald es mir passt
https://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=300130

Jetzt fielen mir etwa 20 Reopens auf, bei denen solche Nebensätze stillschweigend mit "{adv}" etikettiert wurden. Das erste o. g. Beispiel machte ich wieder auf und fragte nach einer Begründung.
Daraufhin wurde auf http://www.writeawriting.com/grammar/clause/ verwiesen, wo es heißt:
„This particular type of clause works as an adverb in a sentence and thus, is called an adverb clause.“

In einem Thread mit ähnlichem Thema schrieb Tomaquinaten:
„Das Problem liegt eigentlich darin, dass es im DE keine so geläufige Bezeichnung für Mehrwortverbindungen gibt, wie "phrase" in EN.“
https://forum.dict.cc/?pagenum=17222&hilite=899828&kw=#entr...

Ist Nutzenden auf beiden Seiten - EN und DE - irgendwie damit gedient, dass unter „Class“ bei Nebensätzen „{adv}“ steht?
Ist es nicht vielmehr eher verwirrend, vor allem für deutschsprachige Nutzende?
Falls wir solche grammatische Einstufung wollen, müssten wir im Interesse der Einheitlichkeit wohl etliche tausend Einträge neu bearbeiten.
Antwort: 
von Paul (AT), 2019-02-20, 15:04  like dislike  Spam?  
 #904880
Danke fürs Posten! Ich bin gespannt auf die Meinungen der anderen Beitragenden!
Antwort: 
von romy (CZ/GB), 2019-02-20, 15:39  like dislike  Spam?  
 #904881
Ich danke dir auch fürs Posten, halmafelix. Mich ärgert es auch schon seit Langem, dass bestimmte V5-Kollegen immer wieder verifizierte Einträge wieder aufmachen, nur weil ihnen keine Wortklasse zugeordnet wurde, und ich muss mich leider auch schuldig bekennen, dass ich solche Re-Opens oft mit der von diesen Kollegen gewählten Wortklasse dem Frieden zuliebe abgesegnet habe, auch wenn ich deren Vorgehen für sinnlos oder unlogisch hielt. In Wirklichkeit ist es so: Wenn einem Eintrag keine Wortklasse zugeordnet wurde, hat das meistens einen guten Grund! Vielleicht sollte das jemand den paar Re-Open-Fans klar machen. Meistens liegt der Grund darin, dass es sich um einen längeren Eintrag handelt, innerhalb dessen Wörter verschiedener Wortklassen enthalten sind. Dies trifft auch auf die von dir zitierten Fälle zu. In solchen Fällen ist es sicher sinnvoll, logisch und richtig, das Feld "Wortklasse" leer zu lassen.
Antwort: 
Danke, Halmafelix  #904887
von christinchen (DE), Last modified: 2019-02-20, 16:22  like dislike  Spam?  
Ich frage mich, wie geht es Nutzern und Nutzerinnen von dict, wenn sie eine Nebensatzkonstruktion einmal mit class Adv. (bei DE-EN) und einmal ohne class (in FR-DE würde eine class Adv. nun überhaupt gar  keinen Sinn machen) finden. Es gibt darin dann keine Logik, außer man kann angelsächsische Grammatik. Aber ob das für dict wirklich der Bezugspunkt ist?
Antwort: 
Vielen Dank für die bisherigen Beiträge!  #904898
von Halmafelix (DE), Last modified: 2019-02-20, 17:42  like dislike  Spam?  
Dadurch ermutigt, habe ich https://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=300080 wieder aufgemacht.
Ich bitte alle Interessierten, dort jetzt noch kein neues Votum abzugeben, sondern zunächst abzuwarten, was die Diskussion hier ergibt.
Aber dieses Beispiel zu betrachten kann vielleicht hefen, die Frage sinnvoll zu lösen.
Übrigens hat dort schon 2012 mit Kiskunfelegyhaza eine erfahrene Kollegin (und Muttersprachlerin im Englischen) dafür plädiert, kein „{adv.}“ zuzuweisen.
Antwort: 
von aphoenix (US), Last modified: 2019-02-20, 17:52  like dislike  Spam?  
 #904899
1.  Most words and phrases with no word class came from the Honey dictionary.  There is no good reason for them to have no word class assigned.
2.  Without knowing whether a word or phrase is used as an adverb or adjective, one cannot know how to use it.  Yes, the best way to learn a language is to live it, but not everyone has that opportunity.  The alternative is to consult reference works like dict.cc.  For that reason, it is extremely helpful for words to be correctly labelled.
3.  That one does not find a particular piece of information useful does not mean that it is not useful to (many) others.  Does the fact that I find the book and movie titles useless mean that they should be removed from dict.cc?  Of course not.  Similarly, the fact that some individuals do not consider part-of-speech class labels useful does not justify omitting the information.  I add the labels because I find them useful.  I'm sure the same can be said for others who do so.
4.  Any methodical review of the database results in identification and corrections of errors.  It also results in disambiguations being added where needed.   Thus dict.cc and even those individuals who don't care about the label benefit from the review.
Antwort: 
von bommi (DE), Last modified: 2019-02-20, 23:46  like dislike  Spam?  
 #904915
In den GL steht unter Punkt 9 (WORD CLASSES OTHER) unter anderem: the "adv" tag is used for both adverbs and adverbial phrases.
Bei Wikipedia heißt es (Wikipedia(DE): Adverbiale_Bestimmung): "Die adverbiale Bestimmung – auch: das Adverbial (Pl.: die Adverbiale) bzw. das Adverbiale (Pl.: die Adverbialia oder Adverbialien), oder deutsch die Umstandsbestimmung, Umstandsangabe – ist ein Begriff aus der Grammatik und bezeichnet Satzglieder, die weder Subjekt, Objekt noch Prädikativum sind. Adverbiale können durch beliebige Formklassen von Ausdrücken repräsentiert werden: durch Substantive bzw. Nominalphrasen, Adjektive, Adverbien, Präpositionalphrasen oder durch Nebensätze (Hervorhebung von mir). Ihre Bestimmung als einheitliche Klasse erfolgt daher meistens über die Bedeutungstypen, die sie markieren können. Diese Bedeutungstypen teilen sich hauptsächlich in Satzadverbiale, die die Gültigkeit der Aussage modifizieren oder eine Bewertung der Aussage ausdrücken und Situationsadverbiale, die Eigenschaften der dargestellten Situation modifizieren wie Ort, Zeit, Art und Weise oder Kausalbeziehungen und Verwandtes."
Unterschieden werden 2 Bedeutungsklassen:
1. Situationsadverbiale oder Ereignisadverbiale (jeden Morgen, mit letzter Kraft, aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse, bei schönem Wetter, mithilfe einer Schere etc.)
2. Satzadverbiale oder auch Kommentaradverbiale (z. B. angeblich, glücklicherweise, streng wissenschaftlich gesehen, ehrlich gesagt)

Eine adverbielle Bestimmung beantwortet also (u. a.) die Frage wie?, wann?, wo? oder warum etwas passiert, stattfindet oder jemand etwas tut (aber NICHT die Frage wer? oder was?)
z.B.:
wie? ("zu Fuß", "nur mit großer Mühe", ohne es zu wollen", "indem er von seinem Amt zurücktrat". "ohne ein Wort darüber zu verlieren")
wann? (oder wie lange? etc.) ("vor drei Tagen", "als ich ihn sah", "sobald sich eine Möglichkeit ergibt", "immer wenn er mich anruft", "bis ihm die Augen zufielen")
wo? ("hinter dem Haus")
wohin? ("nach Hause", hinter das Haus")
warum? ("weil nichts Besseres zu tun war")
Chat:     
Bisher war bei dict so etwas immer der Anfang eines Satzes - deshalb haben wir diese Punkte eingeführt.  #904920
von Wenz (DE), Last modified: 2019-02-21, 09:11  like dislike  Spam?  
https://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=111849
Soweit ich das sagen kann, ...
Soweit ich mich erinnern kann ...

[none]
Antwort: 
Ich bin gegen Class  {adv}  und weiterhin für [none]  #904921
von Wenz (DE), Last modified: 2019-02-21, 09:21  like dislike  Spam?  
#904915 von bommi ist interessant zu lesen.
Aus meiner Sicht ist eine class-Kennung als  {adv} total verwirrend und bringt meines Erachtens keinen übersetzungstechnischen Gewinn, weder auf der dt. noch auf der engl. Seite. Ansonsten hab ich tatsächlich ein halbes Jahrhundert was verpaßt!

PS: Guidelines: the "adv" tag is used for both adverbs and adverbial phrases.
Ich kann mich nicht mehr erinnern, warum der Satz mit "and adverbial phrases" ergänzt wurde. Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, daß es sich um Beispiele der obigen Art gehandelt hat.
and adverbial phrases" sollte wieder gelöscht werden!
Antwort: 
von Paul (AT), 2019-02-21, 10:37  like dislike  Spam?  
 #904926
Das "and adverbial phrases" ist notwendig, weil es oft Einträge gibt, die auf der einen Seite aus einem Wort, und auf der anderen Seite aus mehreren Wörtern bestehen.
Antwort: 
ja, Paul, wie beispielsweise hier von rabend: #810043  #904928
von Wenz (DE), 2019-02-21, 12:10  like dislike  Spam?  
dict.cc: forcefully
forcefully = mit Gewalt

http://contribute.dict.cc/?action=edit&id=758714&goback=2
with a wink = augenzwinkernd
Diese Beispiele sind nützlich und auch Lernenden zu vermitteln.
Alles was darüber hinausgeht, ist verwirrend (und kontraproduktiv). Da kann ich meine Meinung nicht ändern.
Antwort: 
von Paul (AT), 2019-02-21, 12:25  like dislike  Spam?  
 #904931
Ja, das ist damit auch gemeint. Die Frage ist hier aber die der Abgrenzung.

Grundsätzlich sehe ich keinen Mehrwert darin, adverbiale Nebensätze nachträglich aufzumachen und zu kennzeichnen. Die Anwendung des Ausdrucks geht aus der Anwendung in der anderen (bekannten) Sprache ohnehin bereits hervor. Einen Schaden für die Nutzer erkenne ich aber auch nicht, weil Klassifizierungen, die nicht benötigt werden, ohnehin ignoriert werden.
Antwort: 
von romy (CZ/GB), Last modified: 2019-02-21, 12:50  like dislike  Spam?  
 #904932
Ein Schaden für die Nutzer ergibt sich, wenn eine lange Phrase, die neben einem Adverb auch Substantive, Verben, Präpositionen, Artikel und was weiß ich noch alles enthält, als "Adverbialphrase" gekennzeichnet wird, weil der Leser dann annehmen muss, dass das Adverb, das da irgendwo versteckt ist, das WICHTIGSTE Wort bei diesem langen Eintrag sein muss. Das ist in der Regel nicht der Fall und ist irreführend. Ich bin wie Wenz dafür, dass die Klasse "Adverb" oder "Adjektiv" nur solchen Einträgen zugeordnet werden sollte, wo zumindest auf einer Seite NUR das Adverb oder Adjektiv steht und sonst nichts. Paul, du hast ja oben auch geschrieben, dass das der Grundgedanke hinter der aufgestellten Regel war.

Beispiele:

surely - mit Sicherheit {Adv.}
You will surely agree that ... - Sie werden sicherlich zustimmen, dass ... {none}

bright blue - kräftig blau {Adj.}
sky - Himmel {m.} {noun}
bright blue sky - kräftig blauer Himmel {m.} {none}  
the bright blue sky of Sardinia - der kräftig blaue Himmel Sardiniens {none}
Antwort: 
von ddr (AT), 2019-02-21, 12:38  like dislike  Spam?  
 #904933
Ich habe auch oft Schwierigkeiten damit, dass ganze Satzteile als adv. gekennzeichnet werden. Da ich kein Grammatikus bin, verstehe ich es auch meistens gar nicht. Aber ich glaub, die native speakers haben einfach eine 'innigere' Beziehung zu Adverbien, weil sie in ihrer Sprache eine wichtigere Rolle spielen. Im Deutschen ist es ja beim Lesen, Schreiben oder ins Deutsche Übersetzen völlig egal, ob Adj. oder Adv.
Kontraproduktiv finde ich es nicht, wenns dabeisteht, auch wenn ich in vielen Fällen den Nutzen nicht erkennen kann.
Kontraproduktiv finde ich eher die ausufernde Worterklärungssucht, die bremst (mich zumindest) beim schnell Nachschagen. Aber das ist eine andere Baustelle.
Antwort: 
von aphoenix (US), Last modified: 2019-02-21, 16:41  like dislike  Spam?  
 #904963
1. Romy's example provides a clear reason for labeling the dominant noun.  "the bright blue sky of Sardinia" = "der kräftig blaue Himmel {m} Sardiniens" [noun]  Because "Sardinia" appears in a prepositional phrase in English, it is obvious that the dominant noun is "sky".  To see the same on the German side requires an understanding of the genitive case and the knowledge that "Sardinien" is capitalized only because it is a place name.  
2.  No one is forced to read the class if they do not find it useful.  OTOH, I find it hard to imagine that someone who found it confusing would suffer in ignorance rather than simply googling "adverbiale Bestimmung".  That's what I did in order to be certain that labels were appropriate before I verified them.  I find it disappointing when people speak out in favor of perpetuating ignorance rather than sharing knowledge.
Antwort: 
GL 9,3 refers to Adverbial PHRASES and not to adverbial CLAUSES ("Nebensätze")  #904980
von tomaquinaten (US/DE), 2019-02-21, 18:32  like dislike  Spam?  
As paul pointed out above [ #904926 ],*the words "and adverbial phrases"* were inserted into GL 9,3 to cover the many instances in which a single-word adverb, esp. in DE, must be translated by a multi-word adverbial construction in other languages. For the most part, these multi-word constructions make use of a preposition as a connector
 Such multi-word constructions are called "phrases" in EN and are clearly distinguished from "subordinate clauses" constructed with a subject and a verb introduced by a conjunction. Unfortunately, DE does not clearly distinguish between "phrases" and "clauses", and that is the source of our confusion here.
 GL 9,3 was NEVER meant to apply to "Nebensätze", i.e. subordinate clauses, even though they often function adverbially. Instead, this word-class should be reserved for single or multi-word terms designating when, where, how, or in what manner an adjective or a verb functions.
Antwort: 
von aphoenix (US), 2019-02-21, 20:25  like dislike  Spam?  
 #904986
Just as in some cases a single German can only be translated by several English words, in many cases a phrase in English or German is translated by a clause in the other.  I see no legitimate reason to distinguish between phrases and dependent clauses serving the same function.   (Note that Romy's example: "You will surely agree that ..." = "Sie werden sicherlich zustimmen, dass ..." does not function as either an adjectival or adverbial clause and is properly labelled "[none]".)
Antwort: 
I fully agree with tomaquinten  #905012
von romy (CZ/GB), 2019-02-21, 22:50  like dislike  Spam?  
aphoenix, you have misread the example I have written above. It says:
the bright blue sky of Sardinia - der kräftig blaue Himmel Sardiniens {none}
The word class is [none], not [noun].

In this combination of words you can see an article, a two-word adjective, and two nouns, and it is up to the reader and up to the context to determine which of these words is "dominant". It could very well be the adjective or the place Sardinia. And as we are not supposed to list a long series of word classes [article male singular, adjective, adjective, noun in nominative, noun in genitive] it is better to write [none]. The dictionary user who is interested in grammar and word classes can easily look up every single word separately and will know which word class each of the words belongs to.
Antwort: 
von aphoenix (US), 2019-02-21, 23:22  like dislike  Spam?  
 #905013
4;romy, no, I have not misread your example.  I have asserted that it should instead be labelled [noun] and have explained why.
Chat:     
von aphoenix (US), 2019-02-21, 23:26  like dislike  Spam?  
 #905014
4;romy, there is a difference between analyzing the meaning of a text and analyzing the text grammatically.  We cannot determine the topic of the composition someone writes, but we can determine the structural characteristics of the word, phrase, or clause enterred into the dictionary.
Chat:     
romy: Ich glaube, die pappen jetzt überall m / f / n hin   #905016
von Wenz (DE), Last modified: 2019-02-21, 23:50  like dislike  Spam?  
Aber ich bin nicht mehr sehr informiert und wenn man nicht immer am Ball bleibt, ... na ja, ich war fürwahr auch schon besser als Eingeber!
the bright blue sky of Sardinia - der kräftig blaue Himmel {m} Sardiniens
und dann wird automatisch noun vergeben.
Wer es von den dict'lern besser weiß, kann mich korrigieren.
Antwort: 
Can we agree to tag adverbial phrases, but NOT adverbial clauses?  #905090
von romy (CZ/GB), 2019-02-22, 21:30  like dislike  Spam?  
What Are Adverbial Phrases? (with Examples)
Adverbial phrase is the term for two or more words which play the role of an adverb. Look at these examples:

   I will sit quietly.
   (normal adverb)
   I will sit in silence.
   (adverbial phrase)
   I will sit like a monk meditates.
   (adverbial clause)
   (When the multi-word adverb contains a subject and a verb (like in this example), it is an adverbial clause as opposed to an adverbial phrase.)

I cannot speak for native English-speakers, but for German dictionary users it is extremely confusing if an adverbial clause is tagged as an "adverb".
Antwort: 
 #905090 romy, das versteh ich jetzt überhaupt nicht mehr!  #905091
von Wenz (DE), 2019-02-22, 21:45  like dislike  Spam?  
Das sind Sätze und Sätze sind immer [none].
Antwort: 
Das SOLLTEN sie sein.  #905095
von romy (CZ/GB), Last modified: 2019-02-22, 22:05  like dislike  Spam?  
Aber aphoenix und ein oder zwei andere englische Muttersprachler kennzeichnen sie dennoch immer wieder als [adv] und machen dazu massenhaft bereits verifizierte Einträge auf, und genau darin sehe ich das Problem. Ich glaube, dass englische und deutsche Muttersprachler völlig unterschiedliche Vorstellungen von Adverbien haben. Ich habe mal den Begriff "Adverbialsatz" gegoogelt und es gibt ihn wirklich. Er ist so definiert:

"Als Adverbialsatz wird ein Nebensatz bezeichnet, der für seinen direkt übergeordneten Satz die Rolle einer adverbialen Bestimmung spielt. Ein Adverbialsatz lässt sich oft dadurch nachweisen, dass er durch ein einfaches Adverb ersetzt werden kann. Beispiele Als es Abend wurde, brachen die Schimpansen auf. Wikipedia"

Im obigen Fall könnte man den Adverbialsatz durch das Adverb "Abends" ersetzen. Wenn ich mir das ganz am Anfang zitierte Beispiel von Halmafelix ansehe, sehe ich keine Möglichkeit, wie man diesen Nebensatz durch ein einfaches Adverb ersetzen könnte:

"sobald sich eine Möglichkeit ergibt" - aphoenix, kannst du das durch ein einfaches Adverb ersetzen?
Antwort: 
Stimme romy zu:  Adverbiale PHRASEN und adverbiale (Neben)SÄTZE unterschiedlich behandeln !!!  #905100
von tomaquinaten (US/DE), 2019-02-22, 23:27  like dislike  Spam?  
Aus theoretischen und praktischen Gründen sollen wir die Wortklasse "Adverb" bei Adverbial-PHRASEN vergeben, nicht aber bei Adverbial-SÄTZEN.
--   Adverbial-SÄTZE sind Nebensätze, die mit einer Konjunktion beginnen und einen Subjekt und Prädikat
                  enthalten
--   Adverbial-PHRASEN sind Wortverbindungen ohne Subjekt/Prädikat-Struktur, esp. Konstruktionen mit
                  einer Präposition oder Noun/Noun-, Adjective/Noun-, Adverb/Adjective-, oder Adverb/Adverb-
                  Kombinationen
Antwort: 
Tut mir aufrichtig leid, aber ich kann nicht mehr folgen.  #905107
von Wenz (DE), Last modified: 2019-02-23, 07:50  like dislike  Spam?  
Ein Satz ist ein Satz und bleibt ein Satz. In der Schule haben wir gelernt, er endet mit einem Punkt. Und ist bei dict [none].
Ein angefangener Satz ist unser Beispiel:
Soweit ich das sagen kann, ...
Das ist aber auch ein Satz, er endet ebenfalls mit einem Punkt. Und ist bei dict [none].
Und jetzt halt ich meinen Mund, weil ich euch bzw. diese grammatikalischen Erklärungen nicht mehr versteh.

Oder von was redet ihr?
Chat:     
von aphoenix (US), 2019-02-23, 08:21  like dislike  Spam?  
 #905109
I think that labelling adverbial phrases as "adv." and adverbial clauses as [none] is a reasonable compromise.
Antwort: 
von aphoenix (US), 2019-02-23, 08:29  like dislike  Spam?  
 #905110
However, it should be noted that it is crystal clear that "sobald sich eine Möglichkeit ergibt" functions as an adverb.  Schauen wir diesen Satz an:   "Jemand wird etwas tun, sobald sich eine Möglichkeit ergibt".  Es ist klar, dass "sobald sich eine Möglichkeit ergibt" sich auf 'tun werden' bezieht.
Chat:     
von aphoenix (US), 2019-02-23, 08:39  like dislike  Spam?  
 #905111
Vieleicht ist es klarer auf English.  A sentence consists of a subject (which might be understood), a verb, and possibly other things.  It stands alone.  A dependent clause contains a subject and a verb but does not stand alone.  This is a sentence.  "if I write a sentence" is a dependent clause because it does not stand alone.  Similarly, "that sth. happens" is a dependent clause; "as soon as sth. happens" is a dependent clause.  "Of the sentence" is not a clause because it contains no verb.  (It is a prepositional phrase.)
Antwort: 
wenz: In DE ist das Wort "Satz" mehrdeutig  #905113
von tomaquinaten (US/DE), 2019-02-23, 09:53  like dislike  Spam?  
Das Problem liegt darin, dass DE verwendet das Wort "NebenSATZ" für Subjekt/Prädikat-Konstruktionen, die eben NICHT allein stehen können und an sich NICHT mit einem Punkt enden, außer sie stehen am Ende des Satzes.
Hier ist EN klarer: man nennt solche Konstruktionen "dependent clauses". Ein SATZ ("sentence") besteht immer aus einem "independent clause", kann aber durch zusätzliche "dependent clauses"  ergänzt werden. Siehe phoenix #905111 oben.
Antwort: 
Guidelines-Vorschlag  #905114
von Paul (AT), 2019-02-23, 09:57  like dislike  Spam?  
Okay, dann würde ich vorschlagen, den Satz
'The "adv" tag is used for both adverbs and adverbial phrases.' in den Guidelines folgendermaßen zu ändern:
'The "adv" tag is used for adverbs and adverbial phrases, but not for adverbial clauses. (Forum #904879)'

Gibt es Einwände dagegen?
Antwort: 
'The "adv" tag is used for adverbs and adverbial phrases, but not for adverbial clauses  #905116
von Wenz (DE), Last modified: 2019-02-23, 10:30  like dislike  Spam?  
Können wir hier für jeden Fall je ein Beispiel schreiben E-D (zum Nachschauen). Ohne "Anschauungsmaterial" bin ich aufgeschmissen. Ok, ich weiß, ich bin doof. Aber ich weiß auch, daß es noch dooferere Dict'ler gibt. Und auch Suchende.
Danke!

PS: Und ein Beispiel aus dem dict, das verifiziert und OFFIZIELL für richtig erklärt wurde.
Antwort: 
von Paul (AT), Last modified: 2019-02-23, 10:32  like dislike  Spam?  
 #905117
I will sit ...
- quietly (normal adverb)
- in silence (adverbial phrase)
- like a monk meditates (adverbial clause)
Antwort: 
quietly und in silence kenn ich, like a monk meditates kenn ich nicht  #905118
von Wenz (DE), Last modified: 2019-02-23, 10:39  like dislike  Spam?  
Aber das sind doch Sätze, egal was!
I will sit quietly.
I will sit in silence.
I will sit like a monk meditates.
Versteht ihr nicht? [none] PUNKT am Schluß
Antwort: 
GL-Änderung sehr gut. Vielleicht eine kleine Verbesserung  #905119
von tomaquinaten (US/DE), 2019-02-23, 11:03  like dislike  Spam?  
"'The "adv" tag is used for adverbs and adverbial phrases, but not for adverbial clauses (adverbiale Nebensätze). (Forum #904879)'

Mit den Beispielen hapert es, weil Beispiele, wie Wenz argumentiert, immer "Sätze", d.h. "sentences" sind, die mit einem Punkt enden. Hier handelt es sich aber um isolierte SatzTEILE!
Antwort: 
Ich verstehe, was du meinst, Wenz.  #905121
von romy (CZ/GB), Last modified: 2019-02-23, 11:29  like dislike  Spam?  
Wenn ein ganzer Satz im Wörterbuch steht, sollte er immer mit [none] gekennzeichnet werden.
Was Paul (höchstwahrscheinlich) meint, ist, wenn nur Folgendes als Eintrag da steht:

quietly
in silence
like a monk meditates

Also ohne Satzanfang und ohne Punkt. Letzteres (like a monk meditates) sollte auch so (also ohne Satzanfang und Punkt) mit [none] gekennzeichnet sein und nicht mit [adv], da dies nach deutschem Verständnis einen Nebensatz darstellt, der einen Vergleich beinhaltet.
An phoenix: Der Normaldeutsche wird nicht unbedingt sofort eine Verbindung zu dem Verb des Hauptsatzes sehen; für einen Normaldeutschen steht der Vergleich im Vordergrund, der auch als selbständiger Satz ausgedrückt werden könnte: "Ich werde ganz ruhig sitzen. So ruhig wie ein meditierender Mönch."
 
Mit der von Paul vorgeschlagenen GL-Änderung wäre ich für meinen Teil völlig einverstanden.
Antwort: 
 #905121 Na ja, wenn's so ist, dann ist es doch wie es immer schon war   #905122
von Wenz (DE), 2019-02-23, 11:20  like dislike  Spam?  
Wenn ein ganzer Satz im Wörterbuch steht, sollte er immer mit [none] gekennzeichnet werden.
(Romy oben:) Was Paul (höchstwahrscheinlich) meint, ist, wenn nur Folgendes als Eintrag da steht:

quietly
in silence
like a monk meditates

Also ohne Satzanfang und ohne Punkt. Letzteres sollte auch so mit [none] gekennzeichnet sein und nicht mit [adv].
--------
Und das heißt dann aber auch, daß etliche Reopen der derzeitigen Korrigiererei-Welle UNnötig sind!
Chat:     
Ja, genau !  #905124
von romy (CZ/GB), 2019-02-23, 11:30  like dislike  Spam?  
Antwort: 
Richtig!  #905125
von Paul (AT), 2019-02-23, 11:33  like dislike  Spam?  
Diese Regelung scheint mir, wie aphoenix auch schon meinte, ein vernünftiger Kompromiss zu sein.
Antwort: 
Das erste Beispiel von Halmafelix #904879 ist verifiziert.  #905138
von Wenz (DE), 2019-02-23, 17:23  like dislike  Spam?  
https://contribute.dict.cc/?action=show-history&id=300149
Wir haben etliche Einträge ähnlicher Art. Dann werden wir sehen ... denn so eindeutig konnte ich nicht erkennen, daß aphoenix zu einem Fan unserer "alten und einfachen Lösung"  geworden ist.
https://contribute.dict.cc/?action=edit&id=111313
Antwort: 
von Paul (AT), 2019-02-23, 17:33  like dislike  Spam?  
 #905139
Fan muss man nicht gleich werden, aber mit einer gewissen Kompromissbereitschaft ist die Zusammenarbeit gleich viel leichter.
Antwort: 
A possible GL clarification  #905141
von tomaquinaten (US/DE), Last modified: 2019-02-23, 18:48  like dislike  Spam?  
Wäre es vielleicht hilfreich, in einem GL festzuhalten:
    "Entries for whole sentences ("Sätze" schlechthin) and for  Independent clauses ("selbständige
          Hauptsätze") should  begin with a capital letter and end with a period or with a colon or semicolon,
          eventually followed by "..." for clarity. They belong to the  word-class "none".
     Entries for dependent clauses ("Nebensätze) should begin with a small letter and end with a comma.
         They likewise belong to the word-class "none", even when they are used adverbially or adjectivally."
Antwort: 
Guidelines geändert!  #905143
von Paul (AT), 2019-02-23, 19:09  like dislike  Spam?  
Da die überwiegende Mehrheit dafür ist, adverbiale Nebensätze weiterhin ohne adv-Tag zu führen, und auch ein Guidelines-Text gefunden werden konnte, der das klar und eindeutig ausdrückt, habe ich diesen jetzt in die Guidelines aufgenommen. Der Text in GL-Abschnitt 9 lautet:

The "adv" tag is used for adverbs and adverbial phrases, but not for adverbial clauses (adverbiale Nebensätze). (Forum #904879)
Antwort: 
Danke, paul  #905159
von tomaquinaten (US/DE), 2019-02-23, 22:39  like dislike  Spam?  
Wie ist es mit meinem Vorschlag für die unterschiedliche Schreibung von Haupt- und Nebensätzen?
Antwort: 
von Paul (AT), 2019-02-24, 12:48  like dislike  Spam?  
 #905176
Ich denke, es ist (noch) nicht unbedingt nötig, dafür die Guidelines zu erweitern. Je weniger Text, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass er gelesen wird.
Antwort: 
Hier ist ein Punkt am Ende der Redewendung. Meiner Meinung nach [none]  #905214
von Wenz (DE), 2019-02-25, 08:29  like dislike  Spam?  
https://forum.dict.cc/?pagenum=17308&hilite=904879&kw=#entr...
Zurück in die Tretmühle ist ein Befehl, deshalb könnte man überlegen ein Ausrufezeichen im Dt. zu machen.
Aber nach den GL verstehe ich den Punkt-"Satz" nicht als adv.

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2019 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten