Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   HU   NL   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   SR   EL   EO   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   NO   SV   IS   IT   CS   DA   PT   HR   FI   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 the email was drafted in xxx's account »
« zum Brexit ;-)    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Could you proofread this text?  
von ksoktogon (HU), 2019-04-21, 13:10  like dislike  Spam?  
Carsharing bedeutet, dass Menschen Autos teilen. Das können Freunde, Familien und Nachbarn unter sich organisieren. In vielen Städten gibt es aber auch Anbieter, die nicht nur Kleinwagen, sondern auch Lieferwagen leihen.
Antwort: 
organsieren / regeln  #907784
von rkcba (DE), 2019-04-21, 14:55  like dislike  Spam?  
alternativ: die sowohl Kleinwagen als auch Lieferwagen VERleihen.
https://deutsch-werden.de/de/was-ist-carsharing-unterschied-zu-miet...
Antwort: 
Danke!  #907788
von ksoktogon (HU), 2019-04-21, 16:30  like dislike  Spam?  
Ist "leihen" auch richtig aber "verleihen" ist besser?
Antwort: 
Nein.  #907792
von parker11 (DE), 2019-04-21, 18:28  like dislike  Spam?  
Nur der Anbieter/Eigentümer verleiht etwas.
Der Kunde leiht (sich) etwas.
Chat:     
oder  #907793
von sunfunlili (DE/GB), Last modified: 2019-04-21, 19:08  like dislike  Spam?  
ausleihen ....

sich etw. ausleihen  / jdm. etw. ausleihen

und das können beide .....
Antwort: 
Stimmt, aber nur fast, sunfunlili ;-)  #907794
von parker11 (DE), 2019-04-21, 19:28  like dislike  Spam?  
"sich etw. ausleihen" kann nur der Kunde.
"jdm. etw. ausleihen" kann nur der Anbieter/Eigentümer/Verleiher.
Antwort: 
Danke!  #907795
von ksoktogon (HU), 2019-04-21, 19:54  like dislike  Spam?  
Antwort: 
von Proofreader, 2019-04-21, 20:04  like dislike  Spam?  62.178.142....
 #907796
Carsharing bedeutet, dass Menschen Autos gemeinsam nutzen.

"Ein Auto teilen" bedeutet, es in viele Teile zerlegen.
Antwort: 
Danke!  #907798
von ksoktogon (HU), 2019-04-21, 21:10  like dislike  Spam?  
Antwort: 
Lieber Proofreader, Du stürzt mich in Zweifel!  <<<<  Z u s a t z f r a g e :   >>>>>>>>>>>>  #907801
von rkcba (DE), Last modified: 2019-04-21, 23:02  like dislike  Spam?  
.
Wird teilen nicht auch oft im Sinne von share verwendet? Ist das Deutsch oder Denglisch?

Geteilte Freude ist doppelte Freude.
Geteiltes Leid ist halbes Leid.
Antwort: 
Geht auch:  #907804
von parker11 (DE), 2019-04-22, 06:52  like dislike  Spam?  
Carsharing bedeutet, dass (sich) Menschen Autos miteinander teilen.

"gemeinsam nutzen" ist nicht eindeutig, IMHO. Würden die Menschen dann nicht gemeinsam, d. h. zusammen und gleichzeitig mit dem Auto fahren? Im Sinne einer Mitfahrgemeinschaft?
Antwort: 
Denglisch - facebook ist schuld! Pronomen, Reflexivpronomen einfach zu tilgen, erzeugt regelmäßig Unsinn  #907809
von hausamsee (DE), Last modified: 2019-04-22, 13:46  like dislike  Spam?  
4; parker11: Das sehe ich genau umgekehrt: "dass (sich) Menschen Autos (miteinander) teilen" ist mehrdeutig, während für "gemeinsam nutzen" - anders als im Englischen (use) - keine Verwendung von teilen vorgesehen ist.

(sich) etwas teilen gibt es i.S.v. aufteilen: (a) wir haben redlich geteilt; die Beute teilen (b) etw. mit jmd. teilen ich teilte mir die Kirsche mit einem Bruder; wir haben uns die Kirschen geteilt. etwas mit jmdm teilen bedeutet jemdn. an jemdm., an etwas teilhaben lassen. Das Bett, das Zimmer mit jmdm teilen; er teilte sein Brot, seine Zigaretten mit mir; Freude, Schmerz und Kummer miteinander teilen. (sprichwörtl. geteiltes Leid ist halben Leid). Oder etwas gleichfalls vertreten Sie teilte meine Bedenkten, ich kann diese Ansicht/Auffassung nicht teilen.

Versuche, "teilen" i.Sv. "gebrauchen" zu verwenden, rufen unvermeidlich Zweideutigkeiten hervor: Mary und Anne liebten beide Gustav, sie teilten sich denselben Mann: Niemand weiß, was da wirklich vor sich geht!
Antwort: 
Ich sehe es nach wie vor andersrum, hausamsee. Macht aber nichts, dann teilen wir diese Meinung halt einfach nicht.  #907811
von parker11 (DE), 2019-04-22, 13:41  like dislike  Spam?  
Facebook hat damit weniger zu tun, ich benutze Facebook so gut wie gar nicht.
Chat:     
von hausamsee (DE), Last modified: 2019-04-22, 13:46  like dislike  Spam?  
 #907812
Für etwas gemeinsam nutzen oder tragen gab es die gehobene Variante. ich teile mich mit ihm in die Arbeit, in den Besitz dieses Gartens; Stadt und Staat teilen sich in die Kosten; wir teilen uns in den Gewinn (Stilwörterbuch, Duden 1970).

die Verwendung von "teilen" analog dem Emglischen bzw. dem Netzjargon, MW 1

c (1) : to distribute on the Internet
c (2) : to post (something) on a social media platform

bringt ein Denglisch hervor, dessen scheußliche Folgen mMn an diesem Beispiel besonders gut abzulesen sind.
Chat:     
Das mag schon sein. Aber sag mir mal, wer  #907813
von parker11 (DE), 2019-04-22, 13:54  like dislike  Spam?  
"ich teile mich mit ihm in die Arbeit."
"ich teile mich mit ihm in den Besitz dieses Gartens."
"Stadt und Staat teilen sich in die Kosten."
"wir teilen uns in den Gewinn."

heute noch benutzt? Das ist schon eine dermaßen gehobene Variante, dass ich fast abgehoben dazu sagen möchte.
Chat:     
von hausamsee (DE), Last modified: 2019-04-22, 13:57  like dislike  Spam?  
 #907814
4; parker11: mein Kommentar war ja auch nicht speziell gegen Deine Zweifel gerichtet. Stimmt, proofreaders Vorschlag kann möglicherw. diese Mehrdeutigkeit transportieren. Mir ging es eher ums Prinzip. Das eine ist die inhaltliche Mehrdeutigkeit, das andere die sprachliche. Dein Vorschlag macht es möglw. auch nicht besser, IMHO.
Antwort: 
Ich bin weiß Gott kein Freund des Denglischen.  #907817
von parker11 (DE), Last modified: 2019-04-22, 14:24  like dislike  Spam?  
Aber gewissen Gebräuchen kann man sich auf Dauer nicht widersetzen. So ähnlich wie bei "Das macht Sinn." und "Das ergibt Sinn.". Nicht unbedingt schön, aber dermaßen gebräuchlich, dass unsereins wohl der letzten Generation angehört, die diese Unterschiede noch erkennt und zu deuten weiß.

Das heißt nicht, dass ich jeder kurzfristigen Sprachmode (sei es aus dem Internet oder sonstwoher) hinterherlaufe, aber kontinierlich anhaltenden jahrelangen Sprachgebrauch quer durch alle Bevölkerungsschichten werde ich nicht mehr einfach ignorieren oder als "falsch" bezeichnen. Im Moment sind derlei Erscheinungen noch als "ugs." gekennzeichnet, in nicht allzu ferner Zukunft werden die Damen und Herren des Duden sie ebenfalls aufgenommen haben.

Eins werde ich allerdings niemals benutzen: Gendersternchen in allen Variationen, egal wie dick und fett sie der Duden ebenfalls bald propagieren wird ;-)
Chat:     
HUCH  -  Google: "über Sprache lässt sich trefflich streiten"  #907818
von rkcba (DE), 2019-04-22, 14:27  like dislike  Spam?  
Antwort: 
von hausamsee (DE), Last modified: 2019-04-22, 14:47  like dislike  Spam?  
 #907822
4; 13:54 - ja, ich habe aber auch geschrieben: "gab es die gehobene Variante". teilen i.S.v. "gemeinsam nutzen" (use) bringt für meine Ohren immer eine Mehrdeutigkeit mit sich, einfach aus dem Grunde, dass es diese Bedeutung außer in der Umgangssprache nicht mehr gibt. Ursächlich für dieses Denglisch ist in meinen Augen MW 1c (1) u. (2).

jemdn. an etwas 1) teilhaben lassen, bedeutet etwas anderes, als es 2) gemeinsam zu nutzen. 1) Das Bett, das Zimmer mit jmdm teilen, ist etwas anderes, als mit ihm oder ihr etwa 2) eine Werkstatt zu teilen. Umgangssprachlich (Kindergarten) kommen solche Varianten vor. Diese Bedeutung vermischt sich aber mit der von aufteilen (proofreaders Einwand). Eigentlich ist es mehr semantisches Nirvana als Mehrdeutigkeit. Außerdem ergibt sich dasselbe Problem, das Du ansprachst! Die Verwirrung ist komplett, wenn es mehrere Autos sind. Wie können dieselben Leute zugleich in unterschiedlichen Autos sitzen?

Beim carsharing werden überdies Autos zentral zur Nutzung mehrerer Leute zur Verfügung gestellt. Selbst wenn es nur ein Auto wäre, käme Dein Einwand (für teilen u. für gemeinsam nutzen) zum tragen. Bei mehreren greift keine korrekte deutsch Verwendung von "teilen".
Antwort: 
Stimmt.  #907824
von parker11 (DE), Last modified: 2019-04-22, 14:50  like dislike  Spam?  
Zurück zu proofreaders Einwand.

"Ein Auto teilen" bedeutet, es in viele Teile zerlegen.

Die Menschen, die Autos in viele Teile zerlegen, sind meist Handwerker. Jetzt zeigt mir einen einzigen Vertreter dieser Zunft, der seine Tätigkeit mit "Ich teile Autos." beschreibt. Und selbst Sprachwissenschaftler, die über diese Tätigkeit berichten, werden dies in der Regel nicht tun. Außer sie schreiben nur für ihresgleichen.
Chat:     
von hausamsee (DE), Last modified: 2019-04-22, 14:49  like dislike  Spam?  
 #907826
proofreader dachte an die Bedeutung von aufteilen.
Antwort: 
Bei mir steht jemand auf der (langen) Leitung! Was heißt MW 1c (1) u. (2).???  #907827
von rkcba (DE), 2019-04-22, 14:53  like dislike  Spam?  
Chat:     
https://www.merriam-webster.com/dictionary/share  #907828
von hausamsee (DE), 2019-04-22, 14:54  like dislike  Spam?  
Chat:     
Dankeschön, hausamsee! So einfach, wenn man's weiß!  #907832
von rkcba (DE), 2019-04-22, 15:47  like dislike  Spam?  
Original rkcba:

                       I c h   b i n   e i n   a r m e s ,   s c h w a c h e s   L i c h t    -

                       m a n c h m a l   l e u c h t e t ' s ,   a b e r   m e i s t e n s   n i c h t !
Antwort: 
Wir teilen uns nie die Arbeit (wie ein Schicksal), sondern wir teilen uns die Arbeit auf. Nutzungszeiten (Werkstatt) werden untereinander aufgeteilt  #907833
von hausamsee (DE), Last modified: 2019-04-22, 15:57  like dislike  Spam?  
Idiomatisch wird im Deutschen teilen einerseits iSv aufteilen gebraucht. Z.B. die Beute teilen. Oder mehr oder weniger teilbare Mengen (auf)teilen. Etwa: Ich teilte mir die Kirschen mit meinem Bruder. Andererseits hat 'teilen' immer ein gewisses 'sympathetisches' Element, das durch die passivische Bedeutung von "lassen" gekennzeichnet ist: etwas mit jmdm teilen: jemdn. an jemdm., an etwas teilhaben lassen. D.h., jeder ist bereit, einen eigenen Anteil beizutragen. Freud und Leid teilen; geteilter Schmerz ist halber Schmerz. Nur in diesem Sinne ist auch 'das Bett, das Zimmer teilen' zu verstehen. Deshalb ist die Bemerkung, er lasse alle an seinem Schicksal teilhaben, sarkastisch zu verstehen. Denn es wird Anteilnahme, Opferbereitschaft anderen aufgezwungen und die Bedeutung von 'teilen' pervertiert. "Ich möchte dies (überwältigende Kunsterlebnis) mit allen Menschen teilen" beschreibt das Bedürfnis nach gemeinsamem Erleben. Wie auch in das Los, das Schicksal mit anderen teilen handelt es sich um eher ideelle (abstrakte) Gegenstände und um einen (auch) passiven Vorgang. Darum sagen wir auch nicht, Wir teilen uns die Arbeit, sondern "wir teilen uns die Arbeit auf." Oder: "Wir haben die Nutzungszeiten der Werkstatt untereinander aufgeteilt".

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2019 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten