Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   IT   FR   PT   HU   NL   SK   LA   FI   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   SR   EO   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   RU   ES   NO   SV   IS   IT   CS   DA   PT   FI   HR   BG   RO   |   more ...

Deutsch-Englisch-Wörterbuch

Online-Wörterbuch Englisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Englisch
 words that end with -mut and their grammatical ... »
« Wo könnte ich Word Vorlagen finden, die amerika...    

English-German Translation Forum

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
words that end with -mut and their grammatical gender  
von Deseret (SI), 2019-10-08, 14:14  like dislike  Spam?  
der Mut
der Hochmut, der Kleinmut, der Missmut, der Wagemut, der Gleichmut, der Freimut, der Frohmut
aber
die Demut, die Schwermut, die Sanftmut, die Langmut, die Großmut

Why are some words that end with -mut of feminine gender and some of male? When I first learnt the word Schwermut, I thought that all words ending with -mut were going to be female, but how wrong was I! And how much learnig I will still have to do because of this!
Chat:     
German is not a very logical language, sorry!  #912829
von romy (CZ/GB), 2019-10-08, 14:26  like dislike  Spam?  
It is simply as it is. I don't think that there is a rule to explain this feature.
Chat:     
von Ceterum censeo, 2019-10-08, 14:42  like dislike  Spam?  79.224.97....
 #912830
Not a strict rule, but an approximate one: „Extrovertierte Affektbegriffe sind meist maskulin, introvertierte meist feminin“

https://bastiansick.de/kolumnen/zwiebelfisch/die-weibliche-mut/
http://thumulla.com/home/mut_und_gemuet.html
Chat:     
Nicht nur Deutsch ist nicht sehr logisch  #912831
von RedRufus (DE), 2019-10-08, 15:19  like dislike  Spam?  
Französisch:     la différence, la façon  -   le silence, le poisson
Niederländisch: het centrum                -   de datum
Chat:     
von Proofreader, 2019-10-08, 21:54  like dislike  Spam?  62.178.142....
 #912834
Von der Unlogik im Englischen gar nicht zu reden: bear, beard, bread; eager; heart; Sean - sechsmal eine unterschiedliche Aussprache für ein und dieselbe Buchstabenkombination ("ea")
Chat:     
von Ceterum censeo, 2019-10-09, 07:20  like dislike  Spam?  79.224.97....
 #912837
Sean ist allerdings nur bedingt ein gutes Beispiel, weil die englische Version des biblischen Namens eigentlich John lautet. Wenn Iren, Schotten und Waliser erst einmal loslegen und diese Varianten dann wieder anglisiert werden, kommen dabei so unterschiedliche Varianten wie Sean, Ian und Hamish heraus.

Wikipedia(EN): Sean

Wenn die Menschen an Logik interessiert wären, würden wir Volapük oder Esperanto reden.
Chat:     
...oder Türkisch!  #912839
von Gobber (DE/IO), 2019-10-09, 10:58  like dislike  Spam?  
Habe noch nie eine so logische und konsequente Grammatik kennengelernt! Man lernt (fast immer) eine Regel und die gilt dann ohne Ausnahmen. So geht Sprache!! ;)
(Allerdings hat das Türkische dann zum Ausgleich woanders einige schöne Sadismen eingebaut...;)
Ansonsten gilt leider: Sprache ist nicht Mathematik. Nie fragen! Sondern stumpf und stur auswendig lernen....
Chat:     
von Sasso', 2019-10-09, 12:15  like dislike  Spam?  193.187.3...
 #912841
Formale Strukturen auswendig zu lernen ist um Lichtjahre schwieriger als Äußerungen nach sinnvollen Regeln zu bilden. Daher lohnt es sich immer, Sprachphänomene zu hinterfragen. Auch Muttersprachler, die vieles automatisch und mechanisch erlernt haben, haben da noch das eine oder andere Aha-Erlebnis.
Chat:     
Stimmt natürlich, Sasso!  #912843
von Gobber (DE/IO), 2019-10-09, 13:58  like dislike  Spam?  
Zum Glück finden sich ja beim Hinterfragen meist grammatikalische Regeln. Die haben dann aber auch manchmal 40 Ausnahmen und die muß man dann eben doch stumpfsinnig auswendig lernen.
Für diese Irregularitäten gibt es meist auch sprachhistorische Erklärungen, aber die helfen dem armen Sprachenlernenden auch nicht weiter. Sprache ist halt leider sehr analog! ;)
Chat:     
von curiosity-killed-the-cat (DE), 2019-10-09, 16:06  like dislike  Spam?  
 #912846
4;Gobber: Rein interessehalber gefragt, wenn die türkische Grammatik so logisch ist, warum tun sich Übersetzungshilfen so schwer damit, türkische Texte ins Deutsche oder Englische zu übersetzen? Liegt das an den Zielsprachen? (Ich kenne einige Deutsch-Muttersprachler, die gerne türkische Nachrichtentexte lesen können würden, aber mit Übersetzungshilfen nicht sonderlich weiterkamen.)
Was sind denn die Elemente, die Du als schwierig oder verkomplizierend (sadistisch) einschätzt?
Chat:     
Okay, ich versuchs mal...;)  #912856
von Gobber (DE/IO), Last modified: 2019-10-09, 17:16  like dislike  Spam?  
Ich habe Latein, Englisch und Französisch gelernt. Als ich mit Türkisch an der Uni angefangen habe, habe ich Gott, sorry, Allah auf Knien gedankt: Keine Geschlechter, keine Artikel, extrem konsequente, geradezu mathematisch-logisch aufgebaute Grammatik usw. Dachte in einem guten Jahr spreche ich fließend Türkisch ;) Nur als Beispiele für die Schwierigkeiten: Türkisch ist eine agglutinierende Sprache, das gibt lange Wortketten...Es gibt kaum Nebensatzkonstruktionen, sehr viel wird mit Partizipien ausgedrückt. Es kann sehr lange schwer zu dekonstruierende Sätze geben usw. Aber ich fand das Hauptproblem: Man kann einen türkischen Satz übersetzen können und weiß trotzdem nicht, was genau gemeint ist...(hat mich bißchen an Latein erinnert) Aber: Warum das nicht mit Maschinen funktioniert, liegt wohl eher am Funktionsprinzip der Übersetzungsautomaten als an der türkischen Sprache. Die basieren, soweit ich das verstanden habe, im wesentlichen auf einem möglichst großen Pool bereits (von Menschen) übersetzter Textbausteine (zumindest DeepL arbeitet so) und wohl auch deren Kontextualität und Kombinationshäufigkeit und weniger direkt auf einer Grammatikanalyse. Vielleicht liegts daran? Mit anderen Worten: Ich habe keine Ahnung! ;)
Chat:     
von curiosity-killed-the-cat (DE), 2019-10-10, 10:31  like dislike  Spam?  
 #912876
Hallo Gobber, herzlichen Dank für deine Erläuterungen! Die beschriebenen Eigenschaften der türkischen Sprache klingen für mich nach einer Herausforderung für den lernenden (Wortketten, kaum Nebensätze, stattdessen Partizipien).
Ich habe auch Latein gelernt und fand es hilfreich, dass ich mir aus der Satzkonstruktion und Wortstellung viel ableiten konnte, ohne immer die Bedeutung aller Vokabeln zu kennen. Einer meiner Nachhilfeschüler hat sich lieber ein paar Worte herausgepickt und eine schöne Geschichte zusammenfabuliert, die von der Satzstruktur und Wortstellung nicht unterstützt wurde. Er war erst nicht begeistert, dass er Sätze sorgfältig anschauen sollte, bevor er sie übersetzte.
Chat:     
Bir şey değil! ;)  #912878
von Gobber (DE/IO), 2019-10-10, 11:25  like dislike  Spam?  
Nur noch zur Illustration: In meinem Türkisch-Kurs in Orientalistik waren wir nur zwei deutsche Muttersprachler. Der Rest waren türkischstämmige Studenten, die mal ihre eigene Sprache "richtig" lernen wollten!

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2019 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Englisch-Wörterbuch basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Enthält Übersetzungen von der TU Chemnitz sowie aus Mr Honey's Business Dictionary (Englisch/Deutsch). Vielen Dank dafür!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten